Wie löse ich dieses Problem mit dem Jobcenter bei einem Minijob und Nachzahlungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du lässt dir vom Arbeitgeber eine Bescheinigung geben, dass der Lohn erst Ende des darauf folgenden Monats ausbezahlt wird. Diese legst du dem JobCenter vor. Dann sollte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IamTheBoss2020
27.04.2016, 02:53

Danke für die Antwort.

Das brauche ich  garnichtt, das steht auch in meinem Arbeitsvertrag das die Vergütung zeitverzögert ausgezahlt wird.

Ich hatte Anfang diesen Monats (April) erst die Kürzung von 689€ auf 404€ (Miete 295€) und bekomme nun 235€ für (März) wobei ich Anfang März volles Hartz 4 bekam. 


Wenn ich denen nun die Lohnabrechnung zeige und die sehen dass es von März ist, bekomme ich dann eine Nachzahlung oder ziehen dir mir etwas ab da ich ja volles Hartz hatte? Dürfen die das?

0

Für März darf gar nichts angerechnet werden, da Du da keinen Geldzufluss hast.

Du solltest schriftlich Widerspruch einlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IamTheBoss2020
27.04.2016, 02:49

Danke für die rasche Antwort. Ich habe eben doch Mitte März ja den Job begonnen und einen Geldzufluss von 235€ gehabt der mir allerdings erst jetzt (30 Tage verzögert) ausgezahlt wird (Ende April) mit Lohnbescheinigung. Das Hartz 4 ist erst seit April gekürzt. Also kann mir das Jobcenter die 235€ nicht dem März (wo ich volles Hartz 4 hatte) anrechnen, aber diesem Monat (April) auch nicht??!

0

Was möchtest Du wissen?