Wie mache ich ein Burnout bei einem wagen?

2 Antworten

Kommt drauf an welches Getriebe. Du legst den ersten Gang ein, gibst vollgas während du die Kupplung hälst und lässt bei hohen Drehzahlen die Kupplung schneller kommen als normalerweise. Bei Automatik stellst du den Hebel auf N gibst Gas und schaltest bei hohen Drehzahlen auf D. Allerdings sehr schädlich für das Automatikgetriebe. Und mach das nicht so oft, das ist nämlich Gift fürs Auto. Alles leidet was mit dem Antrieb zu tun hat.

  • Motor
  • Kupplung
  • Antriebswellen
  • Reifen

Und im Kreis drehen schaffst du nur mit Hecktrieblern. Also BMW oder Mercedes. Halt reifen durchdrehen lassen und voll einlenken. Aber wenn dann mach das bei Schnee oder mit sehr starken Motoren. Aber tu das den Autos nicht an. ;)

Heckantrieb / Frontantrieb: 1.ESP oder ASR ausschalten (lange draufbleiben auf dem Schalter schaltet das System meistens komplett aus) 2.Gang Nr 1 einlegen 3.Motor auf hohe Drehzahl bringen 4. Kupplung ruckartig loslassen (am besten den Fuß seitlich runterrutschen lassen vom Kupplungspedal)

Allradantrieb: wird nicht gehen... viel Erfolg :-)

Naja wenn er einen 1.3 Motor als Beispiel hat dann wird das nix wenn er die Kupplung ruckartig loslässt.

0

Was möchtest Du wissen?