Wie macht man eine gute Carbonara Sauce?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

und hier noch ein rezept:

Tortelloni alla carbonara
Zutaten · Mengenangaben i.d.R. für 4 Personen 120 g Hartweizengrieß 70 g Mehl 2 Eier 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung: 4 Eigelb 4 EL alter, geriebener Pecorino 4 EL geschlagene Sahne Salz und Pfeffer Muskatnuss

Zutaten für die Soße: 200 ml Geflügelfond 30 ml Weißwein 100 g Butter 1 Schalotte 100 g luftgetrockneter Tiroler Speck 1 Bund Petersilie Salz und Pfeffer .

Zubereitung Alle Zutaten mit der Hand oder in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Nudelteig in Klarsichtfolie verpacken und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig lässt sich dann besser "dehnen" und verarbeiten. Den Teig aus der Folie wickeln, in Portionsstücke schneiden und leicht plattieren. (Die weitere Verarbeitung folgt am besten erst, wenn die Füllung fertig ist, da der dünne Nudelteig sonst antrocknet).

Die Teigplatten in einer Nudelmaschine dünn ausrollen. Das geht auch mit dem Nudelholz. Dabei die Arbeitsflächen immer gut mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht anklebt. Anschließend die Teigbahnen eventuell teilen, dann auslegen und in circa zehn mal zehn Zentimeter große Quadrate schneiden.

Eigelb mit dem Schneebesen im Wasserbad schaumig aufschlagen. Die Eiermasse abkühlen lassen, dann den geriebenen Pecorino und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in den Kühlschrank stellen. Durch die Kälte bekommt die Masse eine leichte Bindung und kann besser verarbeitet werden.

Die Teigplatten am Rand mit Eiweiß bepinseln. Von der Füllung jeweils ein kleines Häufchen (circa einen Esslöffel) in die Mitte setzen. Zwei Spitzen zu einem Dreieck zusammenlegen und andrücken. Die Enden der langen Seite miteinander ringförmig verbinden und andrücken, dann die Spitzen und die Ränder zur klassischen Tortellini-Form leicht umschlagen. Die Füllung muss im Nudelteig unbedingt fest verschlossen sein.

Die frischen Tortelloni in einen großen Topf mit leicht kochendem Salzwasser geben und zwei bis drei Minuten garen.

Schalotten in Würfel, den Speck in feine Streifen schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Schalotten und den Speck anschwitzen. Den Weißwein dazugeben, alles köcheln und den Wein etwas reduzieren lassen. Dann den Geflügelfond angießen und die restliche Butter unterrühren, bis die Soße eine leicht sämige Konsistenz hat. Zum Schluss noch fein gehackte Petersilie dazugeben. Eventuell noch mit Salz (Achtung: der Speck ist schon sehr salzig!) und Pfeffer abschmecken.

Anrichten: Die Tortelloni zu der Carbonara-Soße in die Pfanne geben und dort kurz ziehen lassen. Dann die Pasta (pro Person circa drei Stück) mit Speck, Zwiebeln und Fond in tiefe Tellern geben und mit geriebenem Pecorino oder Parmigiano Reggiano bestreuen.

weitere leckere rezepten findest du bei weinportale.de
> http://www.weinportale.de/weinwissen_rezepte.asp

Spaghetti alla carbonara (Spaghetti nach Köhler-Art) sind ein einfaches Nudelgericht mit Speck, Ei und Käse aus der italienischen Region Latium.

Das ursprüngliche Gericht, das sich die Köhler in den Apenninen während der Arbeitspausen kochten, bestand nur aus Penne (kurzen Röhrennudeln), gebratenem Pancetta (luftgetrocknetem Bauchspeck) und geriebenem Pecorino romano (einem Hartkäse aus Schafsmilch).

Zum Klassiker der italienischen Küche wurden Spaghetti alla carbonara durch die Zugabe von rohem Ei. Zur Zubereitung werden die Nudeln gekocht, der Speck in feine Streifen geschnitten und in etwas Olivenöl sanft ausgebraten, der Käse gerieben und mit Ei verschlagen (pro Person etwa eine halbe Tasse Käse und ein Ei). Die Nudeln werden in eine vorgewärmte Schüssel gegeben und sofort mit dem Speck, der Käse-Ei-Mischung und frisch gemahlenem Pfeffer vermengt. Bei einigen Rezepten wird der Mischung noch etwas Sahne und Weißwein hinzugefügt und nur der Eidotter verwendet oder der Speck zusammen mit feingehackten Zwiebeln oder Knoblauch geschmort. Die erwärmte, aber nicht gekochte Käse-Ei-Mischung bildet bei richtiger Zubereitung eine cremige Sauce.

Die in italienischen Restaurants in Deutschland häufig als „Spaghetti alla carbonara“ angebotenen Nudeln mit Kochschinken und Sahnesauce haben mit dem ursprünglichen Gericht kaum mehr als den Namen gemein.

quelle: > http://de.wikipedia.org/wiki/Spaghetti_alla_carbonara

Also das original Carbonara Rezept ist ganz einfach: du brauchst für eine Portion: 3 Eier, Spagetti (extra dünn), Parmesan, Oliven öl, Zwiebeln, Schinken roh aber kein gekochter!!!

du brätst Schinken und zwiebeln in einer Pfanne mit Oliven öl an, nudeln kochen und dann kurz in die Pfanne in der zeit kannst du die Eier trennen nur dass Eigelb mit salz und pfeffer würzen und mit Parmesan mischen über die nudeln fertig wichtig die Eier sollen nicht mehr in der Pfanne braten oder so dann auf einen Teller und etwas Parmesan und italienischen Kräuter darüber fertig und es ist soooo lecker ich hab es erst auch nicht gedacht mit den rohen eiern aber es schmeckt himmlisch du solltest nur darauf achten dass die Eier frisch sind!!!

liebe grüße

Selle :)

Ps: du kannst mir ja zurückschreiben wie es dir geschmeckt hat :D

Rezept Carbonara-Sauce Hier mal mein Rezept einer Carbonara-Sauce nach "italienischer Großmuttern-Art" Die Zutaten: - Speckwürfel, Menge nach Belieben - 1 anständige Zwiebel - 1 Pk. (200 g) Kochschinken - Muskatnuß, Fondor, Pfeffer - Mehl zum Abbinden - 1 Eigelb - Jede Menge Schlagsahne (3-4 Becher etwa)

Zubereitung: Zwiebel fein zerhacken, zusammen mit den Speckwürfeln und dem in wenige Quadrat-MM große Stücke zerschnittenen Kochschinken gut anbraten.

Schlagsahne drauf, jetzt muß es schnell gehen, weil das sofort aufkocht (ab jetzt überschlagen sich die Ereignisse !). Eine gute Menge Fondor und recht viel Muskatnuß rein, etwas Pfeffer, schön durchrühren, Eigelb dazu, nochmal schön durchrühren.

Ganz kurz köcheln (nicht allzu heiß) lassen, erst mal 1 EL Mehl rein und mit dem Schneebesen die Sauce binden. Die dickt immens nach, deshalb erst mal sparsam mit dem Mehl. Nach kurzem Köcheln die Konsistenz der Sauce prüfen, ggf. noch ein wenig Mehl einrühren.

Zwischendurch natürlich mal abschmecken.
Dauer: 10 Minuten

Guten Hunger, und nicht vergessen, Nudeln dazu zu kochen :-D

Carbonara-Sauce: Zutaten :

1 El. Margarine oder Butter 2 El. Öl 150 g Pancetta oder Speck, - in feine Streifen - geschnitten (1) 1 Zwiebel, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, ausgepresst 3 (bis 4) Eier 2 dl Rahm 100 g Parmesan, gerieben (2) 1 Prise Muskat Salz Schwarzer Pfeffer, - aus der Mühle

Zubereitung :

(1) Pancetta = Gerollte Schweinsbrust. Schinken ist nicht geeignet, da man ihn nicht so gut anbraten kann: da wird oft gesündigt, indem Schinken zuletzt zugegeben wird, ohne ihn anzubraten. (2) Manche geben auch noch etwas Gorgonzola hinzu (schmeckt einfach kräftiger), Pecorino - Schafskäse - wird auch verwendet. Pancetta oder Speck, Zwiebeln und Knoblauch in Butter und Öl dämpfen, bis die Zwiebeln weich sind (sie dürfen aber nicht braun werden !), die abgetropften, al dente gekochten Spaghetti in die Pfanne zugeben und gründlich daruntermischen. Eier, Rahm, Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat in einer Schüssel sehr gut verrühren (nicht zuviel Salz: der Pancetta ist ja selbst schon salzig !), die Pfanne mit den Spaghetti vom Herd nehmen und die Eiermischung gleichmässig unterziehen und noch kurz auf den Herd stellen (die Eier dürfen aber nicht gerinnen !). Gleich servieren (eventuell mit gehackten, frischen Kräuter garnieren). (Die Menge ist ausreichend für 400 bis 500 g Spaghetti).

Ich koche Carbonara öfter für Gäste nach diesem Rezept unten. Ich esse selbst nichts Tierisches, koche aber trotzdem für andere nach ihrem Geschmack. Offenbar ist dieses Rezept total lecker und meine Gäste sind immer ehrlich zu mir!

http://www.gutefrage.net/video/spaghetti-alla-carbonara

Zutaten :

1 El. Margarine oder Butter 2 El. Öl 150 g Pancetta oder Speck, - in feine Streifen - geschnitten (1) 1 Zwiebel, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, ausgepresst 3 (bis 4) Eier 2 dl Rahm 100 g Parmesan, gerieben (2) 1 Prise Muskat Salz Schwarzer Pfeffer, - aus der Mühle

Zubereitung :

(1) Pancetta = Gerollte Schweinsbrust. Schinken ist nicht geeignet, da man ihn nicht so gut anbraten kann: da wird oft gesündigt, indem Schinken zuletzt zugegeben wird, ohne ihn anzubraten. (2) Manche geben auch noch etwas Gorgonzola hinzu (schmeckt einfach kräftiger), Pecorino - Schafskäse - wird auch verwendet. Pancetta oder Speck, Zwiebeln und Knoblauch in Butter und Öl dämpfen, bis die Zwiebeln weich sind (sie dürfen aber nicht braun werden !), die abgetropften, al dente gekochten Spaghetti in die Pfanne zugeben und gründlich daruntermischen. Eier, Rahm, Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat in einer Schüssel sehr gut verrühren (nicht zuviel Salz: der Pancetta ist ja selbst schon salzig !), die Pfanne mit den Spaghetti vom Herd nehmen und die Eiermischung gleichmässig unterziehen und noch kurz auf den Herd stellen (die Eier dürfen aber nicht gerinnen !). Gleich servieren (eventuell mit gehackten, frischen Kräuter garnieren). (Die Menge ist ausreichend für 400 bis 500 g Spaghetti).

Genauso wie "HOLZLÖWE" seine Spaghetti carbonara kocht, würde ich jederzeit mitessen wollen!!!Also nichts wie nachgekocht...Respekt.

Was möchtest Du wissen?