Wie löst man eine Erbengemeinschaft rechtskräftig auf?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht einfach, dafür müsst ihr eine Erbauseinandersetzung führen. Hat der Erblasser im Testament nichts anderes bestimmt, kann jeder Miterbe jederzeit verlangen, dass die Erbengemeinschaft aufgelöst wird (§ 2042 Abs. 1 BGB). In der Theorie erscheint die Erbauseinandersetzung recht simpel, doch in der Praxis zeigt sich immer wieder das enorm hohe Konfliktpotential einer solchen Angelegenheit. Falls sich die Miterben einer Erbengemeinschaft nicht einigen können, ist häufig die Hilfe eines Nachlassgerichts erforderlich. Diese gerichtliche Instanz fungiert in erster Linie aber als Vermittler zwischen den einzelnen Parteien und fällt demnach über die Auseinandersetzung des Erbes kein Urteil. Für den Fall, dass sich die Erben auch mithilfe des Nachlassgerichts nicht einigen können, muss ein Zivilgericht über die Erbauseinandersetzung entscheiden. Weitere Infos dazu bekommt ihr vom Nachlassgericht, Anwalt oder Notar.

Deine Frage enthält Widersprüche. Sollte das Erbe verteilt sein erledigt sich die Erbengemeinschaft von alleine. Sollte es aber so sein, dass zwar erst ein Teilungsplan besteht, mit welchem ein Miterben nicht einverstanden ist, hilft nur das Nachlassgericht. Dazu ist es empfehlenswert sich einen REA welcher zugleich Notar ist, damit zu beauftragen.

Zelda BoW, kann mir jemand beim Miiro-Tsuhi-Schrein: Mäßigung. helfen?

Ich komme da echt nicht weiter und im Internet steht nichts.

Das ist der Schrein, an dem man mit einen langen Aufzug runter fährt, in der Mitte bekommt man eine Kugel wenn man an einem Kristall schlägt.

Die Kugel müsste über das Wasser, in eine Mulde, doch daran sie rüber zu werfen, hindert ein Eisen-Zaun, Magnetismus nützt auch nichts,

könnte mir bitte jemand sagen wie man dieses Rätsel im Spiel löst?

...zur Frage

Kann ein Miterbe entscheiden, ob ein Bekannter von ihm in einer ererbten Immobilie wohnen darf?

Ich habe 75 % einer Immobilie ( u.a. Haus) geerbt. Eine Erbengemeinschaft, die aus vier Personen besteht, hat die restlichen 25 % geerbt. Ein Mitglied dieser Erbengemeinschaft möchte nun einen Bekannten, der in dem Haus wohnt, weiterhin dort wohnen lassen. Ich lehne dies ab, weil ich das (Immobilie) verkaufen möchte,

...zur Frage

Miterbe will Zwangsversteigerung?

Wir haben eine Erbengemeinschaft aus 4 Geschwistern. Einer wollte das Haus kaufen und bot den anderen jeweils 10.000 €. Es ist aber mehr wert. Wir lehnten dieses ab. Wir wollten es durch makler verkaufen lassen bzw. ein Gutachten erstellen lassen. Dieses wollte der 4. Erbe nicht. Nun hat er die Zwangsversteigerung einleiten lassen. wahrscheinlich weil er nun billig an das Haus kommen will. Was kann man machen?

...zur Frage

Erbschaft, in ein Haus investieren, wenn 4 Erben dran hängen....

....eine glorreiche Idee... Kurzform... Vater stirbt, Mutter noch da, Haus, Mutter verlangt Verzichtserklärung auf das Erbe, Töchter unterschreiben. Keiner will Mutter was wegnehmen, alle haben selbst Eigentum. Mutter verteilt das Erbe an die Enkel, der jüngste ist fünf und der älteste 29. Der älteste wohnt da und ist im Begriff, eine Familie zu gründen. Er muß aus und umbauen! Soll er das Haus Taxen lassen, wie es jetzt ist, um dann an den Rest der Erbengemeinschaft auszahlen oder zählt dann erst, wenn der 5jährige Ansprüche erhebt?

...zur Frage

Wieviel Gramm Kochsalz löst sich in 100 mL Wasser auf?

Habt ihr vielleicht eine Idee, wieviel Kochsalz es sein könnte? Das wäre sehr sehr nett. :)

...zur Frage

kann ein Miterbe einer Erbengemeinschaft das zu erbende Haus selbständig veräußern / organisieren?

Bei einer Erbengemeinschaft mit drei Erben: Kann hier ein Erbe die "Vollstreckung" des Erbes selbstständig und auf eigen Kappe organisieren und durchführen? Gegen den Willen der anderen beiden Miterben??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?