Wie macht die Evolution des Menschen zu erschaffen denkt der nach oder ist es wirklich einfach nur Zufall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Evolution kann sowohl durch Mutationen als auch selektiv fortschreiten.

Mutationen sind quasi plötzliche Veränderungen (generell des Erbgutes), welche neue verwandte Arten oder gewisse Anpassungen an der Umwelt generieren können.

Meist aber findet die Evolution über sehr, sehr lange Zeiträume statt. Ein Beispiel waren die Dinosauren, sie sind zwar verschwunden, aber die Vögel sind offensichtlich mit Ihnen Verwandt, und mancher Dinosaur oder Flugsaurier trug schon Federn... Da spricht man in Millionen von Jahren!

Bei der menschlichen Evolution ist es so, daß es an verschiedenen Epochen (das auch über Millionen von Jahren) mehrere Arten von Menschen gegeben hat, welche parallel existiert haben (neue Funde in Südafrika bezeugen davon: es wurde in einem Felsspalt, ziemlich tief, eine Menge menschliche Überreste von Menschen kleinerer Statur ( um die 1 oder 1,20 Meter). Anhand des Beckens, der Zähne, der Hand- und Fußknochen, die gefunden wurden, konnte man ausschließen, daß es um überreste von Affen waren.

Neandertaler sowie Homo Sapiens haben zur gleichen Zeit existiert, die haben sich auch vermischt, nur der Neandertaler ist nach und nach veschwunden, da er wahrscheinlich besser an der Eiszeit angepaßt war. Es wurde auch in Sibirien der sog. Denisova Mensch gefunden, eine andere parallel existierende menschliche Gattung:

http://sciencev2.orf.at/stories/1642649/index.html

Der Denisova Mensch hatte auch in Teilen vom heutigen Indonesien existiert, was mit der Ausbreitung der Gletscher zu erklären wäre, weil dann eine Landbrücke zu Indonesien entstanden war.

Emmy

emily2001 06.08.2017, 16:41
0
emily2001 06.08.2017, 16:46
@emily2001

Noch dies.


Bei der Evolution scheint es kaum Zufälle zu geben. Die Evolution ist
da um das Überleben der Spezien zu ermöglichen. Meist geschieht dies über sehr lange Zeiträume über Anpassungsvorgänge, Selektion, usw...

Es kann natürlich ein Zufall sein, daß unter widrigen Umständen eine
Spezies überlebt, aber wie diese Spezies danach evolviert ist kein
Zufall mehr, es geschieht im Enklang mit den Umweltbedingungen!

Emmy


0
JulesMai 16.10.2017, 23:17
@emily2001

Liebe Emmy, der Denisova-Mensch ist keine Gattung, noch nicht mal eine Art der Spezies homo. Die Gattung heißt homo, die Arten sapiens oder neandertaliensis und der Denisova wird als Population, beiden Arten nahestehend, bezeichnet. LG Jules

1
emily2001 17.10.2017, 17:55
@emily2001

Ein "Zufallsfaktor" kann auch eine vulkanische Eruption sein, oder der Einschlag eines großen Meteorits, wie bei den Dinosauren!

Also, ich bin trotzdem der Meinung, daß der Zufall ein Faktor/Generator ist, der Reell ist, daß er wohl eine Rolle in der Evolution spielt und das er in den wissenschaftlichen überlegungen der Forscher miteinbezogen werden muß!

0

Genau so, wie ein kleines loses Steinchen am Gipfel eines Berges vom Wind in Bewegung gebracht unten im Tal eine riesige Lavine geschaffen hat.

Was möchtest Du wissen?