wie man sich entscheidet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hm. Auf keine konkrete Frage eine Antwort zu schreiben lässt immer viel Freiraum - ich bin so frei und nutze ihn mal, für die Gedanken, die mir beim lesen deines Texts durch den Kopf gingen.

Auf mich wirkst du, nur auf Basis der "Frage", verwirrt, haltlos und eigentlich voller Fragen, die du aber nicht stellst. Beispielsweise schreibst du, dass du immer noch nicht weißt "was Liebe ist" aber du fragst nicht was sie ist, zumindest für dich. Weiter schreibst du "Aber wenn ich dann alleine umherlaufe wünsche ich mir doch Leute... Menschen finde ich anstrengend [...]" ohne zu fragen, nach was für Menschen du suchst und was sie generell anstregend für dich machen - schließlich sind nicht "alle so verdammt glücklich" also muss es ja noch mehr geben oder?

Deine Zukunft steht auch noch auf der Kippe, denn wohin es geht weißt du nicht - an der Stelle aber herzlichen Glückwunsch zu deinen Abschlüssen. Eine tolle Leistung. Jedoch ist es wichtig, in groben Zügen seine Zukunft zu skizzieren, sich ein Ziel zu setzen und eine Idee zu haben wohin man möchte. Selbst sich "einfach nur treiben lassen" wäre so ein Ziel - du hast also die freie Wahl.

An der Stelle möchte ich dir keine Hobbies empfehlen oder "Geh doch mal Feiern und lern Leute kennen", eher möchte ich dir ans Herz legen, dass du dir selbst die richtigen Fragen stellst.

Die klassischen W-Fragen. Wer bin ich? Was will ich? Wo will hin? Was muss ich dafür tun? und dann geht es weiter mit den konkreten Fragen. Was ist es denn eigentlich, was dir den Umgang mit Menschen so schwer macht und was ist Liebe für dich, wie stellst du sie dir vor? - nur mal als Beispiel.

Sich die richtigen Fragen zu stellen und eine Antwort für sich zu finden ist Gold wert. Die Antworten können sich im laufe der Zeit verändern und das ist auch normal aber so hast du eine Ausgangssituation, etwas womit du anfangen kannst. Wenn du nicht mehr weiter kommst mit diesen Fragen, depressive Stimmungen sich immer breiter machen und dich mehr und mehr ausbremsen, dann gibt es auch Möglichkeiten sich dafür Unterstützung zu holen. Ich denke, aufgrund auch deine kurz abgerissenen Vorgeschichte, ist dir ein Therapiekonzept insgesamt nicht fremd und vielleicht hilft dir das langfristig Fuß zu fassen. 

Falls du diesbezüglich ein paar Ansätze brauchst, dann schreibe mich gerne an. 

Kopf hoch, da geht noch was. Ich wünsche dir alles Liebe für die Zukunft.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich zu gut war auch eine zeit lang bei mir so ich kann dir hier nicht helfen wenn du willst kannst du meine Nummer haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei einfach neugierig, was das Leben noch bringt.
Sterben wirst du irgendwann, so wie jedes Ding.
Einfach weiter atmen, weiter lauschen, weiter warten, weiter schreiten.
Es geht immer weiter, bis das Herz aufhört zu schlagen.
Sei neugierig auf das Leben und warte ab. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind leider fragen, auf die es keine wirklichen Antworten gibt. Aber wenn du mal reden möchtest, können wir gerne mal schreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es wenn du erstmal eine der Fragen stellst und dann kann man dazu Vorschläge/Antworten geben.

Z.b. Was machen nach dem Schulabschluss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?