wie mache ich Geld mit Immobilien?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das bringt dir Geld.

Wenn die Lage stimmt und man sich im Vorfeld professionell verhält bei Mieter- und Verwalterauswahl.

Ich zum beispiel bin 24 Jahre alt und habe einen Job.

Wie viel verdienst du und wie viel Vermögen hast du?

Soll ich mir jetzt ne wohnung kaufen, sie vermieten, jemanden anderen
meine schulden zahlen lassen und so lange in einer anderen mietwohnung
leben ???

Soll ich mir jetzt ne wohnung kaufen, sie vermieten, jemanden anderen
meine schulden zahlen lassen und so lange in einer anderen mietwohnung
leben ???

Das wäre grundsätzlich die Vorgehensweise. Die erste Finanzierung zu bekommen ist immer die schwierigste.

Geh aber bitte nicht hin und kauf irgendwas. Die Wohnung muss gewisse Eigenschaften haben, da gibt es Check-Listen.

Alternativ kannst du mir auch gerne deine Daten schicken, dann such ich dir was raus.

wie machen das die menschen bei denen es die erste wohnung ist und nicht die zweite.

Mit 100,- € Nettoaufwand im Monat lässt sich grundsätzlich ein Immobilienvolumen von 100.000 bis 150.000,- € verwirklichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonoPazzo
27.11.2016, 23:49

denn letzten Teil mit denn 100€. Kannst du es mal genauer erklären. Was genau du damit meinst

0

Hallo, lass mal lieber sein wenn du kein Eigenkapital hast! Kauf dir eine Wohnung und zahl sie ab. Wenn du das gemacht hast dann kannst du diese Wohnung vermieten und in eine andere Wohnung ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.11.2016, 23:39

Für eine selbstgenutze Immobilie braucht man mehr Eigenkapital als für eine Vermietete.

1

Eine Wohnung kaufen und dann vermuten zahlt sich meistens erst nach mehreren Jahren (20+). Sobald du sie einmal abbezahlt hast bekommst du halt dauerhaft noch was raus außer halt Nebenkosten/Unterhaltskosten. Wobei du diese auch nicht unterschätzen solltest! Eigene Wohnung Miete und eine verkaufen und vermuten lohnt sich nicht wirklich weil du ja quasi mit deinen Mietertägen deine Miete begleichst + den Kredit. Oft lohnt sich das private investieren und immobilen nur wen du geerbt hast oder sehr viel Geld hast:) Und das auch erst nach viele vielen Jahen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.11.2016, 23:42

Eine Wohnung kaufen und dann vermuten zahlt sich meistens erst nach mehreren Jahren (20+).

Das kommt auf Lage und Verhältnis Kaltmiete zu Kaufpreis an. Beträgt die Jahresmiete nicht mind. 4% des Kaufpreises, ist das ganze kein Investment.

Es sollte aber durch gelegentliche Mietsteigerungen binnen 3-5 Jahren ins Plus kommen.

Selbst zur Miete zu wohnen ist auf jedenfall weniger gefährlich als sich mit seinem aktiven Arbeitseinkommen eine selbstgenutzte Immobilie zu holen und diese dann 30 Jahre abstottert.

0

Ja, in etwa genau so, gute Bonität vorausgesetzt, denn für Zeiträume in denen deine Wohnung leer steht, musst du das Darlehen aus deiner eigenen Tasche tilgen können. Die Mietrenditen (Mehr zu verlangen als man abbezahlt) sind heute im Schnitt nicht mehr sehr hoch. Du hast auch Arbeit und Verantwortung als Vermieter, jedoch gehört dir die Wohnung am Ende der Laufzeit auch. Der Mietrendite muss also nicht so hoch sein, Sie muss nur deine laufenden Kosten, und allfällige Rücklagen für Instandhaltungsarbeiten oder auch div. Versicherungen abdecken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.11.2016, 23:43

denn für Zeiträume in denen deine Wohnung leer steht, musst du das Darlehen aus deiner eigenen Tasche tilgen können.

Sowas schließt man von vornherein aus, durch die richtige Standortwahl und gute Verwaltung.

oder auch div. Versicherungen abdecken. 

Wohngebäudeversicherung und Gebäudehaftpflicht zahlt der Mieter mit seinen Nebenkosten.

Vermieter-RS wären Werbungskosten und steuerlich absetzbar.

0

Immobilien sind an sich keine schlechte Sache, Zinsen sind auch niedrig, aber wieviel Geld hast Du.

Außerdem würde ich selbst einziehen und mir dadurch die Miete sparen.

Aber ich kenne deine Situation nicht, sprich mit deiner Bank und hol dir auch noch eine zweite Meinung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
27.11.2016, 23:44

Außerdem würde ich selbst einziehen und mir dadurch die Miete sparen.

Dann hat er aber weder Einkommen noch ist es steuerlich relevant.

0

Kauf dir eine Wohnung und wohne dort selbst drin. Stell dir mal vor du lebst 20 Jahre zur Miete. Kaltmiete im Schnitt 500€ (Beispiel) das wären alleine 120 000€ Ausgaben.

Was macht mehr Sinn für dich eine Eigentumswohnung oder zur Miete ?? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hardware02
28.11.2016, 06:58

Es macht doch überhaupt keinen Unterschied, ob man in seiner Eigentumswohnung selbst wohnt, oder ob man sie vermietet. 

Eher im Gegenteil. Wenn man die Eigentumswohnung vermietet, kann man Reparaturen an dieser Wohnung von der Steuer absetzen. Wenn man selbst drin wohnt, dann nicht. 

0
Kommentar von Traderzz
28.11.2016, 11:39

Hardware die paar Euro für Reparaturen bringt dir garnichts. Vergiss nicht man versteuert die Mieteinnahmen, wie lesterb schon erwähnt hat ist der Steuervorteil auf der Seite des Eigentümers wenn er selbst drin wohnt.

0
wie machen das die menschen bei denen es die erste wohnung ist und nicht die zweite.

Im Zweifelsfall gar nicht, weil sie keine Finanzierung bekommen.

Die Anforderung ist, dass man 20 % des Kaufpreises plus die Erwerbskosten (Grunderwerbsteuer, Notar- und Grundbuchkosten und, wo vorhanden, ein Makler) an Eigenkapital aufweisen muss.

Darüber hinaus werden sehr pessimistische Annahmen über die erzielbare Miete getroffen und geprüft, ob Du die Darlehensrate aus eigenen Einkünften zahlen kannst, auch wenn die Miete niedriger ausfällt als erhofft - oder auch mal eine Weile gar nicht fließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Kapital bzw. Finanzellen Puffer / Absicherung... FINGERWEG...  Mit 0 Geld kannst du auch 0 Immobilien unterhalten..die würden dich nur auffressen.

Hört sich hard an ist aber so...nicht umsonst kauft nicht jeder Immobilien..weil es einfach nicht jeder kann.. da die meisten Menschen kein Nennenswertes Kapital vorzulegen haben um wirklich eine Immobilie sich leisten zu können...

Eine Immobilie zum Vermieten sollte sich spätestens nach 15Jahren Rentieren...sprich durch die Nettomiete nach Betriebskosten (20%) selbstabgezahlt haben... alles andere ist einfach unwirtschaftlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Inverstition in nur eine Wohnung mit erheblichem Fremdkapital spricht man zu Recht von einem Klumpenrisiko. Davon wird dir jeder Kundige abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?