Wie lernt man für eine Lernstandserhebung in Deutsch, Englisch und Mathe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als ich die LSE vorletztes Jahr geschrieben habe, habe ich mich vorbeireitet indem ich...
-Englisch
-> ... Viele englische Texte gelesen und somit mein Textverständnis trainiert habe. Am besten ist es natürlich ein englisches Buch zu lesen.
-> ... Ein englisches Hörbuch gehört habe und somit mein Hörverständnis zu optimieren. Am besten ist es wenn du dieses Buch schon kennst, da es dann einfacher ist das gesprochene zu verstehen.
-> ... Englisch sprachige Filme angesehen und somit ebenfalls mein Hörverstehen trainiert habe. Hier lernt man auch am besten Englisch mit Akzent zu verstehen.
-Deutsch
-> ... Viel gelesen habe um mein Textverständnis zu verbessern.
-> ... Übungsaufgaben in Form der LSE im Internet bearbeitet habe.
-Mathe
-> ... mir nochmal einen Überblick über grundlegende Rechenwege verschafft habe. Meist sagen die Lehrer ja ungefähr welche Themen ungefähr vorkommen und worauf du dich vorbereiten solltest.

Außerdem kriegt ihr ja LSEs aus den vorherigen Jahren von den Lehrern, damit ihr euch optimal darauf vorbereiten könnt. Am besten recherchierst du nochmal im Internet über mögliche Themengebiete. Du solltest auch nochmal mit deinem Lehrer reden.

Alles in allem sind die LSEs nicht allzu schwer. Selbst in Mathe hatte ich keine Schwierigkeiten, obwohl dies nicht gerade mein fach ist. Die Schwierigkeit besteht nur darin, dass du dich 90 min am Stück konzentrieren und durcharbeiten musst.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück bei deinen Lernstandserhebungen und hoffe, dass meine Tipps dir weiterhelfen konnten  :)

Theoretisch gesehen soll man für eine lernstandserhebung gar nicht lernen, da ja nur getestet wird, wie weit man ist. Normalerweise wird das auch gar nicht wie eine Klassenarbeit gewertet. Bei uns an der Schule wird nur auf die lernstandserhebung geschaut wenn man zwischen zwei Noten steht

was kommen für aufgaben in deutsch,englisch und mathe?

Das wissen noch nicht einmal deine Lehrer bis zu dem Tag.

Man muss auch nicht extra dafür lernen, denn es soll ja lediglich der aktuelle Wissenstand überprüft werden.
Es ist keine Klassenarbeit, und in NRW darf diese "Arbeit" auch nicht in die Note einfließen.

Du kannst dir aber hier mal ältere Aufgaben anschauen:
https://www.iqb.hu-berlin.de/vera/aufgaben

Da siehst du dann auch, was du evtl. lernen/wiederholen kannst.

Gar nicht. Die Lehrer wollen wissen, wie der Lernstand in Deiner Klasse/Deinem Jahrgang ist. Wahrscheinlich schreiben alle anderen Schüler in Deiner Stadt oder Deinem Kreis auch diese Proben. Und man will wissen, wie's um das Niveau der Schüler steht. Ein bisschen würde ich allerdings schon lernen, so dass du Dich nicht ganz blamierst. Eigentlich solltest Du all das wissen, was Ihr in diesem Schuljahr gelernt habt und dazu hattest Du seit August oder September (je nach Bundesland) Zeit. Pech für denjenigen, der nur Däumchen seit dieser Zeit gedreht hat.

Kompetenztest

bzw. besondere Lernfeststellung

Was möchtest Du wissen?