Wie macht man sein Leben interessanter (als Kind)?

6 Antworten

Ein Geheinnis tausend Fragen, das ist das Haus Anubis...

Eh...

Also, ich denke es kommt jetzt schon doch etwas auf ein Alter an. Als ich noch Schüler war, habe ich mich als Schülersprecher nicht nur in der Schule sondern auch auf Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europaebene engagiert. Das klingt zwar sehr langweilig, aber man hat an Wochenenden eigentlich coole Erlebnisse gehabt und man interessante Leute kennengelernt.

Und man hat natürlich auch viele Erfahrungen für das spätere Leben gesammelt. 

Ok, das qualifiziert jetzt vielleicht nicht als "Abenteuer" aber zumindest war es etwas, dass wirklich nicht viele gemacht haben und insofern zumindest schon sehr außergewöhnlich und auch spannend.

Nicht klagen und passiv abwarten, dass etwas passiert, sondern selbst aktiv werden. Irgendetwas, was dich interessiert, als Hobby betreiben, mit Gleichaltrigen etwas unternehmen, jemandem helfen, für den du dann wichtig bist. Du musst etwas tun, worin du einen Sinn siehst. Das macht dich dann zufrieden.

Abenteuer erlebst du jetzt in der Literatur und später vielleicht im Leben, wenn du sie dann noch brauchst. 

Ich verbringe seit der 1. Klasse meine Freizeit im DRK.

Mein Partner in der Feuerwehr.

Das macht uns glücklich und wir verbringen sehr viel Zeit dort.

Was möchtest Du wissen?