Wie mache ich eine Anova mit R Studio?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

fit <- aov(y ~ A + B + A:B, data=mydataframe)

Und dann lässt du dir die Daten ausgeben:

summary(fit)

Leider weiß ich nicht wie ich was dann eingebe. Ich teste die Wirkung von Koffein auf die Aufmerksamkeit. Meine abhängige Variable ist die Leistung im Stroop Test (gemessen in Dauer und Fehleranzahl) und die unabhängige ist Koffein und Störgeräusche.. Jetzt hab ich keine Ahnung, wie ich was eingeben :/

0
@Nata1234

Dann lautet die Frage also nicht "wie mache ich eine ANOVA in R", sondern "erklärt mir mal bitte jemand R". Denn die ANOVA ist wirklich straight forward und ich kann dir hier kein Tutorial für R geben, das würde jeden Rahmen sprengen. Wieso machst du das in einer Programmiersprache, die du nicht kannst?

Im oben genannten Beispiel ist y deine abhängige Variable (Leistung im Stroop Test) und A und B deine beiden Einflussfaktoren (Koffein, Störgeräusche).

Die Daten stehen in einem DataFrame, also sowas wie eine Matrix, nur dass sie gemischte Daten (Zahlen / Strings) beinhält. Wenn du es in einzelne Vektoren aufgeteilt hast, füge sie mit dem Befehl as.data.frame zusammen (https://stat.ethz.ch/R-manual/R-devel/library/base/html/as.data.frame.html). Die Benennung der Spalten entspricht dann deinem y, A und B.

Hier noch ein Beispiel, dann wird es vielleicht klarer:

http://rtutorialseries.blogspot.de/2011/01/r-tutorial-series-two-way-anova-with.html

0
@offeltoffel

Vielen Dank für deine Hilfe. Leider muss ich dieses Programm für meine Universität nutzen und wir haben kaum einstieg in das Thema enthalten.

Ich werde mich dann weiter versuchen, aber vielen Dank nochmal!

1

Was möchtest Du wissen?