wie lerne ich meinem Hund "Aus" ohne hundeschule?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihn am Genick packen und drüberstellen sind deutliche Drohgesten. Willst du deinen Hund erziehen oder abrichten? Abrichten kennzeichnet sich deutlich durch Schmerzen und/oder Angst einjagen. Ich würde nicht damit leben wollen, dass mein Hund Angst vor mir hat.

Jemand hat es schon geschrieben - mach einen Tauschhandel. Biete alternativ ein Leckerli an. Du gibst mir das, ich geb dir das. Funktioniert nicht? Dann ist es das falsche Leckerli, probier was anderes. Auf Milchprodukte (Käse) reagieren die meisten Hunde sehr gut.

Katzenfutter ist in Mengen nicht sehr gut für Hunde, da zuviel Eiweiß. Aber in kleinen Mengen eignet es sich auch sehr gut, und die meisten Hunde lieben Katzenfutter.

Experimeniere herum. Und das Leckerli, worauf dein Hund am meisten anspringt, das nutzt du dann nur bei besonderen Gelegenheiten, als eine Art Superbonus. Dann funktioniert das auch.

DH!!!! Gute Antwort!

0

Du lehrst Deinen Hund am besten "Aus", indem du das Ganze positiv belegst, d.h. ihm stattdessen ein Leckerli anbietest. Das kapiert er in aller Regel schnell.

danke für ihre/deine antwort das tueich aber es fruchtet nicht wirklich :(

0
@nici130

Das musst Du halt konsequent durchziehen, also immer (!) so machen. Läuft er dabei an der Leine? Wenn nein, musst Du ihn wieder eine Weile anleinen. Übe auch mit ihm, ihm Sachen (Spielzeuge) aus dem Maul zu nehmen und dabei "Aus" zu sagen.

0

Mein Vater war ausbilder auf der Hundeschule. Von ihm hab ich so mitbekommen das du deinen Standpunkt in der Nahrungskette verdeutlichen musst. Du bist das Alpha-Tier! Also....wenn er wieder was in den Mund nimmt was er nicht soll, dann pack ihn ins Genick steige über ihn drüber (zwischen deine Beine nehmen)kurz ein bißchen im Genick leicht ziehen und kräftig "AUS" sagen. Hunde verstehen keine langen Sätze. Sie prägen sich nur den Wortklang ein. Dein Hund respektiert dich halt nicht. Hunde sind schon einfacher als Menschen. Wichtig!!!!!! Wenn er es dann auch macht musst du ihn sofort mit voller Begeisterung loben. Streicheln, klopfen und rumspringen ist da das beste.

danke aber ich weiß nicht ob ich das kann im genickpacken^^ das tut mir immer so leid

0
@nici130

Willst du deinen Hund erziehen oder soll er dich im Griff haben? Also entweder oder..... Oder wie man so schön sagt: Wasch mich, aber mach mich nicht nass!

0
@nici130

Das tut dem Hund nicht weh. Wenn er quitscht dann tuts ihm weh. Da musst du durch. Ansonsten übernimmt der Hund die Kontrolle und wird dich als minderwertig ansehen. Nicht vergessen: Hunde sind Egomanen-sie denken nur an sich selbst. Oder willst du das dein Hund vielleicht etwas oder jemand anderes anknabbert.

0

Schlimm genug, dass es solche "Ausbilder" gibt! Da wundert es nicht, dass es auch aggressive und verstörte Hunde gibt. Sorry, aber da krieg ich echt zuviel! Früher bekamen die Kinder in der Schule auch Prügel mit dem Rohrstock...

0

Schutzhundbesitzer zu nahe kommen?

Auf YouTube werden mir des öfteren Videos von Schutzhunden empfohlen.

Szenario: Hundebesitzer geht spazieren mit diesem. Hinter ihm der "Böse". Der Hund wird auf diesen aufmerksam und wenn er eine hektische Bewegung auf diesen zu macht beißt er sich fest.

Nun meine Frage: kann man überhaupt an dieser Person vorbei laufen, ausversehen anrempeln oder umarmen ohne das der Hund gleich zu beißt?

...zur Frage

Hund beisst mich ständig - was kann ich noch machen?

Hallo ihr Lieben :) ich habe mal wieder eine Frage an euch. Es geht um unseren Hund.

Wir haben seit ein paar Wochen einen Welpen. Er ist jetzt 3 Monate alt. Die Erziehung an sich klappt ganz gut... nur gibt es ein Problem.

Er hat manchmal seine "5 Minuten" da wird er komplett aggressiv und bellt und rennt umher und beisst. Und hier liegt das Problem. Diese 5 Minuten kommen urplötzlich ohne Vorwahnung. Mal beim Spielen, Gassi gehen, Kuscheln, Essen... immer mal wieder, und danach ist er wieder die ruhige seele von vorher...

Aus und Nein helfen dann nichts, auch wenn er sonst super darauf hört. Und das schlimmste ist immer wenn es beim Spielen einsetzt. Er hat sich schon ein paar mal so fest in meinen Arm gebissen, dass wir ihn nicht abbekommen haben. Weder mit Aus oder nein, auch nicht wenn ich aufschreie. Hand weg ziehen geht nicht, weil er sie eben fest in seinem Maul hat. Auch Leckerlies und Spielzeug interessieren ihn nicht, wenn er sich einmal fest gebissen hat.

Ich hab ihm deshalb gestern ins Ohr gebissen (ja ich weiß soll man nicht) aber er hatte endlich losgelassen!... Aber so wollen wir das nicht angehen, deshalb meine Frage was können wir noch tun? Geht es jemand auch so?

Keine Panik in der Hundeschule sind wir bereits angemeldet, nur hat unsere über den Winter geschlossen.

...zur Frage

Wie kann mein Hund aufhören mich zu besteigen?

Ich hole mir manchmal mein Pflegehund mit zu mir. Allerdings bringt es gar kein Spaß mehr da er mich die ganze ezit nur besteigen möchte!! Kann es damit zu tun haben, dass er nicht kastriert ist? Aber wie kann ich es abstellen?

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Mein Hund zieht wie verrückt an der Leine wenn er andere Hunde sieht

Hallo,

mein Verlobter und ich haben einen Riesenschnauzerrüden seit März letzten Jahres. Voraus sollte man wissen, dass er bis dahin bei einer Familie mit einem behindertem Kind aufgewachsen ist. Die Besitzerin hat ihn damals als Welpe von meinem Onkel, welcher die Rasse züchtet geschenkt bekommen. Also sozusagen als Spende, damit Sie ihn für Therapiezwecke nehmen konnten. Dennoch wollte die Besitzerin (arbeitete bei der Polizei) den Hund ständig scharf bekommen und hat ihn einfach 3 Tage nicht gefüttert oder ihm ständig das Futter weggenommen usw. Aber dann ist das Kind im Januar oder Februar letzten Jahres aufgrund der schweren Behinderung gestorben. Die Besitzer haben den Hund ab sofort nur noch im Zwinger eingesperrt mit einer älteren Hündin. Die beiden haben sich auch sehr gut verstanden. Auf jeden Fall schrieb Sie mich dann über FB an, ob ich nicht den Hund haben möchte. Das er Stubenrein ist und auch bereits die Begleithundeprüfung mit sehr gut abgelegt hat. Da mein Verlobter und ich unterschiedliche Arbeitszeiten haben, hatten wir sofort beschlossen, den Hund zu uns zu holen. Gesagt, getan. Seit März ist er also bei uns. Ist erst einmal sehr überrascht gewesen, dass es noch mehr Hunde als die eine Hündin gibt und auch das er damit spielen durfte. Desweiteren hat er vor allem vor Leuten Angst, welche eine tiefe Stimme haben und ihn direkt ansprechen, wenn man ihn füttert und ihn dann streichelt währenddessen er frisst, zuckt er richtig zusammen und hört sofort auf. Auch vor Leuten mit Stöcken oder Regenschirmen hat er Angst aber mit Stöckchen zu spielen liebt er wiederrum über alles. Nachdem er bei uns immer dünner wurde als er schon war und ständig Hundepippi aufgeschleckt hat waren wir im August beim Tierarzt und haben ihn kastrieren lassen, in der Hoffnung dass das dann besser werde. Das mit den Hündinnen ist auch besser geworden und im Ort hat er auch einige Hunde mit denen er ohne Probleme spielen und laufen kann. Aber auf alles was klein ist, bellt, oder von seinem Herrchen weggezogen wird, reagiert er richtig aggressiv. Und zwar so, dass ich ihn zum Teil nicht einmal mehr gehalten bekomme. Selbst mein Verlobter hat inzwischen Probleme ihn zu halten.

Hat einer von euch eine Idee, was wir versuchen könnten um ihm das abzugewöhnen? Folgendes haben wir bereits ausprobiert: - Harte Bestrafung (auf den Rücken legen, ruckartige Züge an der Leine (Zughalsband)) - Abzulenken mit Leckerli und/oder Lieblingsspielzeug - Wasser in einer Tube dabei und währenddessen er zieht ins Gesicht spritzen.

Vielen Dank für eure Hilfe im voraus.

...zur Frage

Mein Hund will nicht aufhören zu beißen?

Hallo, unzwar hab ich ne Frage , wir haben auch eine Hundeschule besucht bzw wir Besuchen immernoch eine! Aber mein Hund will nicht aufhören zu beißen, also beim.Spielen! Ich habe alles versucht, ich habe Aua geschriehen hab das Spiel abgebrochen , ab und zu weggeschubst es klappt nicht.. kennt da wer andere Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?