wie meinem Vater schonend sagen das ich nicht mit will(Hilfe?)?

7 Antworten

Hi.

Also ganz generell soll er sich nicht so anstellen, wenn Du nicht willst, dann willst Du nicht. Und nicht, dass er das mit Absicht machen würde, aber das Zeigen einer Verletzung kann ganz gut funktionieren, damit man recht bekommt (natürlich macht er das nicht mit Absicht - aber das Unterbewusstsein konditioniert Manche darauf, wenn es bisher Erfolg hatte).

In Deinem Falle rate ich Dir aber dringend, dass Du mitgehst. Hat 2 Gründe: erstens ist es unklug, Dich so von Deinem Freund abhängig zu machen. Wenn der arbeiten muss, dann lässt Du ihn ja nicht im Stich. Und wenn Du nur mit ihm Spaß haben kannst, dann ist das erst mal sehr unklug von Dir (wenn Du in einer solchen Abhängigkeit stehst, was machst Du dann, wenn mal Schluss sein sollte. V.A., wenn Du Dich vorher sozial isoliert hast!) und zweitens Anhängigkeit statt Nähe, und das ist dauerhaft kontraproduktiv weil nervig. Also lerne, dass Du auch ohne Freund n voller Mensch bist, der sich amüsieren kann - auch wenn Du ihn n bisschen vermisst...

Zweitens solltest Du Hormonschwankungen nicht als Ausrede vorschützen. Ich hatte mal ne Freundin, die hat das auch immer gemacht (und die war grauenhaft und nicht zu ertragen in der Zeit). Bis ich ihr mal vorgerechnet hatte, dass sie so ungefähr zu 10% ihrer fertilen Zeit ist, das also kein "besonderer und seltener Zustand" ist. Hat sogar n bisschen geholfen. Bei Dir scheint sich das in ner Antriebslosigkeit zu manifestieren. Solange Du aber nicht im tiefsten Depressionsloch bist, kannst Du Dich selber dazu zwingen, da auszubrechen.

Sprich, geh mit und amüsier Dich! Notfalls zwinge Dich anfangs dazu, Spaß zu haben und dann kommt der von selber...

Wenn du dich so abhängig von deinem Freund machst bzw. es schon bist, dann stimmt etwas bei dir nicht. Du wirst einen Nachmittag ohne deinen Freund sehr gut und unbeschadet überleben. Das Leben geht nämlich weiter.

Stelle dich also nicht so an! Dein Vater hat es nicht verdient, von dir enttäuscht zu werden. Sei froh, dass er sich um euch kümmert und mit euch in einen Freizeitpark fahren will. Andere Kinder würden dich darum beneiden!

Arbeite an dir und überdenke die Beziehung zu deinem Freund! Deine Abhängigkeit ist völlig übertrieben und unnormal.

Ich kann mir nicht vorstellen, das ich JEMALS nein gesagt hätte, zu einem Freizeitparkbesuch. Da hätte ich mich als Jugendliche wohl selbst mit ner Angina mitgeschleppt.

Obwohl... Wäre heute wohl noch genauso.. wenn mich jemand einladen würde.. XD

0

Sag ihm, dass du keine Lust hast. Es ist DEINE Entscheidung, also versteck dich nicht hinter deinem Freund oder "Hormonumschwüngen". Dass dein Vater enttäuscht ist, wirst du nicht vermeiden können.

Manchmal kann man es eben nicht allen recht machen...

Warum haben Eltern von Jugendlichen eher ein Problem damit das ihre Töchter Sex haben als das ihre Söhne es haben ist das nicht sexistisch?

Meine Eltern akzeptieren zum Glück das es meine Sache ist aber in meinem Umfeld habe ich schon oft erlebt das Eltern da so ihre Probleme haben ich habe beobachtet das es eher die Eltern von Mädchen sind

Viele Jungs die ich kenne können ihre Freundinnen einfach mit nach Hause bringen bekommen auch noch Anerkennung dafür einige Mädchen die ich kenne müssen ihre Freunde eher verstecken und würden sogar noch Ärger bekommen wenn die Eltern rausfinden das sie Sex haben

Ich lese auch hier genauso in vielen Fragen wo Eltern Probleme mit Beziehungen haben sind es die Eltern der Mädchen nur ganz selten mal die Eltern der Jungen

Warum tickt die Gesellschaft immernoch so sexistisch ?

...zur Frage

Schlechtes Selbstbewusstsein durch schlechtes Verhältnis zu den Eltern - was dagegen tun/ eure Erfahrungen?

Zu meinen Eltern habe ich und hatte ich nie ein gutes Verhältnis. Ich hab's auch aufgegeben dass zu ändern und wüsste nicht wieso ich dies jemals ändern sollte.

Als Kind ist mir das garnicht so stark aufgefallen, habe es als normal betrachtet. Mein Selbstbewusstsein ist und war schon immer schlecht, auch wenn ich vermutlich von außen hin selbstbewusst und bloß etwas introvertiert wirke. Damals dachte ich es wird sich ändern, wenn ich erwachsen bin - jetzt bin ich 18 und es ist kein Stück anders. Mir wurde auch häufig schon gesagt, ohne dass ich es hören wollte dass es dafür keine Gründe gibt. Wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Warum verhält er sich so wenn er eine Freundin hat?

Er schaut mich sehr oft an, dabei sind seine Blicke tief und lange. Er schaut mir dann auch immer tief in die Augen. Manchmal erwische ihn wie er bereits in meine Richtung geschaut hat und oder meine Gespräche mit anderen belauscht. Immer wenn ich was erzähle und er im Raum mit dabei ist und selber mit jemanden redet, dann wird er sofort leise und schaut in meine Richtung wenn ich zu etwas persönliches über mich herüber gehe und darüber erzähle. Er wird immer ganz nervös und verlegen, wenn er in meiner Nähe ist und oder mit mir redet. Er versucht dann hin und wieder mit mir ins Gespräch zu kommen und läuft dann auch meist rot an, so bald dies aber weg ist, taut er auf und plappert wie ein Wasserfall mit mir.

Wenn ich genervt, fröhlich oder traurig bin, schaut er mich immer so an als wolle er u bedingt wissen warum ich gerade so genervt, fröhlich oder traurig bin. Ist auch immer besorgt wenn es mir nicht gut geht und fühlt fast schon mit. Er merkt sich auch vieles was ich erzähle oder was er von anderen über mich erfährt.

Er strahlt richtig wenn er mich sieht und hängt mir an den Lippen wenn ich was erzähle. Lässt dabei alles stehen und liegen. Er reagiert immer sehr sensibel bei mir und sucht meine Nähe oft so wie es geht, er sehr oft auch meine Aufmerksamkeit und schenkt mir ebenfalls übermäßig viel Aufmerksamkeit.

Ich Frage mich warum er sich so verhält. Er hat eine Freundin (mit der es anscheinend nicht sehr gut läuft, laut Freunden und Kollegen seinerseits, aber trotzdem). Und vor Freunden oder Kollegen leugnet er nichts in Bezug auf "seine Gefühle" für mich.

Will er mich verarschen?

...zur Frage

Stiefvater behandelt mich wie dreck Hilfe was tun?

Meine Eltern haben sich in meinem 11. Lebensjahr getrennt. Mein Vater war alkoholiker und war ein Frauenschläger. Meine Mutter hat hatte meinem Stiefvater schon vor der Trennung kennengelernt und geheiratet als ich 12 wurde. Ich verstand mich gut mit ihm. War froh das ich von meinem Vater entkommen konnte. Ich schichte mir aber schon damals mit 11 Hilfe bei Schulpsychologen, weil ich mir eine zeit lang vorgeworfen habe, es wäre meine Schuld, dass mama den Papa nicht mehr lieb hat. Irgendwann nach 3 Monaten habe ich den Kontakt zur Psychologin abgebrochen weil meine Mutter damals einen Zettel in meinem Rucksack fand und Stress schob. Aus Angst wurde alles abgebrochen. Auf jeden Fall... ich verstand mich eine Zeit lang gut mit meinem Stiefvater, bis er dann in meinem damaligen alter von 13 Jahren anfing mich ganz komisch anzufassen (po, Brust, unten rum), vor meiner Mutter Kommentare abließ wie kommt zeigt mir eure Brüste ich Vergleich sie mal, oder komm wir "kuscheln mal frag deine Mama ich kann kanns", in der 7. klasse hielt er mir auch mal einen Massage vibrator, oder was auch immer das war, an die Hose. Es waren immer ekelhafte Kommentare oder Berührungen. Ich habe Oft gesagt er soll aufhören, meine Mutter hat nie großartig was dazu gesagt außer "ach Schatz hör doch auf sie zu ärgern". Irgendwann erzählte ich es meinem Freund (20) er war total schockiert und sagte wir müssen zu meiner mutter gehen. Das taten wir. Da mein Stiefvater nichts von meinem Freund wussste zu dem Zeitpunkt,hat meine Mutter gelogen jemand hätte ihr auf Facebook eine Nachricht geschrieben in der das mit dem Massage Vibrator stand, die Nachricht wurde angeblich von selbst gelöscht (TOTAL SCHWACHSINNIG) nach der Konfrontation hat der eine Albtraum gelöst und der andere angefangen. Seit dem werde ich von meinem Stiefvater tyrannisiert. Nur noch er darf bestimmen ob ich raus darf, ich muss ihn immer fragen. Ein mal war ich beim Arzt wegen Mandelentzündung und habe Ärger bekommen, weil ihn nicht um die Erlaubnis gefragt habe. Er arbeitet nur am Wochenende ich arbeite (bin in der Ausbildung) meine Mutter arbeitet auch. Er macht null zuhause. Ich muss nach der Arbeit um halb 6 das ganze Haus putzen, und wenn ich nicht fertig bin gibts ärger. Meine Mutter sagt nix dazu. Übrigens haben sie zwei Kinder (4 und 2 Jahre alt), um die Ich mich auch kümmere. Meinen Plan muss ich IMMER nur nach ihnen richten. Mein Stiefvater hat mir heute mitgeteilt das er mich hasst und mir so lange das Leben zur Hölle macht, bis ich mich nicht entschuldige dafür, dass ich meiner Mutter und der anderen Person das erzählt habe und ihn als ped@ dargestellt habe. Ich fühle mich selig kaputt, streite mich oft mit meiner Mutter, weil ich einfach genervt bin und sauer bin da sie nichts dazu sagt. Er ist faul und sagt ich mache nix zuhause (ich putze das ganze Haus, gehe mit seinem Hund raus, Bügel, staubsauge usw). Ich bin fertig mit den Nerven. Ich bin traurig und fühle mich depressiv einfach alleine.

...zur Frage

Warum spüre ich so eine Leere in mir. Bin ich depressiv und was kann ich machen dagegen?

Seit meiner Kindheit mache ich mir oft mal Gedanken wie es wäre wenn ich schon Tod bin. Das alles leichter ist und als Kind war ich auch manchmal kurz davor mich umzubringen.

Die Probleme meiner Eltern und das mein Vater mich schlug und in eine Psychiatrie bringen wollte, haben mich nur noch mehr heruntergezogen. Ich wurde in der Schule gemobbt weil ich anders war.

Nun ist dieses Gefühl zwar etwas einfacher geworden, meine Eltern sind auch nicht mehr zusammen und zu meinem Vater habe ich nur bedingten Kontakt.

Seit zwei Jahren lebe ich in einer WG und ich habe immer noch diese Leere in mir. Ich mache kaum was mit Freunden und gehe auch kaum aus.

An manchen Tagen möchte ich mich zu Hause nur verkrichen und weinen.

Meine Mitbewohner finden mein Verhalten ebenfalls nicht normal und meinen ich soll was dagegen tun.

Hobbies suchen, mich mit Freunden treffen. Aber ich habe einfach keine Lust. Ich will nichts machen und mir fehlt such jegliche Motivation.

Jetzt meine Frage, ist das eine Depression? Ich habe diese Leere schon seit meiner Kindheit und auch wenn mein Selbstbewusstsein gewachsen ist, empfinde ich diese Leere immer noch.

...zur Frage

Habe das Gefühl ich bin komplett fertig mit meinen Nerven, was kann ich jetzt machen?

Ich hab das Gefühl ich schaffe garnichts mehr. Fange bei allem an zu weinen, sehe alles negativ und sinnlos. Das Gefühl hab ich zwar seit mindestens 2 Jahren schon, aber seit nem Monat ist das nicht mehr auszuhalten und viel viel schlimmer geworden. Vielleicht liegt es daran, dass in meinem Leben nichts gut läuft. (Ich bin dabei meine Beziehung zu verlieren, mein Freund hört mir nicht zu wenn er mich verletzt, meine Familie wollte mich noch nie haben und ich werde oft von meiner Mutter grundlos runter gemacht, ich hab kaum Freunde, allgemein funktioniert mein Leben nicht so wie ich das haben will) Ich kann mir nichts mehr merken, hab mega herzrasen, so grundlos, und das fühlt sich an als wäre mein Herz gleich im Hals. Die letzten Tage war mir von stundenlangen, tagelangen weinen so übel geworden dass ich auf der Arbeit ne halbe Stunde raus musste, weil ich dachte ich kipp sonst weg da. Was kann man da machen? Ich will nicht schon wieder zum Arzt, da ich letztens erst wegen meinem Gen Defekt an meinem Körper da war(weshalb ich früher auch viel fertig gemacht wurde, da ich immer die einzige war die sowas hat) und nun in Behandlung bin. Ich kann da nicht nochmal hin. Zumal ich vor nem Jahr schonmal dem Arzt erzählt habe wie fertig ich mit meinem Leben bin und er mir nicht zugehört hat und ich deswegen so eingeschüchtert bin und mich nicht mehr traue das anzusprechen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?