Wie macht man Dua (Bittgebet)?

6 Antworten

Vorneweg ich bin kein Gelehrter...

Du kannst dua machen, in dem du zB in der Niederwerfung Allah um xy bittest, denn wenn du im Sujud(Niederwerfung) dann bist du Allah am nähesten. Ebenso kannst du deine Hände erheben wie man es auf vielen Fotos sieht... Du kannst deine Bittgebete individuell gestalten aber auch zB fertige duas lesen aus dem Koran, aus der Sunnah aber auch einfach aus Büchern... Die Sprache ist nicht wichtig, man sieht öfters zB in türkischen Moscheen dass dort auf türkisch dua gemacht wird... Abgesehen davon ist Allah allwissend dh auch dass er alle Bittgebete in jeglicher Sprache versteht.

Möge uns Allah standhaft im deen machen und uns vor der heutigen Fitna schützen

Vielen Dank für diese sehr hilfreiche Antwort:) Möge Allah dich belohnen, salam

0

Wa alaikum salam wa rahmatullah

0

Eigentlich sollte es Gott egal sein, ob du dich niederwirfst oder im Kreis läufst. Hauptsache du betest.

Ein Gott, der sogar noch vorschreibt, ob man die Hände erheben muss oder in welcher Sprache man betet, kommt mir sehr suspekt vor.

Sollte Gott nicht alle Sprachen verstehen?

Ich habe die Fragen gestellt für Muslime die mir weiterhelfen können deswegen verstehe ich nicht was du hier machst:) Ja Gott versteht alle sprachen aber die 5 täglichen gebete muss man ja auch auf arabisch sprechen und man kann ja auch nicht beten wenn man unrein ist oder nicht in richtung Mekka steht, was so viel bedeutet wie: gott schreibt alles vor denn er weis es doch am besten oder ? :) 

0
@Ilda10

Was ich hier mache? Ich versuche hilfreiche Antworten auf gute Fragen zu geben, nicht auf irgendwelchen Hokuspokus von fehlgeleiteten Menschen.

Wenn du deine Fragen ausschließlich an Muslime stellen willst, dann bist du hier falsch. Dann such dir ein entsprechendes Forum.

0
@Kandahar

Fehlgeleiteter Mensch?:D Ich beleidige dich ja auch nicht obwohl du nicht an Gott glaubst, jeder kann ja tun und lassen was er will oder? Also solltest du auch Muslime an Gott glauben lassen und deine Meinung für dich behalten. Dass ich in ein entsprechendes Forum soll scheint mir auch unlogisch zu sein denn wenn jemand hier eine Frage über einen Computer stellt sagt ja auch niemand "Geh in ein entsprechendes Forum", denn dann würde der Sinn von dieser Website irgendwie keinen Sinn ergeben findest du nicht? Wer ne Antwort weiss der antwortet, wer nicht eben nicht? :) 

0

Man bekommt nicht immer das was man will

0

Du kannst es einfach und normal in deiner Sprache sagen also ist es egal ob du deutsch englisch französisch arabisch Türkisch marokkanisch... Sprichst. Und es ist dir überlassen wie du es machst ob du die Hände offen hältst oder nieder gehst, beides zählt.

http://www.lichtstr.de/smf/index.php?topic=387.0

Auszug:

Die Haltung der Hände beim Dua

“Der Prophet Muhammed (Aleyhissalatu vesselam) hat beim Dua, wenn Er von Allah um etwas bat seine Hande nach oben gerichtet.

Doch wenn er um Schutz bzw. Sicherheit vor Schlechtheit und Übel bat, seine Handfläche nach unten gewendet.” 

....ob sich die Dua bei den diversen islamsichen Strömungen unterscheidet, weiß ich nicht..

Ich verstehe dass man(n)/frau es da nicht leicht hat, wenn man es korrekt machen will....

....vielleicht akzeptiert ja Allah auch deine ehrliche Absicht, falls es keine einheitliche Ansicht dazu gibt ?

ich als Nicht-Muslim bin da öfter erstaunt.....

aber sowas gibt es ja auch bei Christen... die einen bekreuzigen sich, andere nicht........

Da ist aber nicht viel falsch zu machen. :)

0

Warum sollte ein gläubiger Moslem einen Gott um etwas bitten? Man sollte doch annehmen er glaubt, dass ein allmächtiges, allwissendes Wesen alles so eingerichtet hat, wie es sein soll. Dieses Wesen um etwas zu bitten bedeutet zu kritisieren, wie es die Welt eingerichtet hat.

Ich verstehe wieso man dies meinen könnte jedoch steht im koran dass Allah unsere bitten hören möchte und ja wir glauben daran dass alles vorgeschrieben ist wie eine krankheit zum beispiel, in diesem falle kann man Allah dafür bitten dass es der person besser ergeht . du bittest Gott ja nicht darum dir kinder zu geben die so und so aussehen müssen, sondern in dem falle dass es deinen kindern gut seh und so weiter, hoffe das war verständlich :)

0
@Ilda10

Im Koran steht vieles was sich die Menschen damals ausgedacht haben. Krankheit ist ein gutes Beispiel. Würden Gebete etwas bringen, hätten religiöse Patienten größere Überlebenschancen. Das haben sie aber nicht, obwohl man davon ausgehen kann, dass sie angesichts des drohenden Todes beten.

Das ist komischerweise genau das was man erwartet wenn man annimmt, dass es keinen Gott gibt.

0
@Giustolisi

Ich bezweifle stark dass du den Koran jemala gelesen oder nur aufgeschlagen hast denn du hast ein komplett falsches Bild von Religion und Beten :) Und wenn du glaubst dass die heiligen Bücher wie die Bibel, der Koran usw. erfunden sind dann behalte die Meinung für dich denn es ist weit und breit niemand der dich für diese interessiert, danke. Möge Allah dich rechtleiten

0
@Ilda10

Ich habe den Koran gelesen und zwar komplett, auch wenn ich ihn nicht auswendig kenne

Und wenn du glaubst dass die heiligen Bücher wie die Bibel, der Koran usw. erfunden sind dann behalte die Meinung für dich

Zum Glück leben wir in einem Land, in dem es das Recht auf freie Meinungsäußerung gibt und nicht in einem Gottesstaat, in dem Religiöse wie du allen Andersdenkenden den Mund verbieten können.

Möge Allah dich rechtleiten
Hat er schon, er hat mich zum Atheist gemacht. Reicht das nicht?

0
@Giustolisi

wenn jemand jemandem etwas verbietet dann bist du das doch wohl :D du kannst ja die meinung haben die du willst aber wenn man etwas nicht weiss soll man einfach nicht über das thema reden, danke 

0
@Ilda10

Ich verbiete niemandem an Götter zu glauben oder zu ihnen zu beten, ich sage nur dass es Blödsinn ist, weil es offensichtlich nichts bringt und die Religionen genau so sind wie man es erwarten würde, wenn sie alle von Menschen gemacht wären.
Ich weiß offenbar genug über das Thema um mitreden zu können, sonst wäre schon ein Gegenargument gekommen und nicht nur die Aufforderung meine Meinung für mich zu behalten.

0
@Giustolisi

Also eigentlich wollte ich das beenden weil  das keinem etwas bringt und jeder ja seine Meinung haben kann deswegen hab ich kein "Gegenargument" geliefert aber naja wenn du wirklich in deinem Leben nur darauf aus bist irgendwo "Streit" zu suchen dann ist das schon traurig. "Weil es offensichtlich nichts bringt" hast du schon mal gebetet? Kann sein aber ich glaube kaum. Ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich seit ich 5 mal am Tag bete Ruhe im Herzen gefunden habe und wenn du meinst beten und generell an Gott glauben dann ist das dein Problem und deine Meinung aber bei Leuten denen es wichtiger ist im Jenseits ein gutes Leben zu haben als im Diesseits und im Gebet und Gedenken Allahs Ruhe finden kannst du als Aussenstehender nicht sagen "weil es offensichtlich nichts bringt" :) 

0
@Ilda10

beten und generell an Gott glauben bringt nichts *

0
@Ilda10

Ich suche keinen Streit, sondern die Diskussion.

Gebetet habe ich als Kind, als ich die Göttermärchen noch geglaubt habe. Gebracht hat es nichts.

warum gehst du davon aus, dass es ein Jenseits gibt? Darauf deutet nichts hin, es ist lediglich eine Behauptung der meisten Religionen, die einen mit der Vorstellung locken, um im Diesseits Kontrolle über ihre Gläubigen zu haben.

0
@Giustolisi

Es gibt tausend Gründe wieso ich an Gott und ans Jenseits glaube und anscheinend hast du da etwas dagegen sonst würdest du mich mit meiner Meinung ja nicht in Ruhe lassen. Du kannst dir zum Beispiel Youtube Videos vom Kanal "Botschaft des Islam" anschauen falls du die Religion mehr verstehen möchtest. Und immer wenn mich jemand fragt: "Was wenn du alles umsonst machst und es gar keinen Himmel / Hölle gibt?" Dann antworte ich immer: "Aber was wenn es NICHT umsonst war uns dies wirklich exisitert?" Dann sind die Ungläubigen eeeeeeetwas schlechter dran würd ich mal sagen. Du scheinst einfach nicht zu akteptieren dass Menschen an Gott glauben, ich akteptiere ja auch dass du dies nicht tust. 

0
@Ilda10

Es gibt tausend Gründe wieso ich an Gott und ans Jenseits glaube und anscheinend hast du da etwas dagegen sonst würdest du mich mit meiner Meinung ja nicht in Ruhe lassen.

Ich habe nichts dagegen, ich sage nur dass es Blödsinn ist und diene gründe nicht schlüssig.
Außerdem habe ich dich in Ruhe gelassen, du hattest ja meine Antwort kommentiert.

Und immer wenn mich jemand fragt: "Was wenn du alles umsonst machst und es gar keinen Himmel / Hölle gibt?" Dann antworte ich immer: "Aber was wenn es NICHT umsonst war uns dies wirklich exisitert?" Dann sind die Ungläubigen eeeeeeetwas schlechter dran würd ich mal sagen.


Das klingt nach der pascalschen Wette.
Du investierst in deinen Glauben wahrscheinlich viel Zeit und Mühe. Du bist durch deinen Glauben und die damit verbundenen Regeln auch mehr oder weniger eingeschränkt.
Das ist dein Einsatz bei dieser Wette.

Auf der anderen Seite hoffst du, dass sich das nach deinem Tod lohnt.
Was machst du aber, wenn du nach deinem Ableben zum Beispiel vor dem Totengericht stehst und in den Tartarus musst, weil du den griechischen Göttern nicht genug gehuldigt und geopfert hast?
Du müsstest also nicht nur das Glück haben, dass es einen Gott gibt, du müsstest auch rein zufällig die richtige unter unzähligen Religionen erwischt zu haben.

Ich schätze die Chance als sehr gering ein, dass von all den Göttermythen, die sich die Menschen ausgedacht oder aus anderen Religioen übernommen haben, zufällig eine wahr ist

Die Gewinnchancen sind also sehr gering und du kannst nicht vorher wissen, ob du richtig liegst.

Du scheinst einfach nicht zu akteptieren dass Menschen an Gott glauben, ich akteptiere ja auch dass du dies nicht tust.


Ich kann das sehr gut akzeptieren, ich kann mir nur keinen Reim darauf machen warum sie es tun, da es ja keinen Sinn ergibt, wenn man es zu Ende denkt.

0
@Giustolisi

Moment :D Du hast mich in Ruhe gelassen, ich dich aber nicht weil ich deinen Kommentar kommentiert habe? Du bist derjenige der MEINE Frage kommentiert hat just saying. Ich bin mir sicher dass der Islam die einzig richtige Religion ist und das hat viele Gründe, wenn dies aber nicht deine Meinung ist dann gut für dich aber einen Gläubigen Menschen kannst du nicht versuchen vom Glauben abzubringen was offensichtlich dein einzigstes Ziel ist. Wenn Religon für dich keinen Sinn ergibt dass musst die nicht versuchen Gläubigen Menschen auch dies "beizubringen" denn dies funktionniert sowieso nicht und ich verstehe immer noch nicht wieso du mir erzählst dass Religion für dich Schwachsinn ist? Das interessiert mich nämlich als Gläubige nicht und das kannst du auch nicht ändern denn: ashhadu an la illaha illah wa ashhadu anna muhammadan rassula (Übersetzung: Ich bezeuge dass es keinen Gott gibt ausser Allah und dass Muhammad sein Gesandter ist. ) Du scheinst einfach nicht in Frieden dein eigenes Leben leben zu können, wenn Leute aus tiefstem Herzen von Gott überzeugt sind dann lass sie doch einfach? Ist ja nicht dein Leben. 

0
@Ilda10

Du bist derjenige der MEINE Frage kommentiert hat


Wer fragt bekommt eben Antworten, ich kann aber nicht garantieren, dass sie dem Fragenden immer gefallen.
Ich beantworte die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen.
In diesem Fall habe ich geantwortet, ohne die Gotteshypothese in Frage zu stellen. Ich bemerkte lediglich dass der allmächtige Gott an den du glaubst schon wissen sollte, was er tut und man nicht darum bitten sollte, dass er seinen Plan in irgendeiner Form abändert, er weiß es eh besser.


Ich bin mir sicher dass der Islam die einzig richtige Religion ist und das hat viele Gründe


Nenne nur mal eine Grund. Ich bin mir sicher, dass du nicht schlüssig darlegen kannst, warum der Islam die einzig richtige Religion sein soll. Könnte aber trotzdem interessant werden.

Wenn Religon für dich keinen Sinn ergibt dass musst die nicht versuchen Gläubigen Menschen auch dies "beizubringen" denn dies funktionniert sowieso nicht und ich verstehe immer noch nicht wieso du mir erzählst dass Religion für dich Schwachsinn ist?



Ich weiß, dass man gründlich indoktrinierte Gläubige auch nicht mit einer schlüssigen Argumentation oder dem Hinweis auf Widersprüche überzeugen kann. Dazu steckt der Glaube zu fest im Hirn.
Ich versuche nur dahinter zu kommen, warum Gläubige trotz fehlender Belege und trotz massig Widersprüchen antike Geschichten für wahr halten.

0

1. Mein erster Grund ist, dass der Koran das EINZIGE heilige Buch ist welches NIE geändert wurde. Alle anderen heiligen Bücher wurden geändert, damit die Menschen die nicht daran glauben was Gott sagt (verbietet,erlaubt,...) zufrieden sind. Somit stellt man sich meiner Meinung nach über Gott. 2. So, nun stell dir mal vor du steht vor einem riesigen, wunderschönen Schloss und jemand sagt dir dass kein Mensch dieses Schloss gebaut hat, sondern dass einfacg plötzlich dort stand. Das würdest du doch nicht glauben? Irgendwer muss das Schloss ja gebaut haben oder? Nun versuche mir zu erklären die die Erde einfach so entstanden ist. Geht nicht, irgendwer muss sie ja erschaffen haben. :) 3. Ebenso ist für mich Beweis genug, dass im Koran schon vor tausenden Jahren offenbart wurde dass Ameisen sprechen können. Dies wurde dann vor einigen Jahren von Wissenschaftlern "entdeckt". 4. In der Zeit des Propheten sas. hatte man noch  nicht die möglichkeit rauszufinden woraus die Mitte der Erde besteht, das was im inneren der Erde in der Mitte ist. Nun aner weiss man dass dies Eisen ist. Der Koran hat 114 Suren. Was ist die Hälfte von 114? 57. Wie heisst die 57ste Sure? Al Hadid, EISEN. Die 57ste Sure die genau in der Mitte des Koran ist heisst also Eisen, was ebenso die Mitte der Erde ist. 5. Nun was anderes: Wenn man von der Sure die "Der Mond" heisst, alle Verse bis zum Ende des Koran zählt kommt man auf die Zahl 1389. Das Jahr 1389 ist in der christlichen Zeitrechnung das Jahr 1969. Wann war die erste Mondlandung? Im Jahre 1969.
Das waren so einige Gründe obwohl es noch tauuuuuusend  mehr gibt. Ok noch einen letzten: es gibt ein Video von Mekka wo man die Leute um Kaaba pilgern sieht. Auf dem Himmel ist keine einzige Wolke zu sehen, ausser eine die genau  vor der Sonne ist und die Pilger vor der Sonne bewahrr Subhanallah. Nochmal zu der Sache mit dem beten: wie gesagt, man betet nicht dass man bis zum 100sten Lebensjahr lebt, dies ist nämlich wie du gesagt hast von Allah vorgeschrieben. Man betet dafür dass es Menschen in schlechten Zeiten gut geht zum Beispiel, dadurcht zeigt man dass man ein guter Mensch ist und den  Himmel verdient.

So du hast deine Gründe wenn du nicht damit zufrieden bist bitte lebe dein Lebe ohne Menschen vom Glauben abzubringen nur weil du meinst dass es keinen Gott gibt. Ruhe und Frieden sei auf dir. Salam.

0
@Ilda10

1.
Dass ein Buch nie geändert wurde ist kein Beleg für die Richtigkeit des Inhalts.
Der Herr der Ringe wurde auch nie geändert, das macht den Inhalt nicht wahrer. Das Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters wurde übrigens auch nie geändert, also ist der Koran nicht das einzige heilige Buch, das nie geändert wurde.

2.
Du bringst gerade das Komplexitätsargument vor, was ein Fehlschluss ist. Wenn etwas Komplexes einen Schöpfer braucht, dann braucht ein vergleichsweise komplexer Schöpfer selbst einen. Da dreht man sich nur im Kreis.
Die Erde ist nicht mal besonders komplex. Ihre gesamte Entstehung kann heute mit natürlichen Prozessen erklärt werden.

3.
Du meinst wohl das hier:
27:18 Bis dann, als sie zum Tale der Ameisen kamen, eine Ameise sprach: „O ihr Ameisen hinein in eure Wohnungen, damit nicht Salomo und seine Heerscharen euch zertreten, ohne dass sie es merken.“
Ameisen können nicht sprechen, sie verständigen sich mittels Düften und indem sie mit ihren Fühlern trommeln. Von dieser Textstelle auf irgendwelche Kommunikationsfähigkeiten zu schließen ist weit weit weit her geholt. Zu weit, in vielen Märchen gibt es sprechende Tiere.

4.
Habe die Sure eben nochmal gelesen, da steht nichts vom Erdkern.

Man betet dafür dass es Menschen in schlechten Zeiten gut geht zum Beispiel, dadurcht zeigt man dass man ein guter Mensch ist und den  Himmel verdient.

Wenn man für Menschen betet, um in den Himmel zu kommen, macht einen das kein Stück besser.
Wenn man etwas tut um eine Belohnung zu erhalten, ist es keine gute Tat, weil es nicht selbstlos ist.

Sollte ein gütiger Gott nicht dafür sorgen, dass es den Menschen gut geht, ganz unabhängig davon, ob jemand für sie betet? Er muss ja als allwissendes Wesen wissen wenn sie leiden. Es kommt mir komisch vor, wenn er erst durch ein Gebet dazu überredet werden muss was zu tun.

0

Ich verstehe echt nicht was du willst. Du hast mich gefragt wie ich mir sicher bin dass der Islam der richtige Glaube ist und nicht wie ich mir sicher bin dass der Inhalt richtig ist. Erst überlegen, dann schreiben. Nochmal zu der Sure und dem Erdkern. Es geht nicht darum was in der Sure steht, sondern der Name der Sure. Sie heisst "Eisen" und ist genau in der Mitte des Koran, genauso wie Eisen genau in der Mitte der Erde ist. Ebenso wurde es bewiesen, dass Ameisen sprechen können:)  Es wurde übrigens auch bewiesen, dass wir von Adam und Eva stammen. Das wurde sogar auf ZDF gezeigt. Indem man von Männern von überall auf der Welt Speichelproben glaube ich genommen hat, konnte man feststellen dass sie alle etwas gemeinsam haben und von Adam stammen. Das Video war sehr kompliziert und ich habe es vor langer Zeit schon gesehen deswegen verzeih mir falls etwas unlogisch klingt. Du hast gesagt wenn es Gott geben würde wäre die Erde perfekt oder so ähnlich. Das ist aber ein Test Allahs um zu sehen ob die Reichen/Armen dankbar sind und auch gläubig sind. Und ich verstehe immer noch nicht was dein Problem mit dem beten ist. Wenn du der Meinung bist dass es dir nichts bringt dann okay aber ich weiss dass es mir was bringt also versuche nicht meine Meinung zu ändern. Ebenso ist ein Test Allahs ob wir glauben dass alles von ihm erschaffen wurde oder ob wir das glauben was erzählt und "wissenschaftlich nachweisbar " ist. Und nochmal denn du verstehst es offensichtlich nicht: lass Menschen die glauben wollen dies auch tun ohne ihre Meinung ändern zu wollen und kümmeer dich doch bitte um dein eigenes Leben und finde Frieden im Herzen.

0
@Ilda10

Eines Vorweg, ich freue mich, dass wir endlich eine richtige Diskussion am laufen haben. So macht das Spaß und man lernt noch was über den Anderen oder erfährt sonst was Nützliches.

Nochmal zu der Sure und dem Erdkern. Es geht nicht darum was in der Sure steht, sondern der Name der Sure. Sie heisst "Eisen" und ist genau in  der Mitte des Koran, genauso wie Eisen genau in der Mitte der Erde ist.Hätten sie vor über 1000 Jahren was über den Erdkern und dessen Zusammensetzung geschrieben, dann sähe das anders aus, aber nur das Wort in der Mitte reicht mir nicht.

Ebenso wurde es bewiesen, dass Ameisen sprechen können:)Wie bereits geschrieben kommunizieren sie mittels Duftstoffen, nicht verbal wie in der Fabel aus dem Koran.

Es wurde übrigens auch bewiesen, dass wir von Adam und Eva stammen. Das wurde sogar auf ZDF gezeigt. Indem man von Männern von überall auf der Welt Speichelproben glaube ich genommen hat, konnte man feststellen dass sie alle etwas gemeinsam haben und von Adam stammen.

Gemeinsame Merkmale bedeuten nicht die Abstammung von einem Individuum, das ist etwas ganz Normales bei diversen Spezies. Gemeinsame Vorfahren sind in der Evolutionsgeschichte auch was ganz Normales, überlegene Merkmale setzen sich eben durch. Vielleicht haben wir sogar den gleichen Bericht gesehen. Der engste genetische Flaschenhals beim Menschen war vor etwa 80000 Jahren. Es blieben laut den Genetikern nur etwa 1000 bis 10000 Vertreter der Spezies Mensch übrig. Zeitlich korreliert dieses Ereignis mit dem Ausbruch des Supervulkans Toba, der einen globalen Temperatursturz zur Folge hatte. Einige Arten starben dabei aus, bei den Überlebenden kann man den genetischen Flaschenhals nachweisen.

Dass zwei Individuen nicht reichen, um eine komplexe Spezies wie den Menschen oder andere Tiere langfristig zu erhalten, gilt als belegt. Die Zucht von Tieren zeigt das sehr deutlich. Viele Rassen von gezüchteten Tieren haben Inzuchtprobleme, obwohl die effektive Populationsgröße noch dreistellig ist. Mit der Menschheit wäre es ganz schnell aus gewesen, hätte sie mit zwei Individuen begonnen. Das kann dir jeder Fachmann bestätigen.

Du hast gesagt wenn es Gott geben würde wäre die Erde perfekt oder so ähnlich. Das ist aber ein Test Allahs um zu sehen ob die Reichen/Armen dankbar sind und auch gläubig sind.
Ein allwissender Gott müsste doch nicht testen. Er wüsste bereits vor dem Test, wie dieser ausgehen würde.

Und ich verstehe immer noch nicht was dein Problem mit dem beten ist.

Ok, ich versuche es nochmal ausführlich. Ein allwissender Gott wüsste wann es wem schlecht geht, wer sich wann was wünscht und so weiter. Würde er daran was ändern wollen, würde er es doch einfach tun, man müsste ihn nicht erst in einem Gebet darauf hinweisen.

Es geht ja sogar noch weiter. Nehmen wir einfach mal an es gäbe diesen allwissenden Schöpfer.
Der müsste doch schon vor der Schöpfung gewusst haben, was dabei heraus kommt, zum Beispiel dass es mich geben wird und ich nicht an ihn glaube. Er müsste auch gewusste haben, dass es so etwas wie das Ebola Virus geben wird und wer wann unter welchen Umständen daran sterben wird. Ein allwissender Schöpfer wäre eben allwissend, er wüsste alles aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, jedes Detail.
Trotzdem hat er alles genau so gemacht wie es ist.
Das bedeutet doch dass er zum Beispiel die Ebolatoten in der Rechnung gehabt haben muss, oder die Tatsache, dass ich nicht an ihn glaube. Er müsste es vorher gewusst und genau so gewollt haben, sonst hätte er es ja anders gemacht.
Und dann kommt ein betender daher und will ihn darum bitten, seinen Plan ein wenig abzuändern, den Plan den er schon ewig gehabt haben muss. Ich halte es einfach für unrealistisch, dass sich ein allwissendes Wesen davon beeinflussen lässt, da er ja die Wünsche und Bedürfnisse eines jeden jederzeit kennen müsste.
Da finde ich ein Gebet einfach überflüssig.

Ebenso ist ein Test Allahs ob wir glauben dass alles von ihm erschaffen wurde oder ob wir das glauben was erzählt und "wissenschaftlich nachweisbar " ist. Was schert es eigentlich einen Allah was wir denken, wissen und glauben?

0

Hab gerade noch mal deinen Kommentar gelesen. Du hast gesagt wenn man nur betwt für die belohnung ist man selbstlos usw. Allah jedoch weiss ganz genau was beim beten in unseren Köpfen vorgeht und wieso wir für etwas beten:)

1

Hab ich vergessen: wäre der Koran etwas vom Menschen, ein Produkt vom Menschen, dann hätte er Widersprüche und Fehler drim. Hat er aber nicht.

1

Ebenso werden im Koran die Entwicklungsphasen des Embryo beschrieben und nun denk mal nach in welchem Jahr der Koran offenbart wurde...

0
@Ilda10

Hab ich vergessen: wäre der Koran etwas vom Menschen, ein Produkt vom Menschen, dann hätte er Widersprüche und Fehler drim. Hat er aber nicht.

Da gibt es reichlich Widersprüche und Fehler.

Ebenso werden im Koran die Entwicklungsphasen des Embryo beschrieben

Ich hab den Schmöker gelesen und nirgendwo stand was über die Entwicklung von Embryos, was die Menschen damals nicht hätten wissen können.

0

Sogar ich habe die Stelle im Koran gelesen wo dir Entwickling des Embryo beschrieben wird weiss aber nicht mehr wo das ist. Natürlich wird das dort nicht wie im Bio Unterricht erklärt und klang auch für mich anfangs umverständlich. Wie gesagt ich habe das Video vor sehr langer Zeit gesehen und habe es wahrscheinlich erklärt, jedoch finde ich nicht mehr wo das Video war. Und wie oft habe ich bis jetzt gesagt dass man nicht dafür betet dass Allah den Plan umändert? :D Und ich habe auch gesagt dass im Koran steht dass Allah unsere Bitten erhören will, natürlich weiss er schon was wir denken und fühlen aber er will unsere Bitten erhöhen. Und wie ich merke hast du überhaupt keine Ahnung von Religion wenn du sagt dass Allah nichts testen müsste denn er weiss schon wie der test ausgeht, ich würde es dir gerne erklären aber es ist ein bisschen schwer fast  die erklärung einer ganzen Religion in mein Handy einzutippen;) Kannst du mir jetzt mal eigentlich sagen was dein Ziel im Leben ist? Wieso versucht du wie ein verrückter mich vom Glauben abzubrigen? Was ist der sinn dabei? Auf tiefstem Herzen verstehe ich dsn Sinn dabei nicht. Ich hoffe wie gesagt dass du lernst dicc um dein eigenes Leben zu kümmern denn sowas ist wirklich traurig, su kümmerst dich wohl mehr darum mein Leben zu verändern als dein eigenes.

0
@Ilda10

Sogar ich habe die Stelle im Koran gelesen wo dir Entwickling des Embryo beschrieben wird weiss aber nicht mehr wo das ist. Natürlich wird das dort nicht wie im Bio Unterricht erklärt und klang auch für mich anfangs umverständlich.
Es steht vieles in der heiligen Büchern, was man irgendwie so interpretieren könnte, dass es auf einen bestimmten Sachverhalt passt. Was fehlt ist Klartext. Du meinst vielleicht Sure 23 : 14.
Um das herauszufinden muss man aber nur ein angebrütetes Ei aufschlagen oder ein schwangeres Tier schlachten, dann sieht man nach ein paar versuchen die Embryonalentwicklung.
Das ist nichts was die Menschen damals nicht auch von selbst hätten wissen können, immerhin waren sie ja nicht blöd, es gab ja auch Hochkulturen in der Gegend.

Und wie oft habe ich bis jetzt gesagt dass man nicht dafür betet dass Allah den Plan umändert?

Wofür dann? Du hast geschrieben dass du dafür betest, dass es Menschen in schlechten Zeiten gut geht. Egal ob der Plan vorsieht dass es ihnen gut geht oder nicht, das Gebet wird daran nichts ändern, wenn der Plan nicht geändert wird. Eben das verstehe ich noch nicht. Warum sollte man um was bitten, wenn man schon vorher weiß, dass es nichts bringt?

Kannst du mir jetzt mal eigentlich sagen was dein Ziel im Leben ist?

Mein Ziel im Leben ist es, möglichst viele glückliche Momente zu erleben und zu lernen.
Wieso versucht du wie ein verrückter mich vom Glauben abzubrigen?

Das versuche ich nicht. Ich versuche herauszufinden, warum du glaubst. Ich habe schon mit vielen Gläubigen diskutiert, ihre Argumente widerlegt, Widersprüche aufgezeigt, auf Ungereimtheiten hingewiesen und sie glauben trotzdem. Das ist es was mich interessiert, warum sie trotz allem glauben, was dagegen spricht.

0

Wieso diskutierst du dann mit so vielen Gläubigen?? Tut mir echt leid aber du hast kein Leben. Kümmer dich um deine Sachen, und wenn du Religion und beten nicht verstehst sage ich nur : Allah leitet recht wen er will. Lass andere doch ihr leben leben es kann dir doch egal sein ob ich glaube oder nicht.

0

gläubige denken nicht sondern fühlen, um lebenshilfe zu bekommen

0

Was möchtest Du wissen?