Wie löse ich dieses Problem mit Excel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn in Spalte 2 = 1, dann darf in Spalte 3 nur 20, 21 oder 31 stehen. Steht dort was anderes, dann soll in der 5. Spalte ein "Falsch" stehen.

=NICHT(UND(B1=1;ISTNV(VERGLEICH(C1;{20;21;31};0))))

Die nächste Bedingung prüfst du analog.

Leer prüfst du mit ="" oder mit ISTLEER ab.

Die letzte Verbindung verstehe ich nicht, lässt sich aber meiner Einschätzung nach auch mit VERGLEICH erledigen.

Kommentar von wildcarts2
20.04.2016, 08:27

Danke schon mal. Das würde klappen, aber dann muss ich 4 Kontrollzeilen erstellen.

Sähe dann so aus:

AAAA - 1 - 20 - 20,00 = wahr wahr wahr wahr

ABCD - 1 - 21 - "leer" = wahr wahr falsch wahr

Das ist dann zu aufwendig. Ich müsste das schon alles in einer Spalte habem

0

in Deiner Frage ist mir einiges unklar: Meinst du mit Zeile Spalte? könnten Deine Daten also so aussehen?:

1.:

  • Sp.A, SpB, C, D,   E=Ergebnisformel
  • ABCD, 1 , 20, 20€,
  • AAAA,  1 , 20, 20€,

2. sind die 20€ ein Text oder ein Währungsformat von 20?

3. Gibt es eine Liste der erlaubten (alternativ verbotenen) Codes, also AAAA etc? Oder unterliegen die einer Systematik (alle AAAA, BBBB,CCCC etc?)

4. können die Kombi-Zahlen jeweils nur einmal vorkommen oder ist jede Zahl definitiv maximal einmal vertreten? Beispiel

jeweils oder 20, 21, 23, 32, 39, 40, 41 =>richtig bei 2

aber könnte zB 24, 26, 32, 35, 38, 43 richtig bei 4 ergeben? (32 erlaubt sowohl 2 als auch 4 ?)

Um den SVerweis zu verwenden müsstest Du alle diese Zahlen listen und ihnen in einer zweiten Spalte die 2 oder 3 oder... zuweisen, damit Du sie abfragen kannst - nicht umgekehrt.

Du müsstest also eine Liste mit 21*7 = 147 Zellen/unterschiedlicheZahlen erstellen (oder- wenn die Anzahl von Bedingung zu Bedingung variiert- entsprechend mehr oder weniger, das spielt dann keine Rolle, ob eine oder 8 Zahlen mit SpalteB kompatibel sind.

ich weiß noch nicht, ob und wann ich wieder dazu komme, das zu bearbeiten (erfordert für mich ungestörte Konzentration über eine gewisse Zeit), ich hoffe, bis übermorgen, aber vllt kannst du ja selber noch was draus machen, mindestens aber antworten.

Kommentar von wildcarts2
20.04.2016, 08:25

Ok, also etwas ausführlicher ;)
Es geht im eine Liste, die unser (uraltes) Warenwirtschaftssystem ausspuckt. Unsere Aussendienstler arbeiten jetzt mit
Smartphones. Die Daten werden gesammelt und müssen dann als Ganzes geprüft werden.

In Spalte 1 steht der Auftragsgeber, da wir für Fremdfirmen arbeiten. Das ist durch je 4 Buchstaben abgekürzt. Bei allen
Auftragsgebern sind die Kennungen identisch, bis auf 2. Bei diesen gelten andere Regeln, so dass die Spalten 2+3 andere
Bedeutungen haben. Passen bei allen anderen die 1 und die 20 zusammen, wäre das bei dem Auftraggeber falsch. Dort kann
z.B. die 1 nur mit der 31 und 39 zusammenpassen, während bei allen anderen zusätzliche Varianten gelten.

In Spalte 4 muss ein Zahlenwert stehen, es dürfen keine leeren Zellen sein. Wenn keine Kosten entstanden sind,
muss 0,00 drin stehen. Ein €-Zeichen ist dort nicht zu finden.

Die Liste sieht ungefähr so aus:

Spalte 1 = Auftraggeber, Spalte 2 = Auftragsart, Spalte 3 = Tätigkeit, Spalte 4 = Zusatzkosten

  • AABB - 1 - 20 - 0,00 = wahr
  • AAAA - 1 -20 - 0,00 = falsch (weil bei AAAA 1-20 nicht passt)
  • AAAA - 1 - 21 - 20,00 = wahr
  • ABCD - 2 - 23 - 0,00 = wahr
  • BCDD - 2 - 16 - 0,00 = falsch (weil Auftragsart nicht zu Tätigkeit passt)
  • EFGH - 4 - 1 - 25,00 = wahr
  • XYZA - 4 - 1 - "leer" = falsch (weil kein Betrag)

In Spalte 1 gibt es 17 Werte, wobei man nur eine einzelne in die Formel bringen muss. Also nur AAAA müssen andere Werte zugeordnet werden.
In Spalte 2 gibt es 3 Werte und in Spalte 3 gibt es 13 verschiedene Werte
Diese Werte kommen in der Liste in verschiedenen Konstellationen vor, auch mehrfach. Es kann z.B. 40 mal "AAAA-1-20-0.00" vorkommen, oder auch gar nicht.

Hoffe das hilft ;)

0

Was möchtest Du wissen?