Wie lernt ihr für Prüfungen / Welche Lerntechniken nutzt ihr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hi,aslo ich gehe zwar erst in die 7.klasse aber ich kann dir ja trotzdem sagen wie ich lerne:ich lese mir den lernstoff immer wieder dur und lerne in auswendig wenn ich denke ich kann es auswendig dann schreib ich es auf einen zettel natürlich ausm kopf und zur unterstützung der konzentration kaue ich kaugummi oder traubenzucker.viel glück :-)

Also ich studiere im 3. Semester Jura und ich fange eigentlich immer ca einen Monat vor der Prüfung zum Lernen an und lerne dann immer 2-3 Stunden täglich mit kurzen Pausen dazwischen. Karteikarten haben mir noch nie was gebracht, auch mit dem Zusammenfassen habe ich aufgehört, da meistens sowieso ganz genaue Detail abgefragt werden. Ich nehme mir einfach meine Bücher und sonstige Unterlagen und einen Textmarker und markiere bei Lesen gleich absolut alle wichtigen Stellen. Wenn ich fertig bin, dann gehe ich nochmal ganz auf Anfang und lese dieses Mal nur noch das Angestrichene. Das mache ich dann 2-3 Mal und dann habe ich mir meistens eh den Großteil gemerkt. Am Tag vor der Prüfung lese ich dann alles, was ich irgendwo markiert habe nochmal.

Das kommt auf das Fach an, aber auch auf meine Motivation. Ich nehme mir immer am Anfang des Semesters vor, gleich die ganze Zeit über mitzulernen, aber daraus wird meistens nichts. Dann ist es für mich immer recht effektiv, wenn ich vor der Klausur alle meine Unterlagen zusammenfasse (aus Mitschrift, Skript/ Folien und Lehrbüchern). Wenn ich allerdings dazu keine Zeit mehr habe, lerne ich nur direkt aus meiner Mitschrift und dem Skript. Nicht ganz so effektiv, aber man kommt schon durch.

Ehrlich gesagt lerne ich das ganze Semester lang. Ich lerne die Sachen meist an dem Tag, an dem ich die Übungen mache bzw. die Vorlesungen höre und wiederhole es dann nur sporadisch übers Semester.

Am Semester Ende lerne ich dann für ein Fachh dann entspannt ein paar Tage und bisher hat das immer gut geklappt.

Looopwhooop 22.08.2015, 12:43

Ich hab hin und wieder gelernt, ich wusst jedoch nicht, dass die Prüfungen so schwierig sind. Übungen sind so gut wie keine da & in den Vorlesungen redet der Prof in doppelter Geschwindigkeit und zum notieren gibt es leider auch nicht so viel. Liegt vielleicht daran, dass ich im SS15 angefangen habe :p

Werde auf jeden Fall nächstes Mal früher anfangen

0
GedankenGruetze 22.08.2015, 20:14
@Looopwhooop

Ja, tut mir Leid zu hören. In die Falle tappen fast alle mal. Wenn man aus der Schule rauskommt und plötzlich nicht mehr häppchenweise alles geprüft wird, sondern der ganze Stoff am Semesterende relevant ist, kann das erst mal sch... erdrückend sein. Man gewöhnt sich aber dran. Viel Glück noch!

0

Du brauchst Übungen? Dann kauf dir diese Bücher mit Fragen und Antworten! 1 Bwl-Klausuren: Aufgaben und Lösungen für Studienanfänger von Christian Toll 2 BWL-Klausuren für das Bachelor-Studium Von Torsten Mindermann 3 BWL-Klausurentraining von Christian Jaschinski http://www.blickinsbuch.de/3812006502&account=4907031511 Vieleicht hättest du in die Berufsfachschule für Kaufmann für Büromanagement gehen sollen.

Looopwhooop 30.08.2015, 16:39

Ein Bwl Studium besteht leider nicht nur aus BWL und Buchführung... Fächer wie Wirtschaftsmathe und Statistik erreichen knapp die 70% Durchfallsquote..

0

Was studierst du denn?

Was möchtest Du wissen?