Wie mache ich das mit einem Arbeitsunfall-Unfallbericht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Krankenhaus hat recht.

Für Arbeitsunfälle ist die jeweilige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse zuständig.

Auch bei einem Arbeitsunfall hast Du i. d. R. anspruch auf 6 Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Solltest Du keine Lohnfortzahlung bekommer, oder die 6 Wochen rum sein, dann gibt es Verletztengeld von der BG oder UK. Dies wird über die Krankenkasse ausgezahlt, aber Zuständig ist die BG (oder UK).

Also wende Dich an die für Deinen Arbeitgeber (und damit auch für Dich) zuständige BG oder Unfallkasse.

Du musst den Unfallbericht bei deiner Firma ausfüllen. Der Bericht geht dann zu deiner BG, das macht die Firma. Wenn Die BG deinen Unfall als Arbeitsunfall annimmt , übernehmen die die weiteren Kosten, deine Krankenkasse ist dann raus.

Du sollst nach einem Arbeitsunfall einen D-Arzt aufsuchen (hast Du offenbar getan). Dieser sendet einen Bericht an die BG.

Wenn die Krankenkasse dich nun auffordert ein Krankenhaus aufzusuchen, damit ein Bericht ausgefüllt wird, liegt der KK der gekürzte D-Arzt-Bericht ganz offensichtlich (noch) nicht vor. Die Kasse erhält für gewöhnlich eine Zweitschrift, die wegen des Datenschutzes aber nur reduzierte Angaben enthält. Hintergrund ist, dass die Kassen für die BG'en im Auftrag Leistungen erbringen. 

Ich würde raten, etwas zu warten. Das kann ein paar Tage dauern, bis die KK den Bericht bekommt (elektronische Einspielung in die Software). 

Falls die Kasse den Bericht nicht erhält, bitte Kontakt mit der BG aufnehmen, damit diese den Bericht bei Bedarf an die Kasse faxen kann. 

Was möchtest Du wissen?