Wie mache ich nach dem Studium weiter?

3 Antworten

Der genaue Ablauf unterscheidet sich sicherlich von Hochschulstandort zu Hochschulstandort.

Ich habe schlicht Informatik studiert, zunächst den Bachelorstudiengang, anschließend (in meinem Fall an einer anderen Hochschule) den entsprechenden konsekutiven Masterstudiengang. Bei beiden gab es die Möglichkeit, IT-Sicherheit als so genanntes Vertiefungsgebiet zu wählen.

Du entscheidest Dich, vereinfacht gesagt, einfach für eine "Variante" des Informatikstudiums, das besonders viele Lehrveranstaltungen zum Thema Sicherheit enthält.

In der Regel hast Du es auch in der Hand, wie stark Du das jeweilige Thema vertiefst, weil die Prüfungsordnung Deines Studiengangs in der Regel einen gewissen Korridor an Leistungspunkten angeben wird, die Du im Vertiefungsgebiet erzielen musst. Das heißt, Du hast es selbst in der Hand, ob Du eher allgemein (gerade so viele Punkte im Vertiefungsgebiet, wie nötig) oder eher speziell (so viele Punkte im Vertiefungsgebiet, wie möglich) studierst und welche Module Du besonders vertiefst. Gerade im Masterstudium lässt man Dir da weitgehend freie Hand.

Soweit ich weiß, gibt es auch Hochschulen, die gesonderte Studiengänge für IT-Sicherheit anbieten, allerdings kann ich persönlich das Modell, schlicht Informatik mit dem entsprechenden Vertiefungsgebiet oder einer geeigneten Modulauswahl zu studieren, nur empfehlen, weil Du damit später nicht so eingeschränkt bist. Die Grundlagen wirst Du ohnehin lernen müssen, wenn Du etwas von Deinem Fach verstehen möchtest.

Es hilft, sich vorher zu informieren, also Modulpläne, etc. zu lesen, auch wenn diese oft sehr abstrakt gehalten sind, um zumindest festzustellen, ob das ganze überhaupt in die Richtung geht, die Du Dir vorstellst.

Der Weg wird allerdings oftmals ein langer sein. Ich habe nach dem Abitur insgesamt 11 Jahre an fachlicher Ausbildung absolvieren müssen, davon alleine 9 Jahre Hochschulstudium, bis ich im Bereich Sicherheit untergekommen bin. Die gesamte Ausbildung ist nicht nur langwierig, sondern auch durchgehend ziemlich hart und die Abbrecherquoten dementsprechend hoch. Es gibt sicher kürzere (evtl. auch "einfachere"?) Wege, aber dann lernt man eben auch nicht so viel.

Du kannst entweder im Bachelor Informatik studieren und dann im Master It-Sicherheit oder du studierst direkt IT-Sicherheit als Bachelor. 

Für IT-Sicherheit ist zurzeit Bochum oder auch Darmstadt zu empfehlen. Aber bevor du "irgendwas mit IT-Sicherheit" studierst, würde ich mich noch mal genauer darüber informieren.

Kommt drauf an. Ist IT-Sicherheit n Master? Dann brauchst du vorher natürlich n Bachelor. Ist es n Bachelor dann brauchste vorher kein IT-Studium.

Was möchtest Du wissen?