Wie löse ich eine Rückstellung für Steuerberatungskosten in der EÜR auf, wenn die Betriebsaufgabe schon im vorherigen Jahr erfolgt ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dein Steuerberater hat eine Aufgabe Bilanz gemacht. Richtige Lösung.

Für alles was da enthalten ist, muss nur noch geprüft werden ob es Abweichungen gibt.

Hat er 3.000,- Euro Rückstellung gemacht und Dir 3.150 berechnet, dann sind 150,- nachträglich Betriebsausgaben, die Du in die Anlage "G" übernimmst.

Es sind zu hohe Rückstellungen. Muss ich diese dann einfach als Betriebseinnahme in Anlage G übernehmen?

Wo gebe ich die Ausgaben für den Steuerberater an oder überprüft das Finanzamt das selbst?

0
@BenLam

Ich würde eine Aufstellung machen, was noch an kosten anfiel udn eben die Rückstellungen abziehen.

0

Was möchtest Du wissen?