Wie löse ich auf das x auf mit dem Sinus davor?

1 Antwort

Plotte dir doch einfach mal die Sinuskurve: http://www.wolframalpha.com/input/?i=sin(x)

Sie hat bei k*pi Nullstellen. Also muss pi/(4x) = kpi sein und somit 1/(4x) = k. x ist dann 1/(4k)
(k aus den Ganzen Zahlen)

Nullstellen,Extremstellen ohne E-funktion?

Huhu :) Bei der Aufgabe auf dem Bild, welches ich angehängt habe, müsste ich die Null-Extremstellen berechnen. Ich weiß auch wie das geht und bin bereist auf das Ergebnis gekommen. ALLERDINGS habe ich dazu die Funktion in der Klammer abgeleitet und damit gerechnet.

also warum kann ich die eulscher-Zahl ignorieren? Ich bin mit allem auf das richtige Ergebnis.

Lieben Dank :)

...zur Frage

Wie kann man den Nullpunkt dieser Funktion berechnen?

0.5(tx-ln(x))

Egal, wie ich die Funktion umstelle, ist das x ja immer sowohl im Exponenten als auch normal vorhanden...

...zur Frage

warum ist sin(x) = -sin(x+pi)?

ich habe mal wieder eine mathematische Frage an euch, da ich schwierigkeiten habe mit sinus und kosinus zu rechnen.

wieso ist

sin(x)= -sin(x+pi)

cos(x) = sin(x + 0.5pi)

sin(x) = sin(x + 2pi)

und was genau macht der Sinus oder Kosinus mit der Zahl in der Klammer ?

vielen lieben dank :)

...zur Frage

Funktion einer Sinuskurve ohne sin(x)?

Gibt es die Möglichkeit eine Funktion in Form einer Sinus- bzw Cosinuskurve aufzustellen, ohne dabei in den Taschenrechner sin() oder cos() einzugeben, sodass ich theoretisch auch ohne Taschenrechner den Winkel berechnen kann?

...zur Frage

Brauche Hilfe bei einer Matheaufgabe (Sinus- und Kosinusfunktion; periodische Vorgänge)

Hey, wir beschäftigen uns in Mathe gerade mit periodischen Vorgängen, also mit der Sinus- und Kosinusfunktion und ich komme bei einer Matheaufgabe nicht weiter. Also ich habe einen Ansatz, aber ich weiß nicht ob dieser richtig ist. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.


Bestimme den Faktor a in der Funktionsgleichung y= a * sin x und y=a * cos x , sodass gilt:

a) Die Wertemenge der Funktion ist die Menge aller reellen Zahlen y mit y ist kleiner, gleich -1,3 und größer,gleich 1,3

b) Der Graph geht durch den Punkt P ( pi/6 / 3).

Was genau soll man machen?

Ich habe überlegt:

y= a * sin (x)

3= a * sin (pi/6) / :sin^-1 /:pi/6

sin^-1 ( 3/ pi/6) = a

0,18 = a

Ist meine Rechung richtig?

Danke schon mal im Voraus ♥

...zur Frage

Extrem- und Wendepunkte berechnen bei Funktion 4. Grades?

An sich weiß ich ja wie man extrem und Wendepunkte berechnet... Ich habe jedoch die ganzrationale Funktion f(x)=x^4-2x^2 gegeben. Dann habe ich natürlich die Ableitungen gebildet und wollte dann f'(x) Null setzen und nach x auflösen. Dann müsste ich ja da f'(x)= 4x^3-4x das x ausklammern... Aber dann komme ich nicht weiter.. vielleicht kann mir jemand helfen? Oder gehe ich die ganze Sache vielleicht auch falsch an??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?