Wie lernt man heutzutage in der Schule Vokabeln - immer noch brutal mit büffeln (wie als ich zur Schule ging) oder mit Mnemoniktechniken und Loci-Methode?

18 Antworten

    Hallo,

    Vokabeln auswendig zu lernen ist wenig effizient, weil man sie nur für kurze Zeit abrufen und nicht wirklich anwenden kann.

    Vokabeln sollten regelmäßig (jeden Tag 10 - 15 Min) in kleinen Portionen gelernt werden - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als

    Marathonsitzungen. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht!

    Vokabeln schnell zu lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg. Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen und anwenden kann,

    sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

    •Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen mit passendem Verb + Adjektiv; etc.)

    •Beispielsätze bilden

    •Redewendungen aufschreiben

    •Phrasal Verbs lernen: (Verben mit unterschiedlichen Bedeutungen, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for /

    After / forward to (+ Gerund) = suchen / s. um jdn. kümmern / s. freuen auf)

    •Vokabeln mit ihren (grammatikalischen) Besonderheiten aufschreiben und lernen, z. B. folgt Gerund oder to-Infinitiv, welche Präposition, unregelmäßiger

    Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.

    •Du kannst auch Haftnotizen mit dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc. oder anderen Vokabeln in die ganze Wohnung

    kleben und Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

    Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem
Karteikasten oder einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

    Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6 als Vokabeltrainer.

    •Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

    Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist die Regelmäßigkeit (s.o.).

    •Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen / anfassen) gelernt und am besten auch noch gesprochen,

    gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen und geturnt werden (typische Handbewegung).

    Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', das
die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in
der Grundschule lernen.

    •Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer kennt die meisten englischen Tiere usw.?, Teekesselchen, Taboo,

    Memory, Bingo, Scrabble uvm. indem man

    •englisches Fernsehen schaut

    •englisches Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

    •englische Podcasts hört- Englisch ganz leicht

    - Der neue Hörkurs, Hueber- BBC Podcast 6 Minute Englisch

    - Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast- podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

    - Randall's ESL Cyber Listening Lab

    •Vokabeln als MP3 aufnimmt und immer wieder anhört, dabei mit- oder in eine Sprechlücke spricht

    •englische Bücher liest:

    •Lernkrimis: für verschiedene Lernjahre, mit Grammatikübungen

    •penguinreaders.de (Level Easystarts – Adv) englische Bücher für verschiedene Lernstufen

    •Reading A-Z.com: The online leveled reading program, mit Büchern für verschiedene Lernstufen

    •Krimis/Thriller: H. MacInnes, C. Forbes, K. Follet, S. Sheldon, J. Fielding, E. George, R. Ludlum usw.

    •Liebesromane z. B. R. Pilcher usw.

    Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch
mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

    Tipp

    zum Lesen englischer Bücher:

    Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und
rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im
Wörterbuch, als dass man liest. So

    verliert man schnell den Spaß am Lesen.

    Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für
wirklich notwendig erachtest und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer
Passage nicht erschließt.

    Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

    • englische Zeitungen, Zeitschriften und Comics liest, z.B.

    • Spot on Das Magazin für Jugendliche, Hueber Verlag

    • (Business) Spotlight (mit Worterklärung)

    • World + Press vom Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen mit Vokabular)

    • DVDs auch mal auf Englisch schaut (v. a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in- und auswendig kennt.)

    • sich einen englischen Sprach- oder Konversationskurs (z. B. VHS), Theatergruppe, Lesezirkel oder Stammtisch sucht.

    - Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch spricht und
Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt,
Kino, Theater, Krankenhaus,

    Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

    - Beim Spazierengehen, auf dem Schulweg, beim Einkaufen usw.
überlegt, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die
man nicht kannte, daheim

    im Wörterbuch nachschaut

    • sich Skype einrichtet und englische Muttersprachler als Gesprächspartner sucht

    • englische Brief / Email / Chat/Tandempartner sucht

    • englisches Tagebuch schreibt

    Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung von Vokabeln
ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden
werden sollen, ist es

    genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

    :-) AstridDerPu

 

PS: Das gilt ähnlich auch für andere Sprachen, auch wenn sich nicht alle
Punkte in allen Sprachen (z. B. Latein) und zu Anfang umsetzen lassen,
mit der Zeit aber immer mehr.

23

du liebe Güte - und wie ists mit total Immersion?

0

In der Schule kriegen wir nicht beigebracht wie man Vokabeln lernt. Jeder lernt anders, deswegen wäre es eigentlich auch nicht so schlau zu sagen, wie man auswendig lernen soll. Man sollte eher seinen eigenen Weg finden.

Ich habe beispielsweise Freunde die gut lernen indem sie andere abfragen, aber bei mir funktioniert das gar nicht. Ich lerne eher Vokabeln wenn ich mir die mehrmals durchlese,aufschreibe und sie mit Dingen in Verbindung setze.

Ich lerne immer noch durch stupides Auswendiglernen.

Ich persönlich komme damit gut zurecht und die Lehrer haben uns aber auch nie eine andere Methode erklärt.

Ich glaube aber, dass es daran liegt, dass ich die Vokabeln auch regelmäßig gezwungenermaßen wiederhole.

In Latein beispielsweise brauche ich die Vokabeln ja permanent, um die Texte sinnvoll und einigermaßen richtig übersetzen zu können.

Die Loci-Methode klingt aber interessant. Die werde ich auch mal ausprobieren. 

Wie lernt man mit der Loci-Methode?

Hallo Community
Ich bin gerade die Loci-Methode am ausprobieren, aber ich weiss nicht genau, wie ich mir Wissen aneignen soll.

Wie soll ich mir zum Beispiel diesen Satz merken mit der Loci-Methode?

„Diese Reizleitung erfolgt über das Neuron durch elektrische Signale und zwischen Neuronen oder anderen Zellen (z.B. Muskelzellen) auf biochemischen Weg durch Übertragung von Botenstoffen, sogenannten Neurotransmittern“.

Ich habe jetzt dafür zwei Loci ein Tür und einen Drucker. Wie soll ich mir das merken?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

...zur Frage

Wie findet ihr (Jungen und Mädchen ) Hot Pants?

Hey !

Wie findet ihr es , wenn Mädchen zum Beispiel in der Schule im Sommer Hot Pants tragen ? Natürlich welche , wo der Hintern nicht rausguckt sondern schon bedeckt ist ! ;) Oder trägt ihr sogar selbst welche ? Weil bequem sind sie schon ..

Danke für eure Meinung ❤

...zur Frage

Eifersüchtige beste Freundin. Was soll ich tun?

Also wie schon gesagt ist meine beste Freundin eifersüchtig auf mich, zumindest glauben ich und ein paar Freunde das. Uns ist nämlich aufgefallen, dass sie sich über extrem kleine Sachen aufregt, bzw. über Sachen, bei denen es eigentlich keinen Grund dazu gibt.

Zum Beispiel: Ich hatte mir ein einziges mal Gel Nägel machen lassen und als ich dann am nächsten Tag in der Schule war, war alles ok aber dann nachmittags hat sie mich angeschrieben das sie meine Nägel nicht schön findet. Bis dahin war es ja ok, ihr muss es ja nicht gefallen. Aber dann hat sie gesagt, dass ich mir nur eine Nägel machen hab lassen, um Aufmerksamkeit zu bemommen, was aber nicht der Fall ist.

Außerdem hat sie sich beschwert, dass ich mich dauernt im Englisch Unterricht melde um auf manche Fragen, meistes in bezug auf neue Vokabeln zu antworten. Da ich eben meistens Englische Videos auf YouTube ansehe kenne ich schon ein paar mehr Vokabeln und kann dann eben auch antworten, wenn gefragt wird, ob jemand weiß bzw. ob es sich jmd vorstellen kann, was die neuen Wörter übersetzt heißen könnten. Vorallem das finde ich sehr übertrieben von ihr.

Es ist aber nicht nur so, dass sie sich beschwert wenn ich etwas richtig mache oder gut kann. Wenn ich was nicht so gut kann dann reitet sie drauf rum.

Zum Beispiel konnte ich füher schlecht präsentieren. Also hat sie damals immer gesagt, zB nach einen Referat, warum ich immer so leise Spreche und sowas oder einfach das ich wirklich nicht gut oder schlecht war. Oder auch als wir in einer Gruppe ein Referat machen mussten hat sie immer gesagt dass ich unsere Note nicht versauen soll, obwohl wir damals ungefähr auf dem selben Level waren, wenn es ums präsentieren ging. Mittlerweile habe ich mich aber verbesser, sie ist immer noch auf den gleichen Stand.

Dazu sei noch angemerkt, dass ich immer versucht habe sie zu ermutigen, wenn sie mal nicht so gut abgeliefert hat. Ich habe auch nie irgendetwas an zB ihren Kleidungsstiel oder sonstwas kritisiert. Ich habe mir halt immer gedacht, wenn es ihr gefällt ist ja alles gut. Aber sie hackt bei mir immer auf Kleinigkeiten rum. Und wie gesagt denken wir eben, dass sie eifersüchtig ist. ich kann mir zwar nicht ganz vorstellen warum, unsere Freundschaft ist ja schließlich kein Wettbewerb. Klar, ich bin halt besser in der Schule als sie, aber das ist doch kein Grund um eifersüchtig zu sein oder versuchen besser dazustehen als ich, oder?

Und das macht mir halt schon ein Paar Gedanken. Aber ich kann sie nicht drauf ansprechen, weil wie ich sie kenne wird das in einem Stret enden.. Und die wenn ich die Freundschaft beenden würde, werde ich mich schon schlecht fühlen und das will ich eben nicht unbedingt... Also was kann ich jetz machen?

LG Elisa

...zur Frage

Sicherste Methode zu verhüten?

Also, ich hatte natürlich wie jeder andere den normalen Sexualkunde-Unterricht an der Schule, und weiß zumindest wie Verhütung funktioniert.

Letztens habe ich mit meiner Freundin gesprochen und wir kamen zufällig auf das Thema. Sie meinte, sie hätte zwar echt gerne Sex, doch viel zu viel Angst davor, dass etwas schiefgeht und sie schwanger wird, auch mit Verhütung. Wir haben uns vorgenommen, darüber nochmal zu reden, aber generell ist meine Frage nun: Was findet ihr, ist die sicherste Methode, und welche Mittel könnte man vielleicht sogar parralel benutzen, um eine ungewohlte Schwangerschaft noch besser ausschließen zu können? Danke schon mal im Voraus. :)

...zur Frage

Wieso ist Harry doch nicht gestorben, obwohl er den "Stein der Auferstehung" nicht hatte?

Harry lässt im siebten Teil den Stein der Auferstehung, kurz bevor er von Voldemort getötet wird, fallen, kann dann aber doch plötzlich wieder auferstehen als er von Hagrid zur Schule zurück getragen wird. Warum? Wie ist das möglich? Und was wäre, wenn Harry von Voldemort ziemlich brutal getötet worden wäre, also zum Beispiel mit Schlangenbissen oder von Dementoren, hätte er dann auch wieder auferstehen können? Ich meine dann wäre er ja ziemlich verletzt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?