Wie lernt man Freunde kennen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also normalerweise findest du Freunde durch gleiche Interessen, ich hab meinen besten Kumpel beim Tennis kennen gelernt, erst haben wir auch nix außerhalb vom Tennis gemacht, dann hab ich einfach mal gefragt, du woll ma uns mal so treffen in den Ferien? Und dann sind wir gute Kumpel geworden, er hat dann wieder andere Leute gekannt und so ging das weiter.

Ansonsten kann man übers Internet auch noch Gleichgesinnte kennen lernen, in Foren in Skype usw. oder in der Arbeit vllt. mal nen Kollegen fragen.

Wo wohnst du denn?

Hoffe das hat etwas geholfen^^

Hm, Freunde habe ich, aber bei mir sieht es mit dem anderen Geschlecht nicht sehr gut aus. Kannst du denn nicht auf der Arbeit neue Leute kennenlernen? Ich habe sehr viele gute Freunde durch einen Nebenjob gefunden. Und wir sind schon sechs Jahre lang befreundet. Es müssen ja nicht gleich zehn sein, aber einer oder zwei sind doch sicherlich dabei, mit denen du dich gut verstehst, oder?

hallo alex,ja wie lernt man menschen kennen?????die dann vielleicht freunde werden?????versuch es mal über ein ehrenamt....da gibt es sicher das eine oder andere was dir gefallen könnte---und es gibt weiterbildungskurse---engagier dich im sozialen netzwerk,da findet man gute menschen!!!!!ob mit kindern,senioren egal--wenn die basis da ist,helfen zu wollen ,ergibt sich viel positives---auf jeden fall einen versuch wert----kneipe etc.ist doof---viel glück

Du musst auf die Leute zugehen, dich offenbaren, um Freundschaften zu schliessen. Du solltest Leute wahllos ansprechen und sehen, was aus der Unterhaltung resultiert. In Vorlage treten. Wenn dich die Leute moegen, integrieren sie dich automatisch, du kannst nichts dazu tun. Versuche es immer wieder. Von selbst kommen die Menschen nicht auf dich zu. Du hast bereits soziale Konrakte, also versuche es auszubauen, die Menschen moegen, wenn du in Vorlage gehst. Rede und befreunde dich. Es ist leichter als du denkst. Viel Erfolg

Wenn man das gewohnte Umfeld verlässt, sind nach längerer Zeit meist auch die Freunde weg. Das ist leider so.

Im Prinzip machst Du es schon richtig mit den Sportvereinen. Du musst einafch schauen, wen Dir besonders sympathisch ist, und diejenigen dann nach persönlichen Unternehmungen fragen. "Weil jeder seinen eigenen Freundeskreis hat" ist kein wirkliches Argument, da ein Freundeskreis erweiterbar ist.

Wenn Du alleine weggehst, dann betrink Dich doch einfach nicht und schau, was passiert.

also ich muss sagen dass es auch darauf ankommt wie du aussiehst hübsche menschen haben es da viel leichter und werden öfter nett angelächelt und man sagt hallo. so ist es halt bei mir dann hab letztens erst einen was gefragt und wir sind ins reden gekommen. oft siehst du wie dich die leute anschauen ob sie dir hallo sagen oder nicht. du musst natürlich auch den leuten hallo sagen um zu sehen wie sie reagieren. ich weiss leider nicht ob du arbeitest oder schüler bist dann wäre es auch für mich leichter dir besser zu antworten :) LG Yoko

Also , einen Freundeskreis muß man sich aufbauen und erarbeiten. Vereinsleben bringt da schon was.Auch Tätigkeiten im Ehrenamt hilft einem sehr gut beim Kennenlernen neuer Leute. Es ist nur so, dass Freundschaften einen nicht von heute auf morgen anfliegen. Am Anfang geht es ja eigentlich darum erst einmal einen größeren Bekanntenkreis aufzubauen. Aus diesem filtern sich nachher die Leute heraus die man als "Freundeskreis" bezeichnet. Und das dauert halt seine Zeit. Du musst nur mit Geduld an die Sache herangehen und die Erfolge werden sich langsam aber sicher einstellen. LG

Was möchtest Du wissen?