Wie lerne ich Schnell schnelles Spicatto?

2 Antworten

Schliesse mich dem Vorredner an.: in einer Woche lernt man das nicht. Ist aber nicht so dramatisch, ein gut gemachtes "pseudo"-spiccato kann fast genauso gut klingen, wie ein echtes, -allemal besser, als ein mit aller Gewalt provoziertes Springen des Bogens. 

Wichtig: wenig - und damit meine ich: ca. 3 mm! (ja, kein Schreibfehler!) - Bogen nehmen für die entsprechende Stelle und so im original Tempo mit verschiedenen Druck- und Lautstärkevarianten üben. Bogen nicht Kanten!  Finde dabei die Bogenstelle, wo er am ehesten ins hüpfen kommt, das ist bei jedem woanders, meist etwas unter der Mitte, kann aber auch 20cm vom Frosch sein. Hängt auch vom Tempo und Lautstärke ab... Handgelenk locker ist  (auch) bei dieser Übung immer von Vorteil ;-)  

Wichtiger aber: nicht zwingend springen wollen, das verdirbt meist mehr als es nützt. Wenn du genau schauen kannst, wirst du bei vielen Meistern erkennen, dass der Bogen die Saite in schnellem Tempo gar nicht wirklich verlässt!... (gut gemacht klingt es aber so)

In einer Woche lernt man es eindeutig nicht.

Fang auf einer leeren Seite an und spiele schnelle Striche.

Dann versuche kleine Halbmonde zu machen, indem du im Handgelenk locker bleibst. Irgendwann fängt der Bogen dann selbstständig an zu springen.

Das musst du dann einfach üben, bis du es kontrollieren kannst.

Was möchtest Du wissen?