Wie lernt meine RB Respekt vor mir?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Immer ohne Gebiss reiten 66%
Reiten in der Gruppe ohne G. und alleine mit G. 33%
Immer mit Gebiss reiten 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da man reiterliche Probleme nicht mit den Zügeln löst, stimme ich nicht ab. Im Gelände reite ich viel ohne Gebiss, weil ich da durchaus auch Fresspausen mache, es bei mir zur Grunderziehung gehört, dass sie nicht nach er Möglichkeit zu fressen fragen, sondern ich das von mir aus freigebe und das ist ohne Trense einfach angenehmer. Sobald ich aber merke, ich muss richtung Gymnastizierung etwas tun, geht es auch mit Gebiss ins Gelände, denn was mein Wallach braucht, lässt sich am besten auf Trense gezäumt lösen. Also immer erst auf Gebiss gezäumt dafür sorgen, dass das Pferd sauber trägt und dann ohne Gebiss reiten - so lange die Qualität des Tragens damit nicht verloren geht, sonst muss unbedingt wieder eine Einheit auf Gebiss gemacht werden.

Der Rest ist das, was man früher "Pferdeverstand" nannte und heute "Horsemanship" nennt. Früher lernte man das ganz automatisch mit, wenn man sowieso Kontakt mit Pferden hatte. Heute, wo wir Pferde nicht mehr für Arbeit und Fortbewegung zwingend brauchen, lernt man es eben von Trainern und einen solchen solltest Du Dir suchen.

Danke für die Antwort! Ich weiß dass man solche Probleme nicht mit den Zügeln lösen sollte. Allerdings liegt es wirklich an der Zäumung, das haben mir auch viele Leute bestätigt. Sie lässt sich gebisslos, was Dressur angeht echt korrekt reiten. Ich hätte die Möglichkeit einen Horsemanship-Kurs zu machen, denkst du das wäre sinnvoll?

0
@Elea02

Wenn Du noch keine Erfahrung hast, ergreife die Gelegenheit und nimm am Kurs teil. Natürlich laufen eine Menge Trainer rum, wo man sich fragt, warum ausgerechnet die unterrichten, aber Du wirst schon nicht an den schlechtesten Kurs der Welt geraten.

2
Immer ohne Gebiss reiten

D) einen Trainer holen ;-)

Deine RB macht was sie will, weil sie´s kann. Bin mir ziemlich sicher, dass auch die Besi so ihre Probleme mit der Stute hat. Schon allein, weil ganz immer ohne Gebiss nirgendwo funktioniert.

Kein Pferd geht sauber vorwärts/abwärts, wenn es vorher nicht freiwillig an den Zügel getreten ist und entsprechend auf die Gewichts-u . Schenkelhilfen reagiert, somit ist gebisslos reiten nur mit entsprechender Ausbildung auf dem Gebiss möglich.

Ich kenne übrigens kein gebisslos gerittenes Pferd, das ordentlich und dauerhaft auf der Hinterhand läuft.

Wenn ihr das nicht allein hin bekommt, so müsst ihr einen Trainer holen, der euch zeigt, wie man anständig mit und im Anschluß ansändig ohne Gebiss reitet, ABER:

Das geht in solchen Gemeinschaften nur miteinander, ihr müsst also ein Ziel haben, dass ihr gemeinsam erreichen wollt, da muss abgestimmt und abgesprochen werden.

Ich habe übrigens nichts abgestimmt, keine Ahnung wie das "immer gebisslos" zu mir kommt

Deine "Respektsache" wäre eig auch eine Sache, die die Besi klären und beibringen muss: Ist ein Pferd (funzt auch beim Hund) erzogen, so kennt dieses Tier sämtliche Befehle, wenn auch nicht immer alles 110%ig bei Fremden klappt. Entweder lässt sich ein Pferd führen, oder es testet tatsächlich aus, aber dann liegt der Fehler tatsächlich beim Halter, der oft zu viel durchgehen hat lassen.

Fazit: ich würd einen unabhängigen, guten Bereiter/Trainer/RL kommen lassen, der sich ein Bild davon macht und würde mir dann ein Konzept darbieten lassen und dann sehen, ob ich das so mit der Besi zielführend hin bekomme.

Ich hab übrigens für nichts abgestimmt, keine Ahnung wie "immer gebisslos" bei mir hier abgestimmt/hinzugefügt wurde!

und ich kanns leider nicht mehr entfernen :-/

Erstmal danke für die schnelle Antwort! Mit einem Trainer würde es etwas schwierig werden, da wir keinen am Stall haben und ich die Kosten selbst tragen müsste :/ Du hast Recht : das Gebiss hat sie nie richtig kennengelernt, sie läuft allerdings ohne wirklich korrekt und überhaupt nicht vorhandlastig, auf dem Reitplatz zeigt sie das Verhalten mit dem Stehenbleiben auch nicht. Ich möchte nicht sagen, dass das Verhältnis zur Besi schlecht ist, aber sie ist 40 Jahre älter als ich und lässt mich einfach machen. Ich muss das Problem also alleine lösen. Ich hätte allerdings die Möglichkeit mit einer Freundin einen Horsemanship-Kurs zu machen. Mit Trainerin. Aber auch nur eventuell.

0

Kleiner Hinweis:

Du hast kein Problem mit Deiner Reitbeteiligung (das ist der Vertrag mit der Besitzerin), sondern mit dem Pferd! Und Du nimmst nicht das Gebiss raus (das ist angewachsen), sondern die Trense.

Ich bin vor Urzeiten mal ein bisschen geritten und habe da gelernt, dass man Pferde mit Schenkeldruck steuert und mit dem Halfter nur ganz leicht dirigiert.

Genau, deswegen heißt es auch gebisslose Zäumung, da hat das Pferd dann keine Zähne mehr. Danke, aber klugscheißen kann ich selber

0

Backenstück rutscht beim reiten ins Auge?

Ich habe verschiedene Gebisslose Zäumungen und bei allen das gleiche Problem: das Backenstück rutscht ins Auge, wenn ich mal fester an einem Zügel ziehen muss (weil meiner ein kleiner Ausreisser ist, ziehe ich an einem Zügel um Volten zu machen.) Ich habe ein Glücksrad, ein Sidepull (bei dem ich schon auf Tipp meiner Reitlehrerin eine Schnur um die zwei Ringe gemacht habe) und dann noch den Kappzaum zum longieren, der nach meiner Reitlehrerin auch passt. Wenn ich "normal" reite, kommt es auch nicht ins Auge, nur wenn er halt ausreissen will und ich ihn dann rumnehmen will. Denkt ihr, ich muss es einfach fester schnallen? (Vor allem beim Kappzaum bin ich mir nicht sicher ob es da auch ein zu eng gibt...) Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Trense Umbauen?

Hallo,

Ich will einen Trensenzaum zum Gebisslosen Zaum Umbauen, es soll ähnlich wie ein Cavecon, mit Verdickungen innen am Nasenstück. Wie macht man das? Einfach innen aufschneiden, Verdickungen rein und wieder zunähen? Kann man eine Normale mit-Gebiss Zäumung überhaupt so Umbauen das man Wirkung aufs Nasenbein hat (also Gebisslos)?

Ich bin da Ziemlich Kreativ und werde das schon Hinkriegen mit dem Umbau von Gebiss-Gebisslos, freue mich Trotzdem über Hilfreiche Tipps dazu😊

...zur Frage

Gebisslos reiten, Tipps?

Hallo, ich reite jetzt seit 2 jahren und reite nun bei meiner familie auf dem hof. das pferd dort wird nur gebisslos geritten. es ist eigentlich nur ein bendel (so nennen es ide leute dort scherzhaft). ich bin bis jetzt nur mit gebiss geritten und hab jetzt ohne noch keine erfahrung damit. einfach doch mit gebiss reiten kann ich nicht, die letzte reitbeteiligung hat die Trense zerstört. Vielleicht habt ihr mir ja ein paar Tipps. Danke

...zur Frage

Gebisslos reite

Hallo ihr, ich hab gleich ein paar Fragen auf einmal: Also erst mal so zur Info ich habe einen zehnjährigen pre (Andalusier) Wallach, stockmaß 1,60, und würde ihn gerne Gebisslos reiten. Kann ich ihn so genauso durchs Genick reiten wie mit Gebiss? Macht es etwas wenn er dann trotzdem noch auch mit Gebiss geritten wird?( da ich noch eine reitbeteiligung habe) Hab ich dann genauso viel Kontrolle über ihn wie mit Gebiss? ( wenn ich damit ins Gelände gehe z.B.) Ich hab schon eine gebisslose Trense von lösdau im Auge. (Bilder) Kann ich diese Art von gebisslosen zäumung nehmen oder können da eventuell Probleme auftreten? Soll ich für meinen Andalusier Größe Vollblut nehmen?

Bitte schnell antworten!!! Danke schon mal im vorraus;))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?