wie lief eure selbstfindungsphase ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind die Hormone und diese Zeit. Einfach locker bleiben, keine Sorgen machen, Schule so gut wie möglich abschliessen und den nächsten Schritt mit Hikfe der Eltern und Erwachsenen planen, und warten bis es vorbei ist. Meist mit 19.

Schlaue Juhendliche mit guten Familien lassen sich bei Schul- und Berufswahl von den Eltern unterstützen und helfen. Es ist halt etwas schwierig mit vielen Möglichkeiten. Aber deine Eltern finden mit deinem Lehrer sicher raus, was dir liegen könnte.

Du musst das nicht alleine durchstehen. Hab Mut und Vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir begann die Selbstfindung recht spät. Ich war 28 Jahre jung und körperlich wie auch Psychisch angeschlagen. Konnte krankheitsbedingt keinen Job länger als drei Monate halten, habe es immer versucht meiner Familie recht zu machen und wusste selbst nicht was ich eigentlich will und wofür ich überhaupt lebe. 

Recht günstig kaufte ich mir ein Waldgrundstück und verbrachte zwei Jahre darauf ohne Handy, ohne Internet oder sonstigen Kontakt zur aussenwelt.  Dann fing ich an meine eigene Kreativität zu entdecken und begann langsam aber sicher das leben zu verstehen. Ich kann heute sagen das ich mich damals selbst gefunden habe und bereue keinen einzigen Tag den ich dort verbracht habe. (Auch wenn es manchmal echt schwer war ... vorallem im Winter).

 Heute, (im Mittleren Alter), gehe ich ab und an sogar noch hin um mal für mich zu sein wenn zu viel Stress ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?