Wie mache ich den Sattelgurt richtig hin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey. 

Da musst du auf der einen Seite gurten und dann (wie du es halt immer tust) auf der anderen Seite. ;)

Im Grunde genommen ist es dasselbe. Also eine Handbreite hinter der Schulter vom Pferd und 2 Finger sollten durchpassen;)

Weiss jetzt selber nicht genau welches Loch. Kannst aber einfach mal nachfragen. Also deine/n Reitlehrer/in.

Wenn du dein Pferd sattelst und du weisst, dass du noch nicht direkt reiten gehst, dann kann man den Sattelgurt nicht so fest gurten. Und erst kurz vor dem reiten nochmal fester nachgurten. Das ist aber nicht umbedingt nötig.

Irgendwann kannst du es im Schlaf ;)

Liebe Grüße,

HufeUndPfote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MasoXD
30.11.2015, 06:56

Also müssen auf beiden Seiten der Gurt in den gleichen Löchern sein oder unterschiedlich ? Weil ich habe es letztens so gemacht , ixh habe auf der rechten Seite (vom Pferd) den Gurt zuerst rangemacht und zwar so fest bis es locker dranhing. Dann links so dass der Gurt schonmal fest Sitz . Muss ich dann auf beiden Seiten wieder nachgurten oder langt es wenn ich dann auf der linken Seite nur noch nachgurten ??

0

Naja im Normalfall befestigest du den Gurt an einer seite des Sattels im ersten oder zewiten Loch von unten. Dann befestigst du den Gurt ganz normal auf der anderen Seite. Ich habe gelernt beidseitig zu gurten, also immer Stückchenweise auf der einen und dann auf der anderen Seite zu gurten.

Wie du wahrscheinlich in deinen Reitstunden gelernt hast, soll der Gurt immer eine handbreit hinter der Pferdeschulter liegen.

Bevor du in die Halle zum aufsteigen gehst, kannst du dem Pferd gerne noch etwas Luft lassen (also nicht den Gurt bis zum Anschlag fest ziehen).

Willst du aufsteigen, dann solltest du den Gurt etsprechend noch mal etwas nachziehen. (Ein Patentrezept in welches Loch gegurtet werden muss gibt es nicht, denn jedes Pferd ist anders gebaut. Wie weit gegurtet wird, hängt also vom Pferd und dessen Körperfülle ab.)

Bist du dir nicht sicher ob du korrekt gurtest, dann rede doch mal mit deinem RL, dem Besi des Tieres oder frage eine Erfahrene Person aus dem Stall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck doch mal, welchee Löcher der Sattelgurtstrupfen au der rechten Seite etwas stärkere Abdrücke zeigt - das ist eine gute Hilfe, wenn Deine RB sich NICHT aufbläst beim ersten angurten, ansonsten: unten anfangen und sanft re+li nachgurten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ihn auf der rechten Seite zunächst ins erste Loch, denk dabei daran, ihn auch durch die Schlaufe der Satteldecke/Schabracke zu ziehen und eventuell Ausbinder zu befestigen (auch wenn diese nicht gut für das Pferd sind, aber das ist eine andere Geschichte...). Spätestens beim Nachgurten vor dem Aufsteigen kannst Du ihn dann rechts fester gurten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausprobieren, nach einer Zeit bekommst du ein Gefühl dafür.  

Hauptsache ist, dass du immer gleichmäßig auf beiden Seiten nachgurtest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MasoXD
01.12.2015, 06:11

Also wenn ich links im 4 Loch bin mussbixh rechts auch im 4 Loch sein oder ?

0

War bei meiner alten RB auch so. Ich hab das eine Ende immer ins erste Loch gesteckt & das andere ganz normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MasoXD
01.12.2015, 06:10

Oke Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?