Wie macht man es, dass man für eine Sache brennt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

@ problemkind28

Sorry, aber mit deinem Namen wird das etwas schwierig, denn er klingt etwas pessimistisch.

Das beantwortet auch deine Frage, dass du das mit deinem Namen nicht begreifst.

Bennen tut man für etwas, wann man etwas unbedingt erreichen will.

Wenn man sich eine Arbeit sucht, die einem Spaß macht, wenn man noch Ziele hat, für die man sich mit Eifer einsetzt um sein Ziel zu erreichen.

Das ist keine Frage des Charakters, sondern der Einstellung.

Auch die Herkunft hat nicht unbedingt etwas zu sagen. Es gibt viele Menschen die keine bildungsstarke Herkunft haben und die es trotzdem nach ganz oben geschafft haben.

Suche dir ein Ziel das du auch erreichen kannst und wenn du wirklich etwas haben willst, dann erreichst du es auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von problemkind28
04.05.2016, 00:06

Aber woher weiß man vorher, das man das auch gesundheitlich durchsteht. Die Arbeitgeber erscheinen mir da reichlich gnadenlos und bis 70, also bis zur Rente das durchzuhalten ist glaube ich nahezu unmöglich. Was soll da dann das Ziel sein? Die Rente selber?

0

Für mich ist für eine Sache brennen, wenn man sich für eine Sache, eine bestimmte Thematik oder vielleicht auch für einen Job überdurchschnittlich interessiert und wenn diese die Neugier in einem weckt, darin neues zu lernen, um letztendlich Spaß und Freude darin zu finden. Das kann von kurzer oder langer Dauer sein, kommt bei mir aber so spontan, wie es auch wieder verschwindet. Indem ich neues ausprobiere, merke ich, ob das dann auch ein "Feuer" in mir entfacht. Wenn dieses länger anhält, beschäftige ich mich damit letztendlich immer mehr und versuche darin Erfüllung zu finden xD Das sind die unterschiedlichsten Dinge. Während meiner Schulzeit hab ich mich überdurchschnittlich oft mit Java beschäftigt und fand es faszinierend, mit mathematischen Gleichungen zu experimentieren, um Plotter oder Renderer zu realisieren. Ich bin außerdem leidenschaftlicher Segelflieger, der die Ruhe in der Luft, von der Thermik getragen als Abwechslung zum Alltag genießt. Jetzt, vor meinen letzten Abschlussprüfungen hat mir sogar zum ersten Mal in meiner Schulkarriere eine Novelle zugesagt, da sind es manchmal die Kleinigkeiten, die dafür sorgen. Ich weiß allerdings nicht, ob soetwas erlernbar ist, aber ich glaube, dass es für jeden etwas geben muss, das er sehr sehr gerne macht und machen will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von problemkind28
04.05.2016, 00:32

Naja, nur um neues auszuprobieren müsste ich meinen Job aufgeben - ob das mit fast 30 eine gute Idee ist glaube ich eher weniger. Unter der Woche habe ich keine Zeit, da bin ich am Abend breit und zu nichts mehr fähig. Und die Wochenenden schlafe ich meist durch um mich von der Arbeit zu erholen.

0

Das wird schwierig wenn man für die Sachen auf Arbeit einfach nicht brennt ;) Arbeit kann aber auch stark machen, vielleicht solltest du diese Seite der Sache mal sehen. Die meisten Arbeitgeber suchen Mitarbeiter die Neugierig sind und sich weiterentwickeln wollen, dies einfach nur weil solche Leute ihren Wert über die Jahre weg steigern. Wenn du aber so daher kommst, jo hier bin ich hald... un jetzt? machst du dich gleich mal uninteressant. Dein Bildungsstand ist da echt egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von problemkind28
03.05.2016, 23:55

Und wie wird man neugierig und weiterentwickelbereit? Wie gesagt, ich kenne sowas nicht. In der Schule früher waren außer 1 bis 2 Streber nie Leute dabei die so gewesen sind. In der ersten Ausbildung hatte auch keiner Bock was zu lernen, in der 2. Ausbildung saßen dann nur Abiturienten die aufs große Geld aus waren - wie gesagt ich kenne so etwas nicht :-(

0

Was möchtest Du wissen?