Wie mach ich meiner Tochter klar das Verhütung wichtig(war selbst Mutter mit 16)

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe festgestellt, dass das "zeitige Kind bekommen" vermutlich tief genetisch verankert ist. Also kannst du davon ausgehen, dass auch deine Tochter rel. zeitig Sex will und einem Kind gegenüber nicht abgeneigt ist.

Vielleicht kannst du es über die Schulabschluss - Ausbildungs - Geldverdienschine erreichen, dass sie von sich aus verhütet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sprich einfach aus deiner Erfahrung und sage, dass man mit 16 Jahren noch zu jung ist, um Mutter zu werden. Man ist ja selbst erst in der Pubertät un man verpasst so einiges. Ausbildung z.B. Versichere ihr, dass du es geschafft hast, weil du Hilfe bekommen hast und vielleicht auch reifer warst als sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann nimm es nicht nur als Aufklärung zur Verhütung, sondern auch als Schutz vor Krankheiten. Das ist ja eines der Hauptargumente für Kondome.

Sie wird ja alt genug sein, um zu wissen, dass sie zwar nicht geplant, aber dennoch ja nicht ungewollt und ungeliebt ist. Vielleicht "verkaufst" du es ihr als eine Art der Selbstentscheidung? Heutzutage haben Frauen ja alle Möglichkeiten zu entscheiden, wann und wie sie Kinder bekommen möchten.

Ich finde es aber super, dass du ihr bei der Aufklärung beistehst und das in die Hand nimmst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkläre es ihr genau so, wie hier. Mach ihr klar, wie sehr ein Kind sie in ihrer Schule/Ausbildung und auch in ihrer Freizeit einschränkt und dass es deutlich besser ist, erst einmal seine Jugend zu genießen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Will sie denn ein Kind haben? Du solltest ihr auf jeden Fall sagen, dass du dennoch nie an ''wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte'', denkst, aber dass man sich mit 16 seine Jugend schon ''verdorben'' hat, denn heutzutage ist es unglaublich schwierig (das war es damals sicher auch), ein Kind zu bekommen und nebenbei seine Schule zu machen. Man hat kaum noch Freizeit etc., aber das weißt du sicher selbst. Schildere ihr aus deiner Perspektive, wie es für dich war. Sie wird nicht das Gefühl kriegen, ungewollt zu sein, sondern deine Situation, wie schwierig sie damals war, nachvollziehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einem Kind klar machen wie wichtig Verhütung ist funktioniert nur auf dem Wege der sachlichen Darstellung.Dabei ist abzuwägen was wichtiger ist.Kinder oder Ausbildung.Ist erstmal ein Kind im Anmarsch fällt Ausbildung,und Geld verdienen weg. Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yo! Ich hab keine Ahnung, wie's bei deiner Tochter mit dem Thema Sex zur Zeit überhaupt aussieht. Jedenfalls würde ich einfach ab nem gewissen Zeitpunkt n klärendes Gespräch mit ihr führen. Versuch ihr einfach klar zu machen, wie schnell man schwanger werden kann (du selbst bist ein gutes Beispiel [nicht böse gemeint, hab's selber geschafft meine damals 15-jährige Freundin mit 16 zu schwängern, allerdings hat sie das Kind verloren]) und ich glaub das war's auch. Wird sowas mitlerweile nicht schon in der Schule behandelt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?