Wie mache ich meiner Freundin klar, dass sie nicht immer recht hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie meine Großmutter immer so schön sagt:"Als Rentner hat man keine Zeit!"

Wenn dir an eurer Freundschaft noch etwas liegt würde ich das Thema mal direkt ansprechen und deutlich machen,dass ihre Ratschläge unerwünscht sind, bzw. keinen praktischen nutzen haben.

Eine gute Freundschaft steckt sowas weg, ansonsten würde ich die Person wohl in den weiteren Bekanntenkreis "entlassen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Überschrift Deiner Frage, passt für mich irgendwie nicht zum Rest Deines Textes :-/

Warum siehst Du Dich denn gezwungen, Deiner "Freundin?" irgendetwas klar machen zu wollen?

Eure Welten passen für mich irgendwie nicht zusammen und ich lese aus Deiner Beschreibung eher, dass Du mit Deinem Leben unzufrieden bist und vielleicht ein bisschen neidisch auf Deine Freundin? Vielleicht erwartest Du etwas anderes von der Freundin, da sie aber diese Probleme wie Du sie hast nicht kennt, wie soll sie dann dazu etwas, für Dich plausibles, sagen?

Deine Freundin kann Dir weder bei den gesundheitlichen, noch bei den Behördenangelegenheiten helfen - was soll sie also tun?

Sie hat ja sooo viel mit ihrem platonischen freund zu erledigen!

Ja warum denn auch nicht? Stell Dir doch bitte mal vor, sie hätte gar kein Eigenleben, wäre dadurch vielleicht sogar noch verstimmt und würde Dir die Ohren voll nörgeln......zusätzlich zu Deinen Problemen!?

Ob Du diese Freundschaft beibehalten möchtest, kannst Du nur selbst entscheiden. Freundschaften sollte man allerdings auch nie überstrapazieren, sonst steht man irgendwann ganz alleine da.

Alles Gute für Dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baerbelvil
15.05.2016, 00:50

Ach so ,nur weil sie meine probleme nicht hat, braucht sie auch kein offenes ohr dafür haben! Ich wusste nicht, dass man eine freundschaft ueberstrapaziert, wenn man sich wünscht, dass die freundin mal einen ratschlag parat hat. Helfen im eigentlichen sinne braucht sie auch nicht. Aber etwas zeit und verständnis darf man schon erwarten!  

0

Du sprichst immerhin von deiner Freundin als von einer langjährigen Freundin und selbst wenn es zwischen euch beiden diese von dir angesprochenen Differenzen respektive unterschiedlichen Sichtweisen auf dieses und jenes gibt, so ist das doch noch längst kein Grund um diese ohnehin schon reichlich lockere Freundschaft gleich aufzugeben. Es sollte doch auch vollkommen genügen bestimmte Themen die euch sozusagen nicht gut tun in den Gesprächen mit deiner Freundin ganz einfach zu meiden und gut ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baerbelvil
14.05.2016, 21:00

Diese "bestimmten themen" sind für mich aber wichtig zur zeit und beschäftigen mich sehr. Und wenn ich speziell mit meiner freundin darüber nicht sprechen kann, ist die freundschaft für mich nutzlos! 

0

baerbevil:

Eine langjährige Freundin gibt man nur auf, wenn man ausreichend Alternativen hat. Andernfalls die Bekanntschaft auf Sparflamme halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baerbelvil
14.05.2016, 09:34

Mir sagte gerade gestern jemand, "lieber einsam und keine freundin, als eine solche"! 

0

Ich denke mal, dass Du nicht nur einmal versucht hast, Dich mit ihr über Eure Situation im klaren zu werden. Ich würde Ihr eine Alternative stellen, dass sie entweder damit aufhört oder Du sich von Ihr verabschieden würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja würde ich abhaken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?