Wie macht das ein Arzt?

11 Antworten

Er wird zunächst nach den Symptomen fragen und wann sie auftreten. Dann wird er einen Pricktest machen. Dafür werden Tropfen von Allergenen auf die Haut getröpfelt und dann mit einer Nadel ganz leicht in die Haut gebracht. Es wird dann die Reaktion nach 20min, 1h, 24h und 48h überprüft. Ergibt sich der Verdacht einer Allergie, kann dies noch im Blut am spezifischen IgE bestätigt werden, und zwar qualitativ und quantitativ (Stärke der Allergie).

@FragenToMe,

möglicherweise gibt es unterschiedliche Methoden, zu ermitteln, gegen was ein Patient allergisch reagiert.

Meine Ehefrau hat bei einem Allergologen Spritzen bekommen. Mir wurden bei einem Hautarzt Pflaster auf den Rücken geklebt. Jedes Pflaster testete auf eine andere Substanz.

Bsp für einen Test wäre eine Tierallergie.

Man nimmt den Arm eines Patzienten und sticht ganz leicht mit einer Nadel in den Arm, dann kommt eine Flüssigkeit die mit Inhaltsstoffen des Tieres versehen werden und es wird geschaut wie der Arm/ Körper darauf reagiert.

Bei mir wurde das so bei etwa 20 verschiedenen dingen gestestet. Es entstanden dann ganz kleine Hubbel (wie bei einem Mückenstich) aber nichts schlimmes davon und keine Allergie.

Was möchtest Du wissen?