Wie machen die das bei der Feuerwehr, dass

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die schlauchseile- also diejenigen seile, mit denen der schlauch hochgezogen wird werden am einfachsten nur stück für stück in den schutzsack eingefädelt- der vorteil: das seil verdreht sich nicht und kommt genauso raus, wie es reingelegt wurde- die gleich technik wird beim klettern benutzt, nur das hier das seil an einem ende im seilsack mit einem normalen achter festgebunden wird.

diese Leinen (wie wir dazu sagen) sind vom Gewebe her sehr locker geflochten. Daher gibt es kaum Krangelei, wenn wir die Leinen verwenden. die von BossUwe beschriebene Art der Lagerung im Leinenbeutel machen wir in Bayern auch so.

Mit einer Hand den Beutel halten und bei dieser Hand die Leine durch 2 Finger zur Führung laufen lassen. Mit der anderen Hand die Leine ringförmig in den Beutel legen, so machen wir das bei uns in der Feuerwehr.

Wir nennen das "Aufschiessen". das "Seil" (Nur Arbeitsleine wird "aufgeschossen", Rettungsleine muss sofort nach Verwendung geprüft werden!!) wird über einen Besen schön säuberlich aufgelegt- viel arbei; aber Übung macht den Meister ^^.

Es gibt da ne bestimmte Technik, wo man das Seil durch 2 Finger in den Beutel nach Gebrauch reinführt. Damit hat man ne 99% Chance dass es sich nicht verheddert.

Also wir haben da auch so ein Beutel dafür. Da lassen wir auch nur ganz locker die Leine reingleiten wie von den anderen schon beschrieben.

Ja ich denke in Deutschland wir das mit den normalen Säcken überall so gehandhabt.

Was möchtest Du wissen?