Wie mache ich gute Bilder am Abend / vom Feuerwerk mit meiner Canon?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

die Tatsache mit dem Stativ hast du ja nun schon mal richtig erkannt ;-)

Letztes Jahr habe ich auch massig Bilder zu Silvester gemacht. Am sinnvollsten ist es wenn du im manuellen Modus fotografierst. Die Farbtemperatur sollte auf 3.200 K (Kunstlicht) eingestellt werden, höchsten noch auf Automatik, aber alles andere ergibt unschöne Farben.

Der ISO-Wert sollte recht niedrig gehalten werden - zum einen aufgrund des Rauschen und zum anderen sind Feuerwerkskörper sonst mal ganz schnell überbelichtet.

Bei der Blende ist es nicht ganz so einfach. Die helleren Objekte (rote, gelbe, goldene oder silberne) sollten mit einer Blende von f/12 - f/14 fotografiert werden, dunklere Objekte (grüne oder blaue) sollten mit einer Blende zwischen f/8 und f/9 fotografiert werden. Ich selbst benutze eine Blende von f/11 - das ist ein gutes Mittelding.

Bei der Belichtungszeit kommt es nun drauf an wie sehr man die Umgebung sehen will sofern man diese mit auf dem Bild haben will wenn man Feuerwerk aus etwas mehr Entfernung fotografieren will bzw. wie viele Raketen etc. man auf einem Foto haben möchte.

Auf den unteren beiden Bildern verwendete ich den manuellen Modus bei ISO 200 und Blende f/11 - Zeiten der Belichtung bitte den einzelnen Bildern entnehmen :-)

Ich wünsche viel Erfolg beim Fotografieren und nen guten Rutsch...

Feuerwerk 30 Sekunden - (Kamera, Fotografie) Feuerwerk 20 Sekunden - (Kamera, Fotografie)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem ein Stativ und ein wenig Geduld und gute Vobereitung.

Am besten suchst du dir schon jetzt einen Platz, von dem aus du ungestört das Feuerwerk betrachten kannst. Dort baust du dann kurz vorher alles auf. Dann wählst du eine etwas höhere Blendenzahl, so dass du genügend Schärfentiefe hast. Belichtungszeit musst du testen, ob es 10, 20 oder 30 Sekunden sein sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kamera aufs Stativ den iso wert am besten auf iso 100 stellen den Weißabgleich auf Kunstlicht (3200 Kelvin) die Blende relativ weit schließen ca. Blende 8-16 dann eine längere Belichtungszeit ca. 4-10 Sekunden stellen oder natürlich auch länger je nach Helligkeit.
Mit den Werten muss ausprobieren bis die Belichtung passt.
Den Fokus zu treffen kann schwierig werden deshalb einmal auf AF lassen fokussieren und dann auf MF umstellen dann sollte die Schärfe stimmen und durch die geschlossenen Blende ist ohne hin fast alles scharf.
Und ich empfehle dir im RAW format zu fotografieren da man dann mehr Spielraum hat.
Dann gutes gelingen und einen guten Rutsch.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flasher92 hat's schon gut beantwortet. Ich würde etwas rumprobieren. Denn bei längerer Belichtung hast Du dann natürlich auch den "Schweif" der Raketen drauf.
Nimm Dir doch jetzt 3-4 Raketen, baller die in die Luft und probiere rum.
Welches objektiv hast Du? -Das Kit?
Dann würde ich mal ganz rauszoomen, (Du weißt ja nicht genau, welche Flugbahn die Rakete nimmt)
Dann auf "3,5", (ist glaub ich die größte, die das Kit schafft) und dann ab ner 25stel Sekunde hin und her probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lange Belichtungszeit, kleine Blendenzahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spacegrey
30.12.2015, 18:20

Dankeschön !

0

Was möchtest Du wissen?