Wie mach ich das mit Energieerhaltung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Überlege dir erstmal welche Energieformen du kennst:

Wahrscheinlich rechnet ihr momentan nur mit der potentiellen Energie und mit der kinetischen...

Nun überlegen wir welche der beiden Formen für diese Aufgabe sinnvoll erscheint.

Nun musst du überlegen: Macht es einen Unterschied in der Energiebetrachtung wie du auf die Höhe gekommen bist oder nicht?

Falls du dies nicht weißt SPOILER: Ein System in dem Energieerhaltung ist konservativ... Eine der Bedingungen für sowas ist auch, dass eben dieser Weg egal ist...

Also anders gesagt ignoriere die 15% und rechne es einfach mit der Formel aus...

Sie würden wichtig werden wenn du so etwas wie Reibung hättest, da so ja die Strecke länger wird

nightwing255 25.02.2017, 13:35

Danke
Habe ganz normal gerechnet und 5886Nm raus
Und jetzt ist die Frage
Berechnen sie die Geschwindigkeit
Die der Wagen unten haben muss
Um ohne weitere Unterstützung die Rampe rauf zu rollen
Dabei soll er oben stehen bleiben

Ich habe einfach Epotmax=Ekinmax gesetzt
Und nach v aufgelöst
Da kamen 50,4km/h bzw 14m/s raus
Ist der Ansatz richtig oder musste ich noch etwas beachten?

0
Ctk89 25.02.2017, 13:46
@nightwing255

kann dir nicht sagen ob das Ergebnis richtig ist, aber der Ansatz ist es auf jeden Fall (also mit Epot=Ekin)

0

Neigungswinkel ist hier egal. Die potentielle Lage-Energie der Kiste wird durch die 10m Höhenveränderung angehoben.

Unser Hauptthema ist energieerhaltung Worin ich eig 
recht gut bin

Na dann mach mal.

nightwing255 01.03.2017, 01:30

Mir ist nicht ganz verständlich
Wieso ich den Neigungswinkel weglasse?
Also ich meine es verständlich einem anderen erklären zu können.

0
Viktor1 01.03.2017, 12:10
@nightwing255

Was soll der Neigungswinkel hier "leisten". Du hast doch (nach Vorgabe) keine Reibungsarbeit. Wie du die Lagenenergie der Masse um 10m erhöhst ist doch dann egal, auf einer 1000m langen schiefen Ebene oder einfach senkrecht hoch.

0

Deine Ergebnise stimmen:

Habe ganz normal gerechnet und 5886Nm raus

...

Da kamen 50,4km/h bzw 14m/s raus

Es wundert mich, dass noch niemand versucht hat die Aufgabe mit Hilfe der Thermodynamik zu lösen.

Was möchtest Du wissen?