Wie lüftet und heizt man richtig?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wichtig ist,frühs einmal kurz durchlüften nur auf Kippe! Dann alle fenster gut verrammeln und die heizung in den Wichtigen Zimmer wie Wohnzimmer oder so zu Heizen aber nur auf ganz wenig stelllen, wenn du dann von der Arbeit wieder kommst kanst du die heizung doller anstellen, und auch die anderen zimmer beheizen! Viel Glück, lolli

packobello 11.10.2012, 11:18

Ich will dir nicht an den Karren fahren, aber Kippen hat mit Lüften rein gar nix zu tun, denn dabei findet so gut wie kein Luftaustausch statt.

0
MosqitoKiller 11.10.2012, 11:20

Das ist so schlicht die falscheste Methode überhaupt...

0

Stoßlüften solltest du mind. 2x am Tag und die Heizung sollte in den wirklich kalten Tagen auch so eingestellt sein, dass du eine Mindesttemperatur von 17-18 Grad erreichst. Anderweitig hast du über kurz oder lang ein Problem mit Schimmel und die Heizkosten kannst du auch nciht wirklich sparen, wenn du eine kalte Wohnung jedes Mal wieder aufheizen musst. Kauf dir auch für kleines Geld ein Hygrometer, das dir die Luftfeuchtigkeit anzeigt. Damit hat man das ganz gut im Griff, wann unbedingt wieder gelüftet werden sollte.

zum einen solltest du häufige rlüften, zum anderen deinen vermieter darauf ansprechen, das du neue fenster bekommst. es scheint so, als ob deine fenster älter sind.

trockenst du in der wohnung wäsche oder so, wodurch feuchtigkeit entsteht?

Da scheint deine DG-Wohnung nur ungenügend isoliert zu sein. Du sparst zwar an Miete, aber zahlst dafür mehr Heizkosten. Der Vermieter muß übrigens für eine Mindesttemperatur tagsüber sorgen, die nicht unter 20°C liegen darf. Auch für nachts gibt es eine Mindestemperatur.

Wenn Du nur tagsüber einige Stunden weg bist, stellst Du die Heizkörper auf kleinster Stufe 1, damit die Wohnung nicht auskühlt.

1.Fehler:

heize also nur wenn ich da bin

Konstante Temperatur halten, das kostet weniger, als wenn sich die Räume jedesmal komplett erst aufheizen müssen!

2.Fehler:

1x am Tag Stoßlüften

Mindestens 2x täglich Stoßlüften für jeweils mind. 5 Minuten. Nur so kann ein ausreichender Luftaustausch gewährleistet werden und das Kondenswasser aus der Wohnung befördert werden!

Kauf Dir im Baumarkt ein kombiniertes Thermo- und Hygrometer, das kostet digital 10 Euro. Damit prüfst Du in den Räumen die Luftfeuchtigkeit. Steigt sie über 65 %, musst Du 5-10 Minuten stoßlüften, und wenn sie durch's Lüften nicht mehr genug sinkt zusätzlich heizen...

Ja, das Heizen machst du falsch.

Aber erst einmal: Mehrmals am Tag Stoßlüften, 1 x reicht nicht. Und wenn du nicht da bist, keinesfalls die Heizung abstellen. Da kühlen die Wände aus, und du benötigst wesentlich mehr Energie, um wieder kuschelige Wärme in die Wohnung zu bekommen. Besser ist es, die Heizung auf einer niedrigen Stufe weiterlaufenzulassen.

Was möchtest Du wissen?