Wie lerne ich das PSE am besten auswendig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Hauptgruppen, mehr braucht es nicht. ich bin (war mal) chemiker und ich hab auch nur die Hauptgruppen im Kopf!
Li (Ausnahme, weil so leicht), Na, K, Rb, Cs, (Fr*, zerfallen)(Ammonium† verhält sich ähnlich K†)
F, Cl, Br(flüssig), J(fest, sublimiert aber leicht), (At*, zerfallen)
Salze davon:NaCl...=typisch
Erdalkalimetalle (zwischen Alkali-&Erdmetallen): Be(wieder ausnahmen!), Mg, Ca, Sr, Ba, Ra*
Chalkogene: O, S, Se, Te, Po*
Erd(-bildende-)metalle: B, Al, [Ga, In, Tl sind nur wichtig, wenn Du mit Halbleitern zu tun hast]
N, P, As [Sb, Bi]
C, Si, [Ge], Sn, Pb,
Übergangselemente, da finden sich in der ersten Ü-Periode die für die Metallurgie wichtigen Elemente Fe, Co, Ni, Cr (=>Edelstähle) etc, aber auch Elemente wie Cu, Zn (=>Messing, wohingegen Cu+Sn Bronze ergibt)
In der zweiten und dritten Ü-Periode finden sich wertvolle Metalle wie Pd, Ag, W, Re, Os, Ir, Pt, Au und das flüssige Hg.
Von den Lanthaniden war früher nur das Cer interessant: (kleine Cereisenstücke waren die Funkensprüher in Feuerzeugen), von den Actiniden das darunterstehende Thorium (-oxid bildete die Gas"Glühstrümpfe" in Gaslaternen). Inzwischen gewinnen diese Elemente als "seltene Erden" große Bedeutung in der "neuen Technologie" sowie als Bestandteil extrem starker Permanentmagnete (Windräder. problembeladener Abbau der "Erze").
Und dass Uran der "Brennstoff" von Kernkraftwerken und atombomben ist, ausserdem das schwerste natürlich noch vorkommende Element, hast du sicher auch schon gehört.
Fehlen noch die Edelgase:
He(Sonnen"brennstoff", Zwischenprodukt bei der Kernfusion in der Sonne, Ne, Ar(1%der Luft, also viel mehr als CO2!), Kr (wegen der Schwere des Kerns Kryptongefüllte Wolframdrahtlampen, noch besser wäre das noch schwerere) Xe, (aber das ist selten) und als Produkt des natürlichen Uranzerfalls das ebenfalls radioaktive Radon (deshalb der Name).
Aber nochmals: lernen musst Du nur die Hauptgruppen (samt Edelgasen), und auch da nur die leichteren!

Du musst dir eselsbrücken machen, zu jeder Periode, und am besten auch zu jeder HG.

dann musst du dir jedes Element angucken, und gucken, an wie vielter stelle es ist. dann schreibst du erst, die ersten fünf aus dem kopf auf, guckst sie dir nochmal an, dann die nächsten 10, und dann immer so weiter.

Wichtig dabei ist, wiederholung und praxis

o_O Wer verlangt den bitte sowas?

Naja. Versuch dir das ganz so gut wie es geht zu visualisieren. Mal zB für jedes Element ein Schalenmodel. So kannst du die Anzahl der Protonen mit dem Namen verbinden.

Was möchtest Du wissen?