wie mache ich richtig landschaftsbilder mit dem handy?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

ich schätze, dass das mit dem Handy nichts wird.
Selbst mit einer "richtigen" Kamera ist das nicht so einfach. Da wird entweder ein HDR gemacht (wie hier schon jemand erklärt hat), also mit Stativ und manuell eingestellter Belichtungszeit / anderen ISO-Werten / mehr oder wenig geöffneter Blende oder man nutzt einen Verlaufsfilter, womit dann der Himmel abgedunkelt wird.

Mit einem HDR könntest Du es versuchen, falls Du die Belichtungszeit oder den ISO-Wert manuell einstellen kannst und Du das Handy so befestigen kannst, dass es sich dabei nicht bewegt. Eine entsprechende Software bräuchtest Du dann dafür natürlich auch noch.

Ansonsten könntest Du es nur noch mit nachträglicher Bearbeitung versuchen, dass Du die Tiefen hoch ziehst und die Lichter runter nimmst. Das sieht manchmal aber recht unnatürlich aus oder es verrauscht, etc..
Ein Programm für's Handy wäre da z.B. VSCO.

LG

Versuche es mal im HDR Modus, hab das Handy zwar selbst nicht, aber laut Beschreibung soll es einen HDR Modus haben: Auflösung auf 8 MP stellen und HDR Modus aktivieren (HDR geht bei dem Handy wohl nur mit 8MP, aber 8MP sind auch völlig ausreichend, da eh kein Bildschirm mehr darstellen kann, 8MP entsprechen etwa 4k).

Im HDR (High Dynamic Range) Modus macht das Handy kurz hintereinander zwei Belichtungen (eine etwas über- und eine etwas unterbelichtete) und fügt diese zusammen. Dadurch können in einem HDR Bild viel größere Helligkeitsunterschiede dargestellt werden, als in einer Einzelaufnaheme.

Ich beschäftige mich viel mit HDR Fotografie mit DSLRs. Das Prinzip ist das gleiche, aber mit der DSLR (digitale Spiegelreflexkamera) kann man auch mehr als zwei Belichtungen machen (bei Sonnenauf- und untergängen mache ich oft 5 - 7 Belichtungen). Diese werden dann, mit HDR Programm, am PC zusammengefügt (das Handy macht das automatisch). Gerade bei Sonnenuntergängen sind die Helligkeitsunterschiede zwischen Sonne, Himmel und Landschaft oft ziemlich groß, da sind auch zwei Belichtungen oft zu knapp (aber auf alle Fälle besser, als eine einzelne Belichtung).

Hier mal als Beispiel ein paar HDR Bilder, die ich mit der DSLR gemacht habe:

 - (Handy, Fotografie, Sony xperia)  - (Handy, Fotografie, Sony xperia)  - (Handy, Fotografie, Sony xperia)

Hi. Ich habe zwar Deine Handymarke nicht, aber versuch doch mal zu fokussieren, indem Du auf den Teil des Bildes, den Du besonders hervorheben möchtest (Wiese, Baum etc.) drauftippst, wenn Du sie auf Deinem Display siehst. Oft wird das, worauf man tippt besonders hervorgehoben. Wenn das noch nicht auf Anhieb eingestellt ist, geh mal in die Kameraeinstellungen und sollte diese Fokus-Funktion gar nicht vorhanden sein: Es gibt so manche gute Kamera-App mit denen Du mehr aus Deiner Standard Kamera raus holen kannst. Ich war mal begeistert von "Camera 360" .LG

Die Kamera kann den hohen Helligkeitsunterschied zwischen Himmel und Boden nicht verarbeiten. Umgehen kann man dies mit HDR-Fotografie. HDR steht für High Dynamic Range. Im Grunde müsste man mindestens zwei Bilder identische Bilder mit verschiedener Belichtungszeit machen. Eins, in dem der Himmel korrekt erscheint, eins, in dem der Rasen richtig ausgeleuchtet ist. Dann verbindet man diese Bilder mit entsprechender Software zu einem. Ich glaube, es gibt auch Kameras, die dies sofort, ohne Umweg einer externen Software, machen. Abgesehen davon werden gegenwärtig auch HDR-Linsen entwickelt. Mit der Handy-Kamera allein wirst du mit dem Problem wahrscheinlich nicht fertig werden. Wenn du aber nach HDR googlest, wirst du schnell auf weitere hilfreiche Informationen einschließlich Software stoßen.

Was möchtest Du wissen?