Wie merkt man das man eine esstörung hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du wirst während der Kur lernen wie du dich ernähren kannst um abzunehmen und später dein Gewicht zu halten. 

Wichtig ist auch das du dich nicht verrückt machst. Ich möchte auch nicht wieder zunehmen, genieße trotzdem das leben, esse was ich will und treibe nebenbei sport. Habe eben meine Ernährung so umgestellt das es für mich ein leichtes ist mein Gewicht zu halten. Wenn dann doch mal 2-3kg die Wage nach oben geht mache ich mich aber auch nicht verrückt da ich weiß das es normale Schwankungen sind und diese schnell wieder verschwunden sind (meist hab ich davor eben viel getrunken oder Salzhaltiger gegessen als sonst). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir, bis zur Kur dein Essverhalten nicht großartig zu ändern. Wie du es ändern kannst, erfährst du dann bei der Kur! Du brauchst auch keine Angst vor Störungen zu haben. Wirklich schädlich sind einseitige Radikal-programme - die kannst du im Internet oder in Zeitschriften lesen, werden dir aber nicht auf der Kur näher gebracht werden.

Was aber jetzt wichtig ist: Bemühe dich, bewusst zu essen! Achte, was - und wie viel - dir gut tut.

Dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Essstörung funktioniert in beide Richtungen- Esssucht= zuviel essen, Magersucht= zuwenig essen.

Und Beide müssen lernen normal zu essen. Bei dir wird es darauf hinauslaufen, dass du lernst in Maße zu essen und nicht in Massen.

Vor allem aber, das Richtige zu essen.

Gesunde Ernährung kann sehr wohl richtig gut schmecken, und satt wird man auch davon. Anfangs wirst du reduktionskost bekommen und tüchtig Sport machen. Das Bedürfnis Alles i dich hineinstopfe zu wollen wird dabei kontinuierlich nachlassen.

Sport schüttet nämlich ebenfalls Glückshormone aus, genau wie essen.

Im Gegensatz zu den Magersüchtigen ist bei dir der Kontrollverlust im Vordergrund- also einmal angefangen nicht mehr auhören zu können.

Magersüchtige haben dagegen mehr einen Kontrollzwang, sie kontrollieren jedes Fizzelchen Essen auf Kaloriengehalt und sich selber andauernd auf der Waage.

Die Mitte ist der goldene Weg.

Du wirst lernen dich zu kontrollieren ohne dich dabei kasteien zu müssen. Dann wird das später alles ganz einfach. Und wenn du dann mal ohne schlechtes Gewissen und mit vollem Genuss "sündigen" kannst, dann wirst du kaum in die Magersucht reinrutschen. Und du wirst genau wissen, wie du deine "Sünde" wieder ausbügeln kannst, ohne gleich in die Magersucht zu rutschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast jetzt schon eine Essstörung wenn du so übergewichtig bist. Es sei denn dein Übergewicht hast du aus anderen Gründen.

Essstörung heißt nicht immer,  dass man sein Essen erbricht oder nichts isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plzeiser
01.09.2016, 17:31

Es könnte aber auch einfach nur Bewegungsmangel und/oder Adipositeas sein.

0
Kommentar von elfentraumata
01.09.2016, 17:32

immer wieder faszinierend, dass die Leute denken, dass nur zu dünn sein eine Krankheit ist . Fettleibig sein ist gesundheitlich genauso schlecht .

3

Du würdest es daran bemerken, dass deine Gedanken dann nur noch aufs Essen fixiert sind. Hab ja selbst MSN und hatte es daran gemerkt, dass ich nicht mehr aufhören konnte abzunehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du selber wissen!

DU und nur DU weißt ob du wirklich nicht mehr zunehmen möchtest.

Wenn du dir trotzdem unsicher bist dann wirst du in der Kur bestimmt Profis haben die dir helfen können dein Problem zu lösen.

Liebe Grüße,

Louis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sagt einem der behandelnde Arzt - frag ihn einfach ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?