Wie lösen bakterien krankheiten aus

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viren dringen in Zellen ein, zwingen sie zur Massenproduktion, die Zellen platzen, die neuen Viren infizieren weitere Zellen (Schneeball-Effekt). Dadurch direkte Schäden im Gewebe.

Bakterien teilen sich und nehmen dadurch Platz ein, produzieren Toxine, die Zellen angreifen oder bestimmte Körperfunktionen lahmlegen (wie bei Botulismus die Nervenübertragungen in die Muskeln).

die bakterien spalten sich auf in immer mehr und mehr bakterien, aus einer werden 2, aus 2 werden 4 aus 4 werden 16 usw...das steigt exponentiell...darum gehts auhc ziemlich schnell...und so erkrankst du dann wenn ud eine gewisse anzahl an bakterien erreicht hast...bakterien gebengewisse giftstoffe in deinen körper ab, die dein immunsystem angreifen können und dadurch muss sich das intimsystem stark wehren, folge davon ist dass du ermüdest, schwächelst, fieber bekommst (reaktion deines körpers) usw...weil dein immunsystem viel "energie" braucht^^ mir fallen die genauen begriffe jetzt nicht ein da müsste ich nochmal nachgucken^^

Viren dringen in einzelne Zellen ein und veranlassen diese statt dem was sie normalerweise tun solange neue Virenkopien zu "bauen" bis sie platzen (also die Zellen, nicht die Viren).

Bakterien produzieren selbst Stoffe, die bestimmte Zellen zersetzen.

Was möchtest Du wissen?