Wie melde ich einen zu viel in Anspruch genommenen Freistellungsauftrag an das Finanzamt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit hast du sage und schreibe 0,05 € Einkommensteuern zu wenig gezahlt. Nicht zu vergessen die 0,003 € Soli. An deiner Stelle würde ich mich schleunigst ins Ausland absetzen, sonst ergeht es dir wie Uli Hoeneß.

Nein, im Ernst: diese 21 Cent sind völlig egal. Die Einkommensteuer wird eh auf volle Euro gerundet, auch in den anderen Feldern wird stets gerundet. Dich wird nichts erwarten, wenn du 21 Cent unterschlägst.

Wehret den Anfängen :-D :-D

0

Da sehe ich nun kein Problem. Wegen dieser lächerliche Summe wird dir wohl noch nicht einmal das FA Ärger machen.
Es wird ohnehin abgerundet. Somit sollte alles klar sein.

Normalerweise überweist Deine Bank diesen Betrag automatisch an das Finanzamt .- jedenfalls bei mir ist das so.

Wenn er nicht Deinem persönlichen Steuersatz entspricht, kriegst Du unter Umständen noch was zurück, wenn denn persönlicher Steuersatz höher ist, musst du nachzahlen - vermutlich so um die 3 oder 4 Cent.

Also mach Dir keine Sorgen - da werden keine Nachteile auf Dich zukommen. Und auf den Bau des Berliner Flughafens oder der Elbphilharmonie wirken sich Deine evtl. zu wenig gezahlten paar Cent auch nicht aus, glaub's mir ;-(

Missgeschick bei der Steuererklärung - noch zu retten oder schon zu spät?

Hallo,

Ich saß gerade eben mit einen Kumpel zusammen und wir kamen auf das Thema Steuererklärung. Dabei kam eine Frage auf, die wir beide nicht klären konnten. Deshalb wenden wir uns an Euch und hoffen auf eine Klärung.

Vor ein paar Wochen habe hat mein Kumpel seine erste freiwillige Steuererklärung gemacht, da er einen Ferienjob hatte und aus dieser Zeit noch eine Steuerrückerstattung erhalten könnte.

Nun kommt aber der eventuelle Hacken, zum Thema Einnahmen. Bei diesen hat er seine Einnahmen aus der Zeit des Ferienjob angegeben. Soweit so gut. Aber er dachte nicht an die anderweitigen monatlichen Zuflüsse, welche auf sein Konto eingehen, wie Taschen- oder Kindergeld. Summazumarum ca. 800€. Warum er es vergessen hat, fragen Sie sich jetzt? Ja, ein schmunzeln konnte auch ich mir nicht verkneifen. Weil er zwar mit seinem (zweistelligen) Taschengeld wirtschaftet, nicht aber mit den restlichen, weit aus größeren Beträgen, da er diese an seine Mutter weitergibt bzw. diese - mit seiner Erlaubnis - seine EC-Karte verwendet und damit denn ihr zur Verfügung stehenden Betrag nutzt. Somit hat er diesen Betrag bei der Steuererklärung schlicht und einfach vergessen.

Doch welche Konsequenzen ergeben sich nun daraus für ihn? Schließlich war es kein böser Wille, sondern ein dummes Missgeschick. Doch Dummheit schützt vor Strafe nicht. Das ist Fakt.

Unser Gedanke: Die Steuererklärung zurückziehen und schlimmeres verhindern. Wäre das überhaupt möglich?

Falls Sie sich also in diesem Bereich auskennen sollten, wäre wir Ihnen - aber vor allem mein Kumpel - sehr dankbar, wenn Sie uns weiterhelfen könnten. Denn wir sind ratlos...

...zur Frage

Um eine Wohnung zu mieten musste ich Genossenschaftsanteile kaufen. Nun soll ich den Freistellungsauftrag ausfüllen, über welchen Betrag?

Ich habe über 2000 Eur zahlen müssen um Mitglied bei einer Berliner Wohnungsbaugesellschaft zu werden. Der Betrag wird wohl Zinsen bringen und ich muss ein Freistellungsauftrag ausfüllen. Welcher Betrag muss da eingetragen werden ? 801? Die Zinsen sind aber sehr niedrig. Wer ist so nett und hilft mir ? Herzlichen Dank.

...zur Frage

Muss ich in meiner Steuererklärung alle Erträge angeben, oder nur unversteuerte?

Hallo Community,

ich weis das ist eine Frage die ihr in irgend einer Form schon gehört haben müsst, interessanterweise finde ich jedoch dazu keine EINDEUTIGE Antwort. Und zwar habe ich wie die meisten mehrere Spar- und Anlagekonten, bei denen überall ein Freistellungsauftrag (jedoch natürlich insgesamt unter 801€) hinterlegt ist - was drüber geht wird mit 25% + Kirchensteuer & Soli versteuert. Nun habe ich noch bei Auxmoney investiert, welche die Zinsen UNVERSTEUERT auszahlen und nur dafür eine Bescheinigung liefern. Meine Frage lautet nun: Kann ich nur die unversteuerten auxmoney Erträge in der Anlage KAP angeben, oder muss ich, wenn ich anfange diese Anlage ausfüllen meine gesamten Erträge (Versteuerte + Durch den Freistellungsauftrag verrechnete) angeben? Eindeutig konnte ich wie gesagt dazu bisher nichts finden.

Vielen Dank, readmore

...zur Frage

Zu viel bezahlte Kapitalertragssteuer bzw. Abgeltungssteuer zurückholen?

Hallo Zusammen,

ich checke gerade die Finanzen meiner Oma durch.

Sie ist Rentnerin und hat monatlich ca. 1400 Euro Rente + 250 Euro Witwen Rente.

Eine Steuererklärung muss Sie nicht mehr machen. Sie ist ca. 4 Jahre Rentnerin.

Sie hat ein Sparkonto bzw. einen Sparvertrag bei der Volksbank, welcher satte Bonuszahlungen (Kapitalerträge) erwirtschaftet. Es wurde versäumt ein Freistellungsauftrag (jährlich 801 Euro für Singles) einzurichten. Bei der Bank hat Sie auch keiner darauf aufmerksam gemacht. So führt die Volksbank jährlich auf die erwirtschafteten Zinsen & Boni fleißig die Kapitalertragssteuern + Soli + Kirchensteuer an das Finanzamt automatisch ab.

Auflistung:

Im Jahr 2014 gab es ca. 400 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 111 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2015 gab es ca. 425 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 118 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2016 gab es ca. 450 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 125 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2017 gab es ca. 475 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 132 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Wären nach meinem Ermessen ca. 486 Euro zu viel gezahlten Ertragssteuern weil die jährlichen Erträgte jeweils unter dem Pausch-Betrag von 801 Euro fallen.

Wichtig: Der Sparvertrag ist der einzige Vertrag meiner Oma, der Kapital erwirtschaftet. Also es werden daneben keine weiteren Zinsen oder Sonstige Erträge erwirtschaftet.

 

Wie gehen wir nun am Besten vor, sofern überhaupt noch was zu machen ist?

Für 2018 haben wir direkt einen Freistellungsauftrag bei der Volksbank eingereicht.

 

Über jede Hilfestellung freue ich mich.

Beste Grüße

Sven

...zur Frage

Freistellungsauftrag wofür verwenden?

Ich habe 2 Festgeldkonten, 1 Tagesgeldkonto und 1 Bausparvertrag. Die Festgeldkonten sind bei einem einzigen Unternehmen. Da brauche ich dann auch nur 1 Freistellungsauftrag mit einer Summe zu stellen, oder? Für das Giro Konto ist es nicht nötig, da ich ja keine Zinsen erhalte.

Habe ich noch etwas vergessen wofür man einen Freistellungsauftrag verwendet? Wird nämlich etwas knapp mit den 801 euro.

Wie ist e sgenau bei einem Bausparvertrag. Rechnet man da nur die Zinsen, oder auch die Bonuszinsen mit ein? Die Bonszinsen laufen aj seit Vertragsbeginn (vor Knapp 7 Jahren) auf einem "Sondermonto". Aber wann werdren sie fürs Finanzamt abgeführt? Am Tag der Auszahlung/Auflösung des Bauspar Kontos?

...zur Frage

Ich habe keinen Freistellungsauftrag gestellt, Wie hole ich mir nun die Steuer in der Steuererklärung in Anl. KAP zurück, Welche Zeile muss ich ausfüllen?

Hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe 2015 Kapitalerträge über der Freigrenze von 801 Euro und den Freistellungsauftrag vergessen gehabt. Reicht es nun aus einfach nur in Zeile 12 (Sparer Pauschbetrag) "0" einzutragen, sodass das Finanzamt mir automatisch die Steuer gutschreibt?

Vielen Dank für jede Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?