Wie lernen sich Muslimen für die Ehe kennen ?(sehr gläubige)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du lernst die Personen über Verwandte oder Bekannte kennen.
Heißt, wenn Leute finden du seist eine ordentliche und respektvolle Frau wirst du so gesehen "empfohlen".

Wenn du Interesse an einer Frau findest, besuchst du mit deinen Eltern die Eltern der Frau und die Frau darf entscheiden, ob sie dich sympathisch/hübsch/ordentlich findet.

Du darfst sie aber danach trotzdem nicht alleine treffen - Man trifft sich NUR mit Begleitung von jemand anderen in der Familie, damit man keinen Unfug anstellt, wenn man alleine ist.

Wenn man findet, man passt zusammen wird irgendwann nach Bestätigung von beiden eine Verlobung veranstaltet, wo man wieder mehr Freiheiten hat (alleine rausgehen z.B).

Bei wiederholte Bestätigung, dass alles gut läuft findet dann die Hochzeit statt.

Zwangsheirat hat NICHTS mit dem Islam zutun, sondern ist nur eine Sache die in manchen Ländern üblich ist, das aber nichts mit Religion zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aseiir0n
22.10.2016, 08:46

kurz: so wie im mittelalter.

0

Oh Mann , ich weiss das ich mich hier wieder richtig reinreite, weil ja Kritik zu diesem Thema immer gleich als Angriff bewehrtet wird. Ich versuche es trotzdem mal wieder. Zuerst muss mann unterscheiden zwischen Gläubigen und sehr Gläubigen. Das gilt jedoch nicht nur für den Islam , sondern auch fürs Christentum und die Juden. Sehr streng Gläubige sind eigentlich in jeder Religion ein Problem. In ( normalen ) Familien lernen junge Leute sich ganz normal kennen , im Beruf , in der Schule oder Uni. In sehr streng gläubigen Familien bestimmen die Eltern und insbesondere die Väter wen seine Töchter kennenlernen dürfen und wen nicht. Das ist jedoch nicht nur bei muslimischen Familien so. In Israel fürchtet sich sogar die Regierung vor den Forderungen der ultra orthodoxen Juden. Und das obwohl Israel eigentlich ein moderner Staat ist. Im Christentum ist es auch nicht besser. Katholische Priester haben zwar heimlich Kinder aber dürfen offiziell nicht mal heiraten. Also was soll mann von alledem halten . Ich finde es sollten alle ein wenig Toleranter und offener weniger verbohrt sein . Dann klappt das schon meint ihr nicht. So jetzt habe ich mich doch wieder zu einem " heiklen" Thema weit aus dem Fenster gelehnt. Ich kann halt nicht anders.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
22.10.2016, 17:40

Stimmt alles. Bloß eins nicht: Nicht die Väter, sondern die Mütter sind die Kupplerinnen. Für Töchter und Söhne. Ihre Macht werden sie nie aus der Hand geben. Zwar wird sie ihnen durchaus streitig gemacht, aber das ist völlig aussichtslos. 

0

Hallo

Als Muslim lernt man entweder seinen Ehepartner über Verwandte / Bekannte kennen oder es fällt einem jemand positiv auf .
In diesem Fall hat man die Möglichkeit beispielsweise als Mann mit ihrem Vater zu reden und so sich zu einem Gespräch mit dem Mädchen zu verabreden .
Bei diesem Gespräch muss eine 3. Person dabei sein .
Man kann sich nun ein paar mal treffen in Begleitung einer 3. Person um zu sehen ob man sich ein Leben zusammen vorstellen kann .
Wenn dies der Fall ist wird man zusehen das man sobald wie möglich heiratet .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht über die Familie bei Festen oder wenn Sie woanders zu Besuch sind möglicherweise auch an alltäglichen Orten wie die Bibliothek oder im Supermarkt ich gehe jetzt mal davon aus du meinst die Art von Muslimen welche ihre Religion so ausleben dass sie noch gewisse Freiheiten wahrnehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shikutaki
22.10.2016, 04:54

selbst wenn man streng gläubig ist, hat es nichts mit Zwangsheirat zutun

0
Kommentar von Mapple
22.10.2016, 04:57

ich habe nichts von zwangsheirat geschrieben :-o mit Freiheiten meinte ich zum Beispiel jemanden dem man sympathisch findet offen ansprechen zu können ohne dass innerliche moralische Konflikte entstehen

0
Kommentar von Shikutaki
22.10.2016, 04:58

Ach so, entschuldige. Hab's falsch verstanden. :)

0
Kommentar von Mapple
22.10.2016, 05:02

Kein Problem ein guter muslimischer Freund hat mir mal gesagt: die Religion ist das Auto und die Menschen entscheiden wie sie mit diesem fahren nicht nur aus islamischen Ländern auch im europäischen Raum gibt es negativ bespiele: Zeugen jehovas oder andere Sekten...

0
Kommentar von Shikutaki
22.10.2016, 05:10

generell kann man jede Religion so beschreiben. Aber die Muslime sind ja alle nur Terroristen und es gibt keine guten Muslims. Ironie off

0
Kommentar von Mapple
22.10.2016, 05:17

Da denkt jeder anders ich persönlich habe nichts gegen den Islam. Ich verurteile jede Art von Schubladendenken egal in welche Richtung aber ich denke solche Themen würden an der eigentlichen hier gestellten Frage vorbei gegen

0

Also wenn jemanden irgendwem gefällt, sagt es den Eltern und sie werben um das Mädchen. Und wenn das Mädchen und die Familie einverstanden sind, lernen sie sich kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehen werden von jeher und in allen Kulturen arrangiert. Fast immer zwischen den Familien. Auch in Europa und in Nordamerika. Die Modalitäten, sowie die Restriktionen sind kaum religiös motiviert als vielmehr sozial. Als Leitlinie kann gelten: Je höher der gesellschaftliche Status, desto restriktiver das Arrangement, und je größer der soziale Ehrgeiz, desto größer die Bereitschaft, sich ihm zu unterwerfen.

In den Spitzen der Politik sind nicht nur Familien, sondern auch politische Lobbies in die Arrangements involviert. Das gehört keineswegs der Vergangenheit an.

Es ist nicht möglich, dieses allgemeine soziologische Phänomen auf eine einzelne Kultur eingegrenzt zu betrachten und moralisch bewerten zu wollen, ohne zuerst das Kuppeleiwesen in seiner Gesamtheit aufzudecken. Vor allem deshalb, weil kaum einer glaubt, dass es eine feste und allgegenwärtige Institution ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie unterhalten sich über alles... wenns passt, heiraten sie... wenn nicht, dann eben nicht...

Kein Flirten, kein Körperkontakt, kein Küssen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal eine kennengelernt, ihr Bruder hat es uns verboten(schreiben usw). Ich kann ihm es nicht verübeln, es gibt Idioten. Ich aber bin anderst..und kein schlimmer Kerl.. sie sagte sie würde sich melden wenn alles gut läuft, aber es ist nicht sicher.. Ohh ich liebe dich ich kann dich nicht vergessen.. Nur kurz kennengelernt und schon in ihren Charakter verliebt.. Normalerweise denkt man immer wie sieht sie aus usw? Das ist die islamische Liebe so schön...  Ich warte vergiss mich nicht melde dich bitte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von n67ar
22.10.2016, 22:49

Hab ich das Jetzt richtig verstanden ?
Ihr zwei habt euch kennengelernt, doch ihr Bruder hat es verboten, was du aber auch nicht so schlimm fandest. Dabei habt ihr euch noch nie in echt gesehen... Und sie wird sich melden wenn alles gut läuft, also ihre Familie einverstanden ist usw. ,dabei bist du auch kein schlechter Mensch und wartest darauf das sie sich bei dir meldet. ☺️ ist das richtig ?
Und danke für deine Antwort  

0
Kommentar von n67ar
22.10.2016, 22:59

Bin wenn schon eine Schwester😂
Und kein Junge🤓😂😂😂😂
Eine Frage, bist du Moslem ?

0
Kommentar von n67ar
22.10.2016, 23:30

Nicht schlimm😇 Masallah 👍🏼 , Bin auch elhamdullilah Muslimen ☺️☺️

0

Was möchtest Du wissen?