Wie macht/schiebt man die Nagelhaut weg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, wenn du es vorsichtig machst tut es nicht weh. Die Haut darf aber nicht dabei einreißen! Es gibt dazu spezielle Nagelhautentferner-Gele oder Flüssigkeiten. Die lässt du kurz einwirken und schiebst dann vorsichtig, am besten mit einem Rosenholz- oder Hufstäbchen die Nagelhaut weg.

entweder mit so einem speziellen stift von essence oder p2 etc. den man darauf aufträgt und sie dann zurück schiebt oder du weichst deine nagelhaut einfach in wasser mit oder ohne seife ein und nimmst ein zahnstocher o.ä und schiebst sie vorichtig zurück. dann tut es eig. nicht weh :)

also ich zum beispiel habe von basi einen nagelhaut entferner der macht das dann weicher und du kannst problem los mit einer pfeile die vorne so eine silberne spitze hat (kennst du die ? :D) die nagelhaut zurückschieben im normal fall tut das nicht weh ;) aber ansonsten um die etwas weicher zu bekommen einfach ne minute oder so die finger in lauwarmen wasser tun. bringt genau so viel. aber auf keinen fall mit der spitze zurück schieben eher mit der geraderen seite ;)

Also zuerst: Nicht schneiden!

Eigentlich brauchst du an der Nagelhaut gar nichts zu machen, es reicht, wenn du deine Nagelhaut mit einem guten Öl pflegst (ohne Paraffin).

Der Nagelhautentferner weicht die Hautschüppchen, die auf der Nagelplatten haften auf. Die sind manchmal als weisse LInien oder Schüppchen sichtbar. Nach dem Aufragen ein par Minuten einwirken lassen, dann kannst du die mit einem Holzstäbchen wegschieben/-kratzen. Danach Hände waschen und pflegen.

  1. Hände oder Füße einweichen

  2. Nagelhaut mit einem Holzstäbchen zurückschieben

  3. nicht zu tief zurückschieben, sonst gibts kleine Verletzungen

  4. die zurückgeschobene Nagelhaut mit dem Holzstäbchen leicht abkratzen.

Wenn man es vorsichtig macht und die Hände oder Füße richtig eingeweicht sind , tuts nicht weh. Die eingeweichte Nagelhaut löst sich dann fast von allein.

Was möchtest Du wissen?