Wie löst man einen Förderverein auf?

1 Antwort

Die Auflösung des Vereins muss vom Vorstand in einer Versammlung beschlossen werden. Um ganz sicher zu gehen könnt Ihr noch eine Abstimmung unter den Vereinsmitgliedern machen. Das Ergebnis der Abstimmung und die Auflösung des Vereins haltet Ihr in einem Protokoll fest und geht damit zum Amtsgericht. Dort könnt Ihr den Verein wieder austragen lassen .

Nicht der Vorstand sondern ausschließlich die Mitgliederversammlung kann die Auflösung des Vereines beschließen (siehe § 41 BGB).

.

Man geht auch nicht mit dem Beschluss zum Amtsgericht, sondern man meldet den Beschluss öffentlich beglaubigt (Notar) zur Eintragung in das Vereinsregister an. Zuständig hierfür ist, wie für alle Anmeldungen, der Vorstand.

.

Der Verein wird auch nicht aus dem Vereinsregister ausgetragen, sondern es wird der Auflösungsbeschluss sowie die Liquidatoren und deren Vertretungsmacht in das Vereinsregister eingetragen.

.

Nach Abschluss der Liquidation, die ebenfalls von den Liquidatoren zur Eintragung anzumelden ist, wird die Beendigung des Vereines in das Vereinsregister eingetragen.

(siehe dazu § 76 BGB)

0

Kann die Bank ein Vereinsvermögen pfänden?

Guten Tag. Ich habe folgendes Problem: Ich soll demnächst als 1. Vorstand in einen bestehenden Verein (e.V.) gewählt werden. Dieser Verein unterhält sein Konto bei einer Bank, bei der ich als Schuldner geführt werde. Meine Frage ist - kann die Bank das Geld des Vereines zur Deckung meiner privaten Altlasten "pfänden"?

...zur Frage

Schulförderverein - haftet der komplett neue Vorstand für etwaige Altlasten?

Hallo, habe eine Frage zum Vereinsrecht. Ich bin als Schriftführerin in einen Schulförderverein eingetreten. Der alte Vorstand ist komplett zurückgetreten, de facto war es die letzten Jahre ein 1-Mann Betrieb, Kassenprüfungen haben in den letzten Jahren keine stattgefunden, genau so wenig wie Mitgliedsversammlungen. Die Neuwahl hat ohne den letzten Vorstand stattgefunden, ein Übergabe gab es auch nicht. Es fehlen auch Unterlagen, von denen keiner weiss wo sie sind. Ich habe nun angst, ich könnte "Altlasten erben" und für etwaige Fehler (Veruntreuungen?) zur Rechenschaft gezogen zu werden. Wie kann ich mich da schützen? Der neue Vorstand versucht nun sich durch die unsortierten Akten zu wühlen und haben nun eine über 30 Jahre alte Satzung gefunden, an die sich aber keiner wirklich gehalten zu haben. Die alte Vorsitzende erwähnte mal, wir sollten bestimmte Unterlagen und Konten bei Steuerprüfungen usw. nicht zeigen und dabei auch andere Unterlagen aus den Ordnern entfernen.Immerhin stellt der Förderverein das OGS Personal ein und leitet damit die Nachmittagsbetreuung Wir sind nun sehr verunsichert. Auch ist der alte Vorstand nie entlastet worden. Bei unserer Wahl war der alte Vorstand nicht anwesend, wir sind einfach gewählt worden. Muss eine solche "Entlastung" nicht vor einer Neuwahl stattgefunden haben? Ist unsere Wahl rechtens? Wie können wir uns absichern gegen diese Altlasten? Muss in der Satzung eines Schulfördervereins rein, dass wir nicht mit unserem Privatvermögen haften, oder ist dies automatisch der Fall? Oh je das waren einige Fragen, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus!

...zur Frage

Ohne Entlastung neuen Vorstand und Kassier wählen?

Hallo. Wir haben folgende Situation: Infolge Meinungsverschiedenheiten haben unser Erster Vorstand und der Kassier ihre Ämter in unserem e.V. niedergelegt. Nun folgen Neuwahlen. Inzwischen wurden Unregelmässigkeiten in der Kasse festgestellt, die noch überprüft werden müssen. Die Frage ist - können wir trotzdem einen neuen Kassier und einen 1. Vorstand wählen, auch wenn die "alten" nicht entlastet wurden?

...zur Frage

Vereinsrecht - ausbleibende Vorstandsneuwahlen

Hallo!

Folgende Situation: Ist die Amtszeit des Vorstandes in einem e.V. begrenzt? 5 Jahre? Was passiert nach Ablauf dieser 5 Jahre (oder der in der Satzung festgelegten Zeit), wenn der Vorstand keine Neuwahlen ausruft? Drohen Strafen?

Danke schonmal.

...zur Frage

Im Vorstand des Kita-Fördervereins und gleichzeitig Elterenbeirat, gibt es da Interessenkonflikte?

Wir haben einen Förderverein für unseren Kindergarten gegründet, bei dem ich als Vorsitzende gewählt wurde. Gleichzeitig habe ich mich als neu zu wählenden Elternbeirat beworben. Der bisherige Elternbeirat sieht darin massive Interessenkonflikte. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, da der Förderverein nahezu die gleichen Interessen haben dürfte, wie solch ein Förderverein, nämlich das Beste für unsere Kinder zu arrangieren. Hat jemand Erfahrungen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?