Wie lohnenswert ist es ein Klavier (Briese) von 1884 stimmen zu lassen ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Uiiii, ich würde ein so altes Klavier nicht "erwerben", ja mir nicht mal schenken lassen, ... ausser es wurde in den letzten Jahren mal renoviert.

Diese alten Klavier sind "Oberdämpfer" und haben schon damit keinen so klaren Klang. Bei einem Klavier, das schon lange nicht mehr gestimmt und gespielt wurde, reicht eine Stimmung nicht. Da ist meist eine grössere Investition nötig. Wenn das Klavier falsch gelagert wurde oder sich gar Insekten eingenistet haben, ist eine Reparatur enorm teuer.

Bevor du dir also ein schweres unbrauchbares Möbelstück in die Wohnung stellen lässt, sag einem Klavierstimmer in deiner Nähe, er soll das gute Stück am Standort erst mal betrachten und dir seine Meinung abgeben. oft haben Klavierbauer auch günstige und gute Klaviere aus Eintauschgeschäften im Angebot. Schau mal hier im Link, was bei klavieren wichtig sein kann:

http://www.faszinationklaviere.de/klavier-und-infos/wie-ist-der-zustand-der-mechanik/

Liebe Grüsse  mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Stimmen allein lohnt sich schon, aber wahrscheinlich behält das Klavier die Stimmung nicht sehr lange und müsste mehrfach hintereinander gestimmt werden. Außerdem müsste wahrscheinlich auch die Mechanik reguliert werden und die Hämmer neu intoniert werden, was dann schon nicht mehr so günstig ist (ca. 1000€). Wenn die Saiten viel zu alt sind könnten Sie beim Stimmen reißen, das ist dann erstens gefährlich und zweitens müssten der Klavierstimmer auch noch neue Saiten aufziehen.

Also ist es mit der Stimmung alleine nicht getan - eher eine Generalüberholung, welche durchaus den Wert des Instruments übersteigen kann, und dann nicht wirklich "lohnenswert" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine solche Frage kann man nur beantworten, wenn man als Fachmann das Instrument begutachtet hat. Das Ergebnis kann von lohnend bis nicht lohnend variieren. 

Ist dieses Instrument wirklich Baujahr 1884, so ist das ohnedies ein Fall für lediglich ideellen Wert. Allerdings wird das Alter von Klavieren von Laien oft falsch geschätzt, meist auf Grund irgendwelcher Jahreszahlen auf Plaketten etc., die nichts mit dem Baujahr zu tun haben.

Also Fachmann um Rat fragen (Klaviertechniker, -stimmer). Keinesfalls ein gebrauchtes Instrument unbesehen von Privat kaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist immer lohnenswert, ein Klavier zu stimmen.

In deinem Fall hängt das aber davon ab, wie mit dem Klavier umgegangen wurde. Wenn es vernünftig gepflegt und nicht zu miesen Bedingungen ausgesetzt wurde, dürfte das Alter keine allzu große Rolle spielen.

Versuchen würde ich es auf jeden Fall, es ist um einiges angenehmer und auch sinnvoller, auf einem Klavier zu spielen, dass sich nicht wie ein betrunkener Metalfan auf einem Justin Bieber Konzert anhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiss nicht, was du unter "lohnenswert" verstehst... wenn beim VK preis das stimmen mitberücksichtigt wird, spricht doch nichts dagegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kowisig
21.09.2016, 11:37

Es war wohl mißverständlich ausgedrückt. Mir geht es darum zu erfahren, wie aufwendig möglicherweise solch ein Stimmen ist und ob bei solch alten Klavieren mit besonderen Komplikationen zu rechnen ist. Die Kosten sollten natürlich nicht mehrere Hundert € betragen.

0

Was möchtest Du wissen?