Wie löst sich ein unternehmen von dem Konkurrenz-Druck?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Außer Innovation gibt es eine seit Jahren angewandte möglichkeit sich der Konkurrenz zu entziehen und das ist Kooperation mit dem Staat und Lobbyarbeit.

Auf dem Markt muss jedes Unternehmen versuchen besser als seine Mitbewerber zu sein. Wenn ein Unternehmen allerdings mit dem Staat anbandelt, dann kann es sich Wettbewerbsvorteile verschaffen, seine Konkurrenz durch Regulierungen schwächen und Subventionen und Steuervorteile abgreifen. Die Antwort ist also Korruption.

Ich glaube kaum dass dies Möglich ist. Unternehmen die heute einen Weg finden sich davon zu lösen werden mit dieser Idee neue/andere Unternehmen "inspirieren". Wenn es aber darum geht im theretischen Sinne über das Thema zu sprechen, so könnte man sowas eventuell durch klare Aufteilung der Märkte/Güter erreichen. Bsp. Unternehmen A bietet nur noch Brot an. Unternehmen B bietet nur noch Wasser. So gäbe es dann aber auch keinen freien Wettbewerb mehr. Kann also unter Umständen (eigentlich beinahme mit Sicherheit) dazu führen, dass Preise steigen. Bekanntlich bringt der Konkurrenzdruck von Unternehmen meist sinkende Preise (oder zumindest nicht alszu schnell steigende Preise) mit sich.

VG

Liebe(r) banana08,

sicher ist es Schwerstarbeit, sich vom „Konkurrenz-Druck“ zu lösen. Aber es ist machbar. Und gelingt vielen Unternehmen. Es gelingt durch konsequenten Aufspüren und dann Beachten der Kundenwünsche. Ein (meines Erachtens) gutes Beispiel dafür sind die Unternehmen der Fluglinien. Der Fluglinie Easy Jet ist offenbar vor Jahren „ein Licht aufgegangen“ und erkannt, dass es einer große Menge an Verbrauchern darauf ankam, möglichst zu sehr niedrigen Preisen von X nach Y zu fliegen. Und dafür auf Service oder ein bisschen Luxus zu verzichten. Dieses hat Easy Jet zu ihrer USP „unique selling proposation“, also einem einzigartigen Unterscheidungsmerkmal gemacht.

Die Konkurrenz hinter sich zu lassen gelang auch Apple. Apple war vor Jahren schon fast einmal pleite. Dann ging Apple „ein Licht auf“, dass sie mit bereits vorhandenem Know How heraus fanden, das Handy-Besitzer mit ihrem Mobiltelefon mehr als nur telefonieren oder simsen wollten. Ich denke, auch Apple ist ein gutes Beispiel, wie man die Konkurrenz abhängt.

Dem kann ich mich nicht direkt anschliessen. Siehe hierzu zahlreich vorhandene "Smartphone-Vergleiche". Mitlerweile haben mehrere Anbieter technisch vergleichbare wenn nicht sogar besser Geräte im Angebot. Den Unterschied macht zumeinst nur der Käufer basierend auf das Image und bereits gemachten Erfahrungen. Hierbei kann man nicht sagen dass dieses Unternehmen noch immer konkurrenzlos ist.

Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es gibt mitlerweile auch zahlreiche anbieter von Billigflügen. Zumindest sind die Preise in den letzten Jahren ziehmlich gesunken.

0

Was möchtest Du wissen?