Wie löst ihr das Buchungsproblem bei Kreuzfahrten?

7 Antworten

Ciao :-)

Wir haben schon einige Kreuzfahrten hinter uns und wir hatten einmal eine Änderung, da ging es darum, dass wir von einer Junior Suite in eine Royal Family Suite umgebucht haben. Hintergrund war, dass 2012 das Costa Unglück war und viele Kabinen wieder frei wurden, weil viele abgesprungen sind.

Wir haben für den selben Preis eine Suite erhalten für 60 Euro (20.- Euro pro Person) Umbuchungsgebühr. Das war eine geringe Summe,da die Kabine normalerweise das 3 fache gekostet hätte.

Es kommt sehr auf die Reederei an, denn jede hat andere AGB´s und die macht nicht das Reisebüro.

Hier ein paar Beispiele zum Thema Umbuchung (Personen oder Kabinen)

Aida: 150.- bis 300.- Euro

Costa: 150.- bis 300.-Euro

MSC: 50.- Euro

Mein Schiff: 150.-

Norwegian Cruise: 50.- Euro

Royal Caribbean: 20.- Euro

Zeitschriften oder Discounter kaufen ein gewisses Kontingent und geben die Preise für einen kurzen Zeitraum diese Sonderpreise. Danach gehen die Restkabinen wieder zurück an die Reederei. Die verlangen dann den offiziellen Preis. Da kann man schon ein Schnäppchen machen.

Kurzfristig buchen ist natürlich mit Nachteilen verbunden z.B. dass es nur noch Innkabinen (Lärm, Geruch) frei sind. Zudem kann es einen passieren, dass man keinen Flug mehr bekommt, oder nur sehr teuer, da wird es dann so richtig teuer.

So ist es uns vor 3 Jahren gegangen :-( Wir hatten Abfahrt von Southampton (England) und der Flug nach London hätte pro Person 1200.- Euro gekostet (4 Monate zuvor) 280.- Euro, zusätzlich noch 140.- Euro pro Person Transfer zum Hafen. Also sind wir mit dem Auto gefahren, was nicht entspannend war.

Letztes Jahr wieder Abfahrt von Southampton, diesmal rechzeitig einen Flug direkt nach Southamton gebucht (Preis 149.- Euro pro Person) 3 Wochen vor Abflug kostete der selbe Flug (890.- ).

Meine Freundin löst das so. Sie sucht sich sehr frühzeitig verschiedene Kreuzfahrten zu ihrer Reisezeit (ist nicht auf Ferien angewiesen) heraus und beobachtet den Preisverlauf (will auch nur Balkonkabinen) meistens hat sie so 4-5 auf ihrer Liste. Wenn sie merkt, dass alle teuerer werden nimmt sie diese die noch am günstigen ist. Meist bucht sie 4-5 Wochen zuvor.

Schulferien sind ein wichtiges Thema, denn während dieser Zeit wirds sehr teuer und es ist schwerlich etwas zu finden (schnell ausgebucht).

Noch etwas was du wissen solltest. Bei den meisten Reedereien muss man den Restbetrag 6 Wochen vor Abreise bezahlen. Wer da nicht zahlt der verliert seine Kabine und so werden in den letzten 3-5 Wochen zuvor noch Kabinen frei, die man auch günstiger bekommt.

Falls du noch Fragen hast, dann melde dich einfach.

LG

Mal ganz prinzipiell.

Bei fast allen Kreuzfahrten kann man einen "Nameschange" gegen geringe Gebühr machen. Falls die Kreuzfahrt ohne Fluganreise oder Abreise ist. 

Falls ein Flugticket inclusive ist, muss zumindest das Flugticket komplett neu bezahlt werden,da die meisten Airlines keine Namensänderungen mehr zulassen.

Und auch bei kurzfristiger Buchung einer zusätzlichen Person (in die gleiche Kabine) entstehen keinerlei Zusatzkosten. (Alle Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen können mindestens zwei Personen aufnehmen) 

Aber auch hier kann eine Fluganreise zum Problem werden, wenn die Flüge inzwischen ausgebucht sind. 

Es gibt auch im Kreuzfahrtenbereich ein paar Last Minute Anbieter, die auch mal preiswertere Restplätze im Angebot haben, vor allem bei Costa und MSC aber auch einigen kleineren Reedereien. Hin und wieder auch mal bei Aida (falls dort eine Tour schwach gebucht ist)

Wenn du nur in einer bestimmten  Woche Zeit hast, auf ein bestimmtes Schiff möchtest und ein bestimmten Ort sehen möchtest und eine Einzelkabine mit Balkon ganz oben mittig willst, ja dann solltest du 1,5 Jahre vorher buchen. Wenn du aber flexibel mit Zeit, Schiff, Region und Kabine willst kannst du auch eine Woche vorher ein Schnäppchen machen. Wenn du eine Kabine zur Einzelnutzung gebucht hast kannst du meist eine zweite Person hinzubuchen für einen kleinen Aufpreis bzw. Wenn einer abspringt eine andere Person mitnehmen. Das geht beides für manchmal nur 50€ .

Ok, das wäre vielleicht mal eine Überlegung wert.

Schiff und Region wären die Faktoren, bei denen ich am flexibelsten wäre.

Zeit bedingt, denn irgendwie muß man ja seinen Urlaub auch ein bißchen planen und mit der Kabine auch nur insofern, daß es dieselbe Kategorie bleibt. Denn ich mag nur Balkonkabine, weil es mir wichtig ist, beim Schlafen frische Luft zu haben und auch mal einen Schritt nach draußen machen zu können, ohne dafür immer zwingend an ein Deck gehen zu müssen.

0

Was möchtest Du wissen?