Wie macht man die probe bei gleichungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also du musst das was du ausgerechnet hast( zB x,y,z und so weiter) einfach nur in deine Gleichung einsetzen und dann diese Rechnung durchführen ;-)

Ein Beispiel: 11x-(x-7)*8=92 dann musst du zuerst die Klammer auflösen und dann die Gleichung gemäß der Regel "Punkt- vor Strichrechnung" lösen. 

Wenn du das dann geschafft hast, sollte x=12 (wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe) als Endergebnis herauskommen.

Dieses x=12 setzt du dann einfach ein,in etwa so: 11*12 -( 12-7) *8=92 und dann sollte 92=92 als Ergebnis herauskommen --> das bestätigt dann, dass du ein richtiges Ergebnis erhalten hast ;-)

PS: Mach es dir morgen nicht zu schwierig..wünsche dir viel Glück ;-)

LG Kath

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nimmst den Wert den du für die Variable ausgerechnet hast und setzt ihn in die Ausgangsgleichung. Wenn dann etwas wie 6=6 oder 0=0, also eine wahre Aussage steht, dann hast du die richtige Variable genutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man setzt die Lösungen für die Variablen in die Originalgleichungen ein.

Beispiel:

x² - 11 x + 28 = 0

Lösung: x = 4  oder  x = 7

Einsetzen:

4² - 11 * 4 + 28 = 16-44+28 = 0, stimmt

7² - 11 * 7 + 28 = 49 - 77 + 28 = 0, stimmt.

Beispiel:

x + y = 11

x - y = 3

Lösung: x = 7, y = 4

Einsetzen:

7 + 4 = 11, stimmt

7 - 4 = 3, stimmt

Beispiel:

x² - 5 x = -4

Lösung?: x = 2  oder x = 3

Einsetzen:

2² - 5 * 2  = 4 - 5 * 2 = 4 - 10 = -6, stimmt NICHT

3² - 5 * 3 = 9 - 15 = -6, stimmt NICHT

Da muss ich mich also irgendwo verrechnet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?