Wie machen die das? Klavier?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke die meisten machen das nach Gefühl. Oft haben Lieder ja schon eine fürs Klavierspielen geeignete Begleitung, diese können sich Leute dann eben gut einprägen und auch spielen. Oder sie denken sich einfach was aus. Dazu muss man gucken, was der aktuelle Akkord, bzw. die Tonleiter des Songs (C-Dur, C-Moll, etc) so "hergibt", dh. was sich gut anhört und dann eine Melodie daraus formen. Das erfordert ein wenig Kreativität und Rhytmus-Gefühl, und eine Menge Übung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um dahin zu kommen, muss (oder sollte) man natürlich über die ganzen Akkorde und darüber hinaus (also z.B. auch Jazz Akkorde) Bescheid wissen. Dann wäre es außerdem hilfreich, wenn man sich auch harmonisch auskennt, beispielsweise dass man weiß, dass die 5. Stufe zur 1. zurückmöchte - damit kann man wenn man C-Dur hat davor in der linken Hand ein f spielen...

Grundsätzlich ist es ein Zusammenspiel von linker und rechter Hand - also es reicht nicht, dass nur die rechte Hand einen Rhythmus und Melodie spielen, sondern auch die linke Hand sollte nicht nur die Grundtöne spielen.

Ich bin auch keine perfekte Begleiterin - ich kann den Rhythmus in der rechten Hand und auch teilweise ein wenig improvisieren, meine linke Hand könnte aber mehr machen, ich warte einfach und probier aus, mit der Zeit wirds auch besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür bekommt man ganz langsam mit der Zeit ein Gefühl, einfach üben und ganz lange ausprobieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Menschen beschäftigen sich mit Harmonielehre, da lernt man so etwas. Und dann heisst es üben, üben üben, bis man das ins Gefühl bekommt. Ein Buch um das zu lernen wäre: Frank Sikora, Die Neue Jazz-Harmonielehre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie gehen zum Klavier Kurs und lernen es zu können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?