Wie macht man ein benutztes Wärmekissen wieder einsatzbereit?

 - (Physik, kochen, Wasser)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Wärmekissen wird häufig Natriumacetat-Trihydrat verwendet. Im Wasserbad (bei Verwendung von Mikrowellen können die Kissen platzen) wird das Salzhydrat bei einer Schmelztemperatur von 58 Grad Celsius verflüssigt und bleibt auch noch bei viel tieferen Temperaturen - unter Umständen bis –20 Grad Celsius - flüssig, als unterkühlte Schmelze in einem metastabilen Zustand. Genauer gesagt löst sich das Salz in seinem Kristallwasser, da die Wassermoleküle eine Art eigenes Kristallgitter bilden, das sich zuerst auflöst.

Wird nun ein Metallplättchen (ähnlich einem Knackfrosch) im Wärmekissen gedrückt, löst das die Kristallisation aus. Das Kissen erwärmt sich dabei auf 58 Grad, wobei die vollständige Kristallisation und damit die Freigabe der latenten Wärme sich über eine längere Zeit erstrecken kann.

Also kurz gesagt:

60-70°C heißes Wasser und bis alles wieder flüssig ist NICHT in die Microwelle auch besser nicht kochen dann halten die dinger länger

Ich habe sie früher immer in Wasser gekocht. Nach einer Weile merkst du, dass die Kissen, die selbe Konsistenz, wie am Anfang hatten, dann kannst du sie wieder benutzen.

So ein Ding habe ich auch. Das mache ich immer in eine Schüssel und dann kommt heißes Wasser aus dem Wasserkocher drauf. Nach ein paar Minuten ist es gut

58

Das hört sich gut an. Danke! :-)

0

Warum wird beim Umrühren einer heißen Flüssigkeit (Tee) die Flüssigkeit kälter obwohl man dem System kinetische Energie zuführt?

Nach dem Energieerhaltungssatz müsste die kinetische Energie doch in Wärme umgewandelt werden, da Bewegung gleich Wärme ist. Abgesehen von den Umwelteinflüssen.

Also wenn man ein geschlossenes System betrachtet ohne die Umgebung und dann rührt würde man ja bestimmt auch diesen Effekt beobachten, dass die Flüssigkeit kälter wird?

...zur Frage

Joule berechnen (spezifische Wärmeenergie) Rechenweg?

also es geht darum dass ein Stein (200g)

auf 800°C erhitzt wird im Ofen - dann wird er auf 100°C abgekühlt

welche energie gibt er ab (wenn er genau so schnell abgibt wie er aufnimmt)

da steht was von :

C(stein)= 0,84 J / (gramm * °C)

Wth = c * m * []V (Dreieck V)

Wth = 0,84 * Jule / (gramm * °C) * 200g * 700°C

[Wth = 117,6 KJ] <- Wie komm ich da drauf? ...

Wth = abgegebene Wärmeenergie m= Masse Stein []V (Dreieck V) = temperatur Unterschied c= spezifische Wärmekapazität vom Stein

...

...zur Frage

Wieviel mol hat 1 Liter Wasser?

Wie kann ich das berechnen? Danke für die Hilfe

...zur Frage

Heizen ohne Strom und Gas?

Ich habe eine gartenhütte in der ich im Winter shisha rauchen will aber da ich dort kein Stromanschluss habe und ich keinen wärmekörper mit Gas benutzen will wollte ich euch nach Alternativen fragen. Gibt es Heizstrahler mit Akku oder Batterie

...zur Frage

Wie kann man den Hund abkühlen?

Hallo, mein Hund mag kein Wasser aber versucht ihn in die Dusche zu setzten aber er wollte nicht. Er hechelt extrem. Was kann man noch machen um ihn abzukühlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?