Wie lernt man seine Homosexualität zu akzeptieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

:D Oh Gott, schon wieder so eine schwierige Frage.

Man kann es auf alle Fälle lernen, aber es braucht eine ganze menge Zeit. Die meisten Menschen haben in ihrem Aufwachsen in unsrer Gesellschaft gelernt, dass Homosexualität nicht "normal" ist, schlecht ist, das alles komische schräge Vögel sind, ihr Leben lang alleine bleiben und von allen gehasst werden oder was auch immer. Wir haben alle irgendwelche Klicheebilder in unseren Köpfen und irgendwelche Vorurteile. Wenn wir dann merken, dass wir selbst homosexuell sind, lösen sich diese Vorurteile ja nicht plötzlich in Luft auf, sondern richten sich dann leider ja auch irgendwie gegen uns selbst. Das macht es manchen Menschen so schwer, ihre eigene Homosexualität zu akzeptieren.

Was dagegen hilft ist, tolle Menschen zu treffen, die diese Vorurteile für dich widerlegen können, also, Schwule die ganz tolle Menschen und keine schrägen Vögel sind, die langfristige monogame Beziehungen leben oder suchen, die glücklich sind... und heterosexuelle Menschen, die damit gut klar kommen, die keine Berührungsängste haben, die Spaß dran haben, auf ne schwullesbische Party mitzukommen... Und je mehr du merkst, dass diese Vorurteile, die du deine ganze Kindheit über so verinnerlicht und dann auf dich selbst übertragen hast, nicht stimmen und nur Vorurteile sind, desto mehr kannst du auch dich selbst so annehmen, wie du bist.

Indem du lernst den Menschen welchen du am Besten kennst und am meisten liebst so zu akzeptieren wie er ist, dich Selbst. 

Alles weitere ist nur deine Umwelt und diese kannst du dir, glücklicherweise, in D sehr weit Selbst aussuchen.

Du musst es einfach irgendwann akzeptieren, wenn du jemanden hast, dem du wirklich vertraust sprich mit ihm darüber, am besten ist es aber wenn du mal mit anderen Schwulen sprichst (hat mir sehr geholfen).

Was möchtest Du wissen?