Wie mache ich schöne Bratkartoffeln aus Pellkartoffeln von gestern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vor allen Dingen musst du fest kochende Kartoffeln nehmen, sonst zerfallen dir die Knollen im Nu - schmecken aber noch :-D

Ich schneide die Scheiben nicht zu dünn und lege sie nebeneinander auf den Pfannenboden welcher heiß und mit Butterschmalz belegt ist.

Die Kartoffeln wende ich nur ein einziges Mal, nämlich dann wenn die Unterseite knusprig braun ist. Die Oberseite dementsprechend dann genau so braten.

Zwiebeln und eventuell Speck dünste ich gesondernt an und gebe beides anschließend über die Kartoffeln.

Probier das mal aus wenn es dir zusagt.

LG mbmama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RubberDuck1972 14.11.2016, 18:34

Genau so würde ich das auch machen. Denn wenn man die Zwiebeln (und den Speck) in dieselbe Pfanne zu den Kartoffeln geben will, braucht man "ein Händchen" dafür, den richtigen Moment zu erwischen.

Sonst sind die Zwiebeln gut und die Kartoffeln zu hell oder die Kartoffeln schön braun und die Zwiebeln verbrannt oder noch zu roh.

Ich mach Bratkartoffeln ganz anders, nämlich in die gerade fertigen Bratkartoffeln Fetawürfel. Dazu gibt´s gerne Tomatensalat, in dem die Zwiebeln ja roh sind. - Das ist natürlich nur eine Variante. :)

1
mbmama 15.11.2016, 07:41
@RubberDuck1972

...............und eine saugute dazu!!! Danke für den Tipp, das werd ich mal ausprobieren :-D

1

Mach doch besser eine Rösti daraus...Kartoffeln raffeln, salzen....Pfanne mit Butter heiss werden lassen...

Die Kartoffeln zu einem Fladen hinein geben, Hitze etwas senken und später mit einem Teller wenden. Es muss eine braune Kruste entstehen...

En Guete

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fusselchen70 14.11.2016, 15:05

Das ist eine sehr gute Idee

0
Prinzessle 14.11.2016, 17:02
@fusselchen70

Dann wünsche ich dir einen guten Appetit....Bratkartoffeln mache ich jeweils aus rohen Kartoffeln...übrigens auch die Rösti gelingt super mit Rohen.

0

Immer nur so viel Kartoffeln in die Pfanne, das sie nicht aufeinander liegen.

Butterschmalz ist das geeignete Mittel, weil das geschmacklich mehr rausholt.

Und dann einfach mit Geduld bruzzeln lassen, bis sie nach Wunsch braun sind, wenden und das Ganze wiederholen.

Was auch gut geht, die Kartoffeln würfeln. Dann kann man sie schöner schwenken, kleiner Tipp :)

Wenn übrigens Speck und/oder Zwiebel mit rein soll, so brät man die besser separat nach Wunsch an und mischt alles erst zum Schluss, weil die ne ganz andre Garzeit haben als die Kartoffeln.

Zum Schluß Salz und Pfeffer, und natürlich frischen Schnittlauch nicht vergessen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe immer den Fehlre gemacht, dass ich zu hektisch war.

Die Bratkartoffeln brauchen viel Fett, am besten immer wieder einen Schuss dazugeben. Ansonsten brate ich sie auf Stufe 6-7, die höchste Stufe ist bei mir 10 und bewege sie wenig. Am Anfang am besten den Timer stellen und wirklich nur alle 5 Minuten schwenken. Speck und zwiebeln brate ich extra und geb sie am Schluss drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfanne mit Fett erhitzen (hohe Stufe) dünn die Pellkartoffeln dazuschneiden vorsichtig wenden bis sie goldbraun sind evtl. Speck oder Zwiebelwürfel dran, Majoran, Pfeffer, Salz evtl. etwas Kümmel fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfanne richtig richtig RICHTIG heiß werden lassen, bevor du die Kartoffeln reinwirfst. Dann schließt sich die Oberfläche und die Kartoffeln sagen sich nicht voll mit Fett.

Am besten die Kartoffeln nicht mit einem Pfannenwender drehen, sondern indem du die Pfanne schwenkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hast du sie entweder zu lange kochen lassen, oder die falsche Kartoffelsorte benutzt. Festkochende eignen sich da am Besten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fusselchen70 14.11.2016, 15:05

Habe vorwiegend festkochende und es kann tatsächlich sein, das ich die immer zu lange koche.

0

Was möchtest Du wissen?