Wie macht man einen guten Obstsalat?

5 Antworten

Ich finde es gruselig, wenn man den eigentlich frischen, gesunden Obstsalat anschließend wieder mit Zucker ruiniert. Das habe ich noch nie verstanden, warum das Leute machen. Dann kann man gleich zu Dosenfrüchten greifen und kann sich die ganze Arbeit sparen!

Nimm immer nur Obst der Saison, dann wird der Obstsalat auch süß. Bananen vorreifen lassen, damit sich verstärkt natürliches Fruchtzucker bildet. Auch gut: Bananen zerdrücken und mit Kamillentee zu einer Brühe verrühren. Beeren, z.B. Erdbeeren oder im Sommer die Beeren aus dem Garten ergänzen den Obstsalat vorzüglich.

Will man eine tolle Marinade dazu, kann man Nüsse oder besonders Kokosnuss im Mixer mit Wasser zerkleinern und darüber geben. Oder aber auch frisch gepresster Orangensaft aus einer Orange und Zitronensaft aus einer frisch gepressten Zitrone.

damit der Obstsalat nicht matschig wird, solltest Du ihn nach Möglichkeit frisch zubereiten und nicht lange stehen lassen. Das hat auch den Vorteil, dass die Vitamine im Obst enthalten bleiben. Die zerfallen nämlich, wenn das Obst mal angeschnitten ist ziemlich schnell. Wenn's doch mal sein muss, dass er länger steht, wenn man ihn z. B. auf eine Party mitnehmen will, dann ist es besser große Stücke zu schneiden. Auf jeden Fall nur feste Obstsorten verwenden und Früchte, die nicht überreif sind. Dann auf jeden Fall ausreichend Zitrusfrüchte verwenden, oder extra etwas Zitronensaft zufügen. Das Vitamin C darin verlangsamt den Oxidationsprozess, sodass das Obst nicht so schnell braun und unansehnlich wird. Wenn man im Obstsalat genug süße Früchte vewendet, braucht man ihn nicht extra zu süßen, das Obst enthält ja jede Menge Fruchtzucker. Spannende Obstsalat-Tipps gibt's auch auf der Seite http://obstsalat-und-smoothie.de/; auch was man alles noch in den Obstsalat mit reinmachen kann.

Außer natürlich frischem Obst, Rosinen und Nüssen, verwende ich eine Marinade aus Honig (etwas anwärmen, damit er flüssiger wird) und Zitrone. Zum guten Schluß einen Schuß (guten) Himbeergeist o.ä. Meine Variante wird sehr gelobt.

Was möchtest Du wissen?